Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33518

Rassismus, Sexismus, Homophobie

Bestandsaufnahme der weiblichen "Afropean Diaspora"

Jetzt auf DVD: In ihrer aufrüttelnden Dokumentation "Speak Up" thematisiert Amandine Gay die Diskriminierung schwarzer Frauen in Europa.


"Speak Up" zeigt, dass Rassismus, Sexismus und Homophobie auch im 21. Jahrhundert längst nicht überwunden sind, für zahlreiche Menschen gehören Diskriminierungserfahrungen nach wie vor zum Alltag (Bild: absolut Medien)

"Schwarz" und "Frau" – das sind gleich zwei Eigenschaften, die zu Diskriminierung führen. Was aber sagen, denken, fühlen schwarze Frauen in Europa heute? Wie können sie ihre eigene Geschichte schreiben, jenseits der herrschenden männlich-weißen Erzählung? Die Dokumentation ist eine Bestandsaufnahme der weiblichen "Afropean Diaspora".

Auch im 21. Jahrhundert sind Rassismus, Sexismus und Homophobie längst nicht überwunden, für zahlreiche Menschen gehören Diskriminierungserfahrungen nach wie vor zum Alltag. Wie schmerzhaft das ist und wie sie damit umgehen, das erzählen schwarze Frauen aus Belgien und Frankreich in Amandine Gays Dokumentarfilm "Speak Up".

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Spannend, abwechslungsreich und unterhaltsam


"Speak Up" ist in der Femmes-Totales-Reihe am 3. Mai 2019 auf DVD erschienen

Die Frauen berichten nicht nur von den Vorurteilen, mit denen sie zu kämpfen haben, sondern auch davon, was sie stärkt und ihnen Kraft gibt. Dabei eröffnen sich nicht nur faszinierende Einblicke, Gays Film wirft zudem drängende Fragen auf, die uns alle betreffen

"Speak Up" konzentriert sich dabei auf die kollektiv erlebte Diskriminierung und den Kampf um die Wiederaneignung eines eigenen Narrativs – also eine eigenständige Definition darüber, was eine Schwarze weibliche Perspektive ausmacht.

Die Regisseurin Amandine Gay lebt in Montreal und ist Aktivistin, Journalistin und afrofeministische Filmemacherin. Nach ihrem Abschluss der Kommunikationswissenschaften begann sie ein Studium am Konservatorium der Darstellenden Künste in Paris. Seit 2012 arbeitet sie als Drehbuchautorin. "Speak Up" ist ihr Regiedebüt.

Direktlink | Offizieller Trailer zum Film

Die Reihe "Femmes Totales – Filme von Frauen" wurde von absolut Medien ins Leben gerufen, um zeitgenössische Filme von Frauen stärker in den Fokus zu rücken. Obwohl das Thema "Frauen in der Filmbranche" aktuell stark in den Medien vertreten ist, so sind Werke von Frauen dennoch Mangelware im Kino.

Durch #MeToo und andere Initiativen sind in den letzten Monaten viele Veränderungen angestoßen worden, um verkrustete Strukturen aufzubrechen. Diese DVD-Reihe macht sichtbar, dass Filme von Frauen gleichermaßen spannend, abwechslungsreich und unterhaltsam sind. "Femmes Totales" zeigt vielfach ausgezeichnete Werke, die für ein junges, rebellisches und internationales Kino stehen. Sie erzählen von "real girl power", von Menschen, die ihren Platz in der Gesellschaft erkämpfen, Gefühlsextremen, Familiengeheimnissen oder Diskriminierung. (cw/pm)

Infos zum Film

Speak Up. Dokumentation. Frankreich 2017. Regie: Amandine Gay. Laufzeit: 122 Minuten. Sprache: französische Originalfassung. Untertitel: Deutsch (optional). FSK: 0. absolut Medien