Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33512

Vorab-Release

Madonna veröffentlicht Pride-Hymne

Mit "I Rise" präsentiert die "Queen of Pop" den zweiten Song aus ihrem neuen Album "Madame X" – gewidmet ist die Ballade dem 50. Jubiläum der Stonewall Riots.


Seit ihrem Debüt mit "Madonna" (1983) hat die "Like A Virgin"- Sängerin über ein Dutzend Alben aufgenommen (Bild: Kat Morales)

Madonna hat am Freitag einen weiteren Song aus ihrem neuen Album "Madame X" veröffentlicht. Die hymnische Ballade "I Rise" ist das zweite von insgesamt fünf neuen Liedern, die vor dem Release am 14. Juni erscheinen.

Direktlink | Offizielles Audio-Video zu "I Rise"

"I Rise" ist dem 50-jährigen Jubiläum der New Yorker Stonewall-Aufstände gewidmet, das in diesem Jahr gefeiert wird. Der Song soll "all denjenigen eine Stimme geben, die am Rande unserer Gesellschaft stehen und sie darin bestärken, sie selbst zu sein, ihre Stimme zu erheben", erklärte Universal Music zur Single-Veröffentlichung.

Madonna wird für ihren Einsatz für LGBTI-Rechte geehrt

Das erste Lied "Medellín" von ihrem neuen Album – eine Kollaboration mit dem kolumbianischen Sänger Maluma – hatte Madonna am 17. April herausgegeben. Am 10. Mai folgt das poppige "Crave" feat. Swae Lee, am 17. Mai veröffentlicht die 60-Jährige den Dancehall-Track "Future" feat. Quavo, und zuletzt am 7. Juni soll das Stück "Dark Ballet" erscheinen.

Direktlink | Offizielles Musikvideo zu "Medellín

Bei der Verleihung der GLAAD Media Awards am Samstag in New York City wird Madonna mit dem Advocate for Change Award ausgezeichnet. Die "Queen of Pop" ist nach Bill Clinton weltweit die zweite Person, die einen Preis in dieser Kategorie erhält. Er richtet sich an Menschen, die sich in ihrem Wirken und Werken wesentlich für die queere Community und ihre Rechte eingesetzt haben.

"Madonna war und ist die größte Verbündete der LGBTQ-Community und wird es auch immer sein", begründete GLAAD-Chefin Sarah Kate Ellis die Auszeichnung. "Von der HIV-Krise bis hin zu internationalen LGBTQ-Fragen hat sie sich stets ohne Angst für eine Welt eingesetzt, in der LGBTQ akzeptiert werden. Ihre Musik und ihre Kunst waren über die Jahre lebensrettende Ventile für LGBTQ und ihre bejahenden Worte und Taten haben unzählige Herzen und Meinungen geändert."

Seit ihrem Debüt mit "Madonna" (1983) hat die "Like A Virgin"- Sängerin rund ein Dutzend Alben aufgenommen. Ihr 13. Studio-Album "Rebel Heart" war im März 2015 auf den Markt gekommen (queer.de berichtete). (cw)



#1 PeerAnonym
  • 04.05.2019, 11:13h
  • Madonna stand immer auf unserer Seite. Auch schon zu einer Zeit, als das noch der Karriere schadete...

    Das werden wir ihr nie vergessen...

    Danke Madonna.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Madame_MAnonym
  • 05.05.2019, 18:22h
  • Das Lied "I rise" finde ich für eine Pride Hymne nicht passend. Da fehlt es an beat und power.

    ©BuntesUndSchönes
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Erik91Anonym
#4 Madame_MAnonym