Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33523
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Die Homophobie des Martin Sonneborn


#63 AnonymAnonym
  • 05.05.2019, 23:11h
  • Tut mir leid, aber wer sowas schreibt, hat sich mit der Partei und Martin Sonneborn überhaupt nicht beschäftigt. Ich empfehle sein Buch "Herr Sonneborn geht nach Brüssel". Grundsätzlich stimmt er immer abwechselnd mit Ja oder Nein. Das kann man gut oder schlecht finden, aber es gehört dazu, zu erwähnen, dass er anders abstimmt, wenn es auf seine Stimme ankommen könnte. Dem war aber anscheinend nicht so, also blieb er sich treu.

    Man kann über ihn halten was man will, aber ihn nur wegen einer Abstimmung nieder zu machen ist unfair. Das die Partei mit Satire beispielsweise hauptsächlich gegen die AFD, NPD und andere rückwärtsgewandte Parteien vorgeht, sollte man auch nicht unerwähnt lassen. Er ist auch keine Gefahr für die Demokratie, wie das hier dargestellt wird, sondern zeigt durch Satire Defizite und Fehler im System auf (bspw. die Geldverkaufsaktion).

    Wir sind alle LGBT und daher immer interessiert an uns betreffende Themen, aber man muss auch als schwuler Mann die Welt drum rum beachten. Wir leben schließlich nicht in einer Blase. Sonneborn hat sich nie wirklich (zumindest nie mir bekannt) über LGBT geäußert, sein mir bekanntes Verhalten zeigt aber, dass er eher Links steht und daher wahrscheinlich kein Gegner ist. Das könnte man natürlich mit einer Anfrage prüfen, bevor man Leute angreift, die vermutlich uns fair gegenüberstehen. Vor allem ihn als Homophob zu betiteln finde ich unwürdig.

    So sehr ich eure Arbeit schätze, ist dieser Kommentar eurer sonstigen Arbeit nicht würdig. Wenn man Satire nicht versteht, ist das eine Sache. Aber dann einen Politier anzuehen, der das tut, was er immer sagt (abwechselnd mit Ja/Nein stimmen) und ohne nähere Hintergründarbeit gegen ihn zu wettern finde ich persönlich nicht in Ordnung. Mir ist ein Herr Sonneborn lieber im EU-Parlament als die ganzen Leute von der CDU/CSU, AFD und ihre Freunde aus den anderen Ländern.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel