Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33549

DC Comics

Batwoman: Erste lesbische Superheldin geht in Serie

Die von Ruby Rose dargestellte lesbische Superheldin "Batwoman" wird bald wöchentlich auf der Mattscheibe in Aktion gehen: Ein US-Sender bestellte eine ganze Staffel der Superheldinnenserie.


Batwoman wird ab Herbst die Welt ein kleines bisschen sicherer machen (Bild: The CW)

  • 8. Mai 2019, 16:01h, noch kein Kommentar

Der amerikanische Fernsehsender The CW hat eine ganze erste Staffel von "Batwoman" geordert. Einen entsprechenden Bericht des Insidermagazins "Deadline" bestätigte Hauptdarstellerin die offen lesbische australische Schauspielerin Ruby Rose ("Orange Is the New Black"). Gleichzeitig veröffentlichte The CW einen ersten 20-sekündigen Trailer mit der rothaarige "Beschützerin von Gotham".

Twitter / CWBatwoman

"Batwoman" schreibt in der derzeit Geschichte, weil erstmals die Hauptfigur einer TV-Superheldenserie offen homosexuell ist. Die Serie soll im Herbst in den USA an den Start gehen.

Mit der Reihe hofft The CW, eine Lücke im TV-Serienuniversums von DC Comics zu füllen, da "Arrow" nach einer verkürzten achten Staffel 2019/20 zu Ende gehen soll. DC Comics ist der schärfste Konkurrent des Marktführers Marvel Comics, der derzeit insbesondere mit der "Avengers"-Filmreihe für Schlagzeilen sorgt. Auch das Unternehmen Marvel sorgt inzwischen für mehr Vielfalt in seiner fiktiven Welt: Im Ende April angelaufenen Blockbuster "Avengers – Endgame" kam erstmals in der Filmreihe eine offen homosexuelle Figur vor (queer.de berichtete).

"Batwoman" seit 2006 lesbisch

Die neue "Batwoman"-Serie basiert auf einer 2006 eingeführten Comicvorlage, in der offen die Homosexualität der Superheldin behandelt wird. Ihren ersten Auftritt hatte "Batwoman" in Comics bereits 1956 – damals war sie aber noch an Männern interessiert.

Schauspielerin Ruby Rose war bereits im Dezember 2018 in der Crossover-Serie "Elseworlds" als Fledermausfrau zu sehen. In drei TV-Episoden kreuzten sich die Wege der DC-Serienfiguren "Arrow", "Flash", "Supergirl" und "Batwoman". Daraufhin orderte The CW im Januar einen Pilotfilm für eine mögliche "Batwoman"-Serie (queer.de berichtete).

Ruby Rose ist hauptsächlich für ihre Rolle als Stella Carlin in der Netflix-Webserie "Orange Is the New Black" bekannt, arbeitete aber auch als Model, Videojockey und TV-Moderatorin. Die Veganerin hatte sich bereits im Alter von zwölf Jahren als lesbisch geoutet und erklärte 2014 in einem Interview, sie sei genderfluid, bewege sich also in ihrer Geschlechtsidentität zwischen den Geschlechtern. (dk)