Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33472

Szene-Umfrage

Das ist Deutschlands beste schwule Sauna

Die Pluto Gay Sauna in Essen ist mit 7,7 von 10 Punkten die Siegerin einer Umfrage unter den Usern des Portals gay.de. Bewertet wurden "Einrichtung", "Sauberkeit" und "Besucher".


Umkleidekabinen in der Pluto Gay Sauna in Essen (Bild: Pluto Sauna)

Das Portal gay.de hat seine User über Deutschlands beste schwule Sauna abstimmen lassen. Mit 7,7 von maximal 10 Punkten nimmt die Pluto Gay Sauna in Essen die Spitzenposition ein.

Beteiligt an der Abstimmung haben sich insgesamt 2.365 Teilnehmer. Bewertet wurden die Kategorien "Einrichtung", "Sauberkeit" und "Besucher". Die Pluto erzielte mit zweimal 8 und einmal 7,3 Punkten in allen drei Kategorien das beste Ergebnis.

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Badehaus Babylon Köln auf Platz zwei

Auf Platz zwei in der Top-10 der besten Gay-Saunen mit durchschnittlich 7,5 Punkten landete das Badehaus Babylon Köln, gefolgt vom Badehaus Deutsche Eiche in München mit 7,3 Punkten. Die international bekannte Berliner Sauna Boiler erzielte in der Umfrage den fünften Platz.

Die Essener Pluto Sauna befindet sich in einem ehemaligen Sechzigerjahre-Kaufhaus für Eisen- und Haushaltswaren am Ende der zentralen Fußgängerzone in der Viehofer Straße 49. Auf rund 1.600 Quadratmetern gibt es auf drei Etagen unter anderem eine finnische Sauna, einen großer Labyrinth-Dampfraum, einen Hamam, Ruhekabinen, einen Cruisingbereich sowie einen Whirlpool. (cw)



#1 Patrick SAnonym
  • 28.04.2019, 12:36h
  • Da stellt sich mir nur eine Frage. Wie bewertet man denn Besucher, bzw. nach welchen Kriterien?
    Das sagt mal wieder eine Menge über unsere Community aus...
  • Antworten » | Direktlink »
#2 stromboliProfil
  • 28.04.2019, 12:47hberlin
  • also ich hab in essen bezüglich der besucher dort mal einen herrlich verrückten ( sexfreien) abend erlebt...
    Entspanntes herumalbern mit "einheimischen ; guten service und tatsächlich sauber.

    Das schwimmbecken wellenaktiv, eine wirklich gute saunakultur...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 andreAnonym
  • 28.04.2019, 14:00h
  • Antwort auf #1 von Patrick S
  • Stimmt. Nach welchen Kriterien bewertet man Besucher. Die Bewertungskriterien sind auch recht mager. Einrichtung, Sauberkeit , Besucher...naja. Gehts auch etwas genauer ? Aber gut ist eben so. In Köln habe ich mir mal Sackratten geholt. Aber, ich glaube, die Sauna gibts schon 20 Jahre nicht mehr. In der Kettengasse war die. Schmutzig und versüfft, was ich eigentlich mag.
    Eine der besten Saunen wo ich (sehr oft) war ist "Babylon" in Bangkok. habe mich dort, wie immer, eingemietet, im nahe liegenden "Malaysia-Hotel". Da kann man zur Sauna laufen. Ich habe etwas Angst, Motor-Bike Taxis zu benutzen. Es war um die Sonkran-Zeit. Ich war 10 Tage nur in der Sauna. Kein Tempel...nix. Der Witz, im "Malaysia-Hotel (einfach, sauber, mit Pool), habe ich, bis auf die Damen an der Rezeption, nicht einmal eine Frau gesehen. Und die Zimmer, ich habe es erkannt an der Einrichtung, habe ich schon in Gay-Pornofilmen gesehen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 LotiAnonym
  • 28.04.2019, 16:52h
  • Antwort auf #3 von andre
  • Könnte auch so manches über ehem. Saunen im alten Westberlin berichten.
    Die beste Sauna meines Erachtens war die im Stresemannhochhaus am Anhalter Bahnhof, bevor Andreas ( Apollo Sauna) diese übernahm. Klein aber fein war auch die Gay City Sauna. Später ging ich regelmäßig in die Steam Sauna.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 MandalorianAnonym
  • 29.04.2019, 07:12h
  • Antwort auf #1 von Patrick S
  • Was sagt das den nun über uns aus?

    Ist doch ganz einfach, ist der Besuch zahlreich, gut durchmischt und unaufdringlich dann ist jeder zufrieden. Hängen da nur Typen eines Schlages, Stricher und Assis rum, dann wird es schnell unangenehm. Allein wegen den weichen Handtüchern geht da niemand hin..........
  • Antworten » | Direktlink »
#6 LotiAnonym
  • 29.04.2019, 08:11h
  • Antwort auf #5 von Mandalorian
  • Stricher und Assis sind demnach auszuschließen aus der Community. Interessant. Das es auch Schwule Stricher gibt, die unter ihresgleichen sein möchten oder Personen mit weniger Ausstrahlung und dickem Portmonee auch den Weg in die Sauna finden, ist dann unangenehm. Kopfschüttel. Bin selber ein ehem.schwuler Stricher und weiß wie Ihr über uns denkt. Habe ich selbst erlebt. Sprüche wie: Der machts ja nur für Geld, sind noch harmlos ausgedrückt. Aber zulassen, das auch Stricher beim CSD unter anderem hier in Berlin durch Subway mitlaufen, das ist in Ordnung. Mann o Mann, wie wiedersprüchlich hier so manche doch sind. Im übrigen, nur ein Beispiel von vielen. Auch eine Rosa von Praunheim findet es gerade im fortgeschrittenen Alter schick, in eine Sauna wie die die Apollo zu gehen, um ihren Spaß zu haben mit ebensolchen Assis.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LotiAnonym
  • 29.04.2019, 09:02h
  • Antwort auf #6 von Loti
  • Nachtrag.
    Als ich gefragt wurde, ob ich beim Film: Wir Kinder vom Bahnhof Zoo mitmachen möchte, habe ich ohne zu zögern ja gesagt. Bekam allerdings eine Rolle zugeschrieben, die nicht meinen Erwartungen entsprach und trotzdem habe ich mitgemacht. Als der Film rauskam, wurde ich in der Community mit den Worten zitiert: Der sieht ja im Film aus wie ein Zuhälter. Dabei spielte ich nur bescheiden die Rolle des männlichen Liebhabers von Detlef, auf dem Christiane F. eifersüchtig war.
    Für alle die es nicht wissen sollten. Dieser Film wurde damals gedreht, weil der Berliner Senat ein abschreckendes Beispiel zur Heroinsucht öffentlich machen wollte. Was gewaltig daneben ging.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 niccinicciAnonym
  • 29.04.2019, 09:17h
  • stricher in saunen braucht tatsächlich kein mensch, auch wenn es für diese sogenannten körperarbeiter es sicher und bequem ist, dort kunden dämlich anzumachen. aber ist eigentlich immer der anfang vom ende für die sauna. klar ist das eindeutig negativ für jeden schwulen laden.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LotiAnonym
  • 29.04.2019, 14:10h
  • Antwort auf #8 von niccinicci
  • Noch so einer, der abwertend auf Stricher reagiert. Igitt, mit solch Typen wollen wir nichts zu tun haben. In Berlin gibt es das Ficken 3000 in Neukölln. Der Laden brummt nur so von Lesben und Schwulen, was auch völlig ok ist. Aber das ein Callboy diesen Laden eröffnet hat und ihn vielleicht immernoch betreibt, interessiert die Szene nicht. Wie scheinheilig ihr doch seit. Der Gipfel ist ja, Callboys sind tatsächlich der Ansicht, sie seien etwas besseres als der Stricher von der Straße. Dabei gehören sie der gleichen Berufsgruppe an. So, nun dürft ihr mich weiterhin hier ignorieren.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 MandalorianAnonym
  • 29.04.2019, 16:14h
  • Antwort auf #6 von Loti
  • Keine Ahnung woher die kommen, spielt auch keine Rolle. Aber es ist für die meisten sicherlich interessanter, wenn die Besucher gemischt sind, so dass für jeden etwas dabei ist. Die meisten gehen dorthin um Spaß zu haben und jeder hat einen anderen Geschmack. Ist doch verständlich und wertungsfrei oder? Mit Assis meine ich Typen die sich asozial verhalten, was das Wort ja schon aussagt. Die mag keiner oder? Und was Stricher / Callboys angeht, ich persönlich habe keine Meinung über die und auch bisher keine Erfahrung dazu. Ich lese aber immer wieder, dass sich Leute beim Cruisen von diesen extrem gestört fühlen. Dass sie sich aufdringlich verhalten würden, die erst heiß machen und dann ganz plötzlich Geld verlangen, wenn es weitergehen soll. Bei Abweisung sollen sie teilweise sogar aggressiv reagieren und die Leute verbal angreifen. Wie gesagt sind das Dinge dich in Kommentaren zu verschiedenen Cruising Orten gelesen habe. Aber ich kann auch gut nachvollziehen, dass es nervig ist, wenn man zu einem solchen Ort geht und dann dort jeder von einem Geld verlangt. Das macht den selbstverständlich unattraktiv. Dann kann ich den Burschen gleich online kontaktieren oder zu einem Strich gehen.
    Also locker bleiben und sich nicht gleich persönlich angegriffen fühlen....
  • Antworten » | Direktlink »