Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33523
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Die Homophobie des Martin Sonneborn


#82 stromboliProfil
  • 06.05.2019, 14:17hberlin
  • Antwort auf #69 von Politidioten-Watch
  • ich glaube die anhänger der "partei" sind sich dessen bewusst was heutzutage "demokratie ausmacht.
    Gerade deshalb ja auch die dauerverarsche der sich so wichtig tuenden politkerInnen** .

    Erinnert sein an eine untersuchung zum abstimmungsverhalten dim bundestag, wo die abgeordneten gefragt wurden, wievel von den anträgen und beschlüssen sie inhaltlich denn nun wirklich verstanden haben...
    Die antwort war für demokratiegläubige niederschmetternd :
    Den großteil verstehe man nicht , verlasse sich aber auf die empfehlungen ihrer ausschüsse und fraktionen.

    Es liese sich nun darüber diskutieren wer denn nun hier pubertär agiere!
    Die, die scheinheilig hinter die vorgaben ihrer zuflüssternden fraktionen sich zum hampelmann degratieren lassen, oder jene, die das schauspiel des allwissenden politfreaks durchschauen und ihn solchermaßen an den pranger stellend der lächerlichkeit preis geben.

    Das dann auch noch der wähler sich in seinem pubertärem handeln durchschaut fühlt, weil unfähig über sein kreuzmachen hinaus politik selbst in die hand zu nehmen, ist dann ein höhepunkt vollendeter satire.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #69 springen »

» zurück zum Artikel