Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33524

Vorverkauf startet am Montag

WDR kündigt "Küsst euch!"-Show zum CSD Köln an

Der von Bettina Böttinger moderierte queere Fernsehabend wird am 6. Juli im Kölner Gloria Theater aufgezeichnet und am Tag darauf ausgestrahlt – geplant sind u.a. Spiele, Musik-Acts und Talks.


WDR-Logo, im Hintergrund der Kölner Dom (Bild: R/DV/RS / flickr)

Dem 50. Jahrestag der New Yorker Stonewall Riots widmet der WDR die Fernseh-Show "Küsst euch!". Die Sendung wird am Kölner CSD-Wochenende am 6. Juli im Kölner Gloria-Theater aufgezeichnet. Zu sehen ist die Show am Tag der Parade am Sonntag, den 7. Juli ab 21.45 Uhr im WDR-Fernsehen.

"Die Show, in der viele Prominente auftreten werden, wird sich vielfältig mit queeren Themen beschäftigen", heißt es in der Ankündigung des Senders. Geplant seien Aktionen, Spiele, Musik-Acts und Talks. Moderiert wird das Event von der lesbischen Journalistin Bettina Böttinger: "Ich bin gespannt auf das Meer an Regenbogenfahnen im Gloria-Theater, auf ein Publikum, das so stolz und fröhlich vor unseren Kameras feiern wird, bis der Funke auch auf diejenigen überspringt, die sich mit Toleranz gegenüber queeren Menschen immer noch schwer tun."

Konzipiert von queeren Mitarbeiter*innen

Entwickelt wurde die Sendung von "queer@wdr" – dem Netzwerk für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle und intersexuelle WDR-Mitarbeiter*innen, das dazu beitragen möchte, den WDR als LGBTI-freundliches Medienunternehmen deutlich erkennbar zu machen.

Neben der Show und der journalistischen Berichterstattung zum CSD werden in den WDR-Programmen verschiedene Formate queere Themen vertiefen, u.a. "frau TV", "Menschen hautnah", der "Kölner Treff" sowie die WDR-Hörfunkwellen. Auch WDR.de will über den CSD im Netz berichten.

Tickets für "Küsst euch!" können ab Montag, den 6. Mai bei der UFA SHOW & FACTUAL GmbH unter der Telefonnummer (0221) 99 55 14 44 angefragt werden. Einlass ist am Samstag, 6. Juli ab 19 Uhr im Kölner Gloria-Theater. (cw/pm)



#1 PeerAnonym
  • 05.05.2019, 17:18h
  • Statt so einem Mix aus Music-Acts, Talk, etc. hätte ich eine gute Doku zur Geschichte der LGBTI-Bewegung und/ oder eine Doku zur aktuellen Situation und anhaltenden Diskriminierungen viel besser gefunden.

    Oder wieso nicht an dem Tag auch mal mehr als nur eine Sendung zu dem Thema. Z.B. auch passende Spielfilme.

    Oder wieso nicht auch so etwas zum wieder nahenden Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT) am 17.5.?

    Arte hat z.B. mal am IDAHOT die amerikanische Doku "§175" gesendet und danach den ausgezeichneten Spielfilm "Bent".

    Sowas fände ich viel besser als irgendeine Misch-Masch-Unterhaltungssendung.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GayofcultureAnonym
  • 05.05.2019, 18:07h
  • Klingt echt schön und interessant, ich mag solche Sendungen und hab immer gerne die Sendungen von Mary (Georg Preuße) gesehen. Leider kriegen wir in Hessen keinen WDR mehr, gucke mal, ob man es im Netz sehen kann. Danke für die Info!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 Patroklos
  • 05.05.2019, 19:23h
  • Antwort auf #1 von Peer
  • "Sowas fände ich viel besser als irgendeine Misch-Masch-Unterhaltungssendung."

    Erstens heißt es "würde ich viel besser finden" und zweitens die Erklärung, was für Dich denn eine sog. "Misch-Masch-Unterhaltungssendung" ist?
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TheDadProfil
#5 PetterAnonym
  • 07.05.2019, 12:18h
  • Antwort auf #3 von Patroklos
  • Nur weil man in Deinen Kreisen vielleicht so spricht und nicht den Unterschied zwischen verschiedenen Konjunktiv-Formen kennt, ist das noch lange nicht richtig.

    Der Beitrag von Peer ist grammatisch vollkommen richtig.

    Und was er unter "Misch-Masch" versteht, hat er erklärt.

    Und jetzt hör auf zu trollen.
  • Antworten » | Direktlink »