Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33516

Queer Cinema aus Deutschland

Verliebt in eine Rebellin

Anatol Schusters wunderschöner Debütfilm "Luft", der in poetischen Bildern die Coming-of-Age Geschichte und erste Liebe der jungen Manja erzählt, ist jetzt auf DVD, als Stream und zum Download erhältlich.


Manja und Louk erleben die erste große Liebe (Bild: Pro-Fun Media)
  • Von Oliver Maus
    4. Mai 2019, 04:40h, noch kein Kommentar

Es gebe zwei Arten von Engeln: "Schutzengel und gefallene Engel", erklärt Babuschka ihrer Enkelin Manja am Anfang des Films "Luft" von Anatol Schuster. "Schutzengel lieben, gefallene Engel müssen beschützt werden."

Manjas Familie hat kasachische Wurzeln und wohnt in einem turmähnlichen, himmelblauen Sozialbau nahe der deutsch-französischen Grenze. Sie sind alle sehr liebevoll gezeichnete, leicht verschrobene Figuren: die viel-schimpfende Mutter, die Akkordeon-spielende Schwester, die philosophierende Oma und eben Manja, die niemals aufhört zu lächeln. Manja geht sehr ruhig durch die Welt, hält anderen Figuren manchmal lieber die Hand als zu sprechen und bewegt sich viel in der Natur.

Bei einem von Manjas Spaziergängen im angrenzenden Waldstück läuft sie ihrer Klassenkameradin Louk über den Weg. Louk war gerade dabei, Jägern das Jagen zu vermiesen, indem sie einen Böller gezündet und damit eine Herde Rehe in die Flucht geschlagen hat. Noch beim Weglaufen stößt Louk mit Manja zusammen und die beiden erleben einen gemeinsamen Moment, in dem sie einander bloß ansehen und sich körperlich sehr nah sind. Dann verschwindet Louk schnell.

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Leise und laut


Pro-Fun Media hat "Luft" im April fürs Heimkino veröffentlicht

Bei der kurzen Begegnung im Wald bleibt es nicht. Bei Manja hat Louks Auftreten einen bleibenden Eindruck hinterlassen, und sie sucht fortan Louks Nähe inner- und außerhalb der Schule. Dabei bilden die zwei Schülerinnen ein sehr ungleiches Paar. Während Louk nach außen hin rebellisch und furchtlos auftritt, ist Manja ihr introvertierter Gegensatz. Doch gerade diese Dichotomie scheint gut zu funktionieren, denn Louks Art, die ein Freund an einer Stelle des Films mit dem Satz "Louk ist pure Madness" auf den Punkt bringt, wirkt auf Manja äußerst anziehend.

Erzählt wird "Luft" in traumähnlichen Bildern. Die titelgebende Luft als visuelles Motiv wird stetig referenziert, bringt sie zum Beispiel als Wind die Blätter an den Bäumen zum Tanzen und lässt sie Vorhänge wehen aus dem Fenster des Reihenhaus-Türmchens, in dem Manjas Familie wohnt. Manja wird Luft ins Gesicht gepustet, als der Zug an ihr vorbeifährt, unter den sich Louk legt, um ihren Mitschülern ihre Furchtlosigkeit zu beweisen. Plastikblumen segeln durch die Lüfte, als ein depressiver Nachbar sie bündelweise zum Fenster hinauswirft, und Luft trägt auch das kleine Papiervogel-Spielzeug, das dieser wenig später im Garten gen Himmel wirft.

Zwei Liebende in Bewegung

Diese Bildsprache unterstreicht auch, mit welcher Leichtigkeit die Geschichte von Manja und Louk erzählt wird. Die zwischenmenschliche Beziehung als eine zweier ineinander verliebter Frauen ist meist subtil und bleibt überwiegend angedeutet. Das passt zur beinahe poetischen Tonalität, die Anatol Schuster für "Luft" gewählt hat. So ist der Film vor allem eine wunderschöne Coming-of-Age-Geschichte, die erzählt wird wie ein filmisches Gedicht.

Die beiden Figuren Louk und Manja bleiben sich den gesamten Film über treu. Louk initiiert mit ihrer Freundesgruppe eine Aktion, bei der ein Schwein aus dem Mastbetrieb befreit und im Büro des Schulrektors freigelassen wird. Manja steht ihr auch hier zur Seite, und zunehmend scheint diese stillschweigende Unterstützung in Louk etwas in Gang zu setzen.

Die beiden lösen beieinander etwas aus, ganz ähnlich wie die Luft als filmisches Motiv Blätter, Vorhänge, Haare und zu guter Letzt das Meer in Bewegung bringt. Denn das Meer hat für Louk eine besondere Bedeutung, die sie für sich selbst ergründen muss. Bei diesem Prozess klärt sich auch die Frage, welche der Figuren als Schutzengel für wen auftritt, welche Hilfe für andere aufgebracht werden kann und welche Hilfe man letztlich für sich selbst leisten muss.

Direktlink | Offizieller Trailer zum Film

Infos zum Film

Luft. Liebesdrama. Deutschland 2017. Regie: Anatol Schuster. Darsteller: Paula Hüttisch, Lara Feith, Matthias Neukirch, Thomas Di Bernardo, Franziska Rieck, Murat Seven, Jakob D'Aprile. Laufzeit: 92 Minuten. Sprache: deutsche Originalfassung. Untertitel: Englisch, Französisch (optional). FSK 12. Pro-Fun Media
Galerie:
Luft
10 Bilder