Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33616
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Trump findet schwulen Präsidentschaftskandidaten "großartig"


#1 Patrick SAnonym
  • 17.05.2019, 09:00h
  • Der Mann hat auf jeden Fall mehr politische Erfahrung, als der aktuelle Präsident und Vizepräsident und darüber hinaus auch mehr militärische Erfahrung als alle Kabinettsmitglieder zusammen, die zur Zeit im Oval Office ein und ausgehen. Er war noch nie Pleite, hat keine Verbindungen zur Russenmafia, defintiv kein Interesse Frauen "an die Pussy zu grabschen", ist noch nicht geschieden, sondern glücklich verheiratet, durch seinen queeren Backround auch weltoffen und antirassistisch und als Topping sieht er auch noch tausendmal sympathischer aus, als das orangehaarige Twittergespenst. Ich würde sagen, es läuft.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 SchleicheR74
#3 Patrick SAnonym
  • 17.05.2019, 10:24h
  • Antwort auf #2 von SchleicheR74
  • Wäre auch mein Lieblingskandidat, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass die Demokraten schon soweit sind.
    Hat man ja bei Hillary gesehen, dass sie so lange gemauschelt haben, bis Clinton Präsikandidatin wurde, obwohl die Basis ja eindeutig und mit überwältigender Mehrheit für Bernie Sanders votiert hatte, wie Michael Moore in seiner Doku eindrucksvoll aufgezeigt hat.
    Und da sich Joe Biden bereits in Stellung gebracht hat, der ja sowieso durch die Bromance mit Obama sehr beliebt und rethorisches Napalm ist, denke ich mal, dass sie das zu seinen Gunsten drehen.
    Den Vorwahlkampf zur Aufstellung des demokratischen Präsidentschaftskandidaten halte ich mittlerweile für eine Show, um bei den Mitgliedern das Gefühl von Mitbestimmungsrecht aufrecht zu erhalten. Hat man ja bei Hillary Clinton gesehen, dass die demokratische Politprominenz entscheidet, wer es wird. Notfalls über alle Prognosen und die Köpfe der Basis hinweg.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 myysteryAnonym
#5 Patroklos
#6 priamos11Profil
#7 RigolettoAnonym
  • 18.05.2019, 15:25h
  • "Ich habe damit überhaupt kein Problem. Ich finde es gut."

    Das meint Donald Trump absolut ehrlich. So hat er im kommenden Wahlkamf, sollte Pete Buttigieg Präsidentschaftskandidat werden, ein weiters Thema, auf das er draufhauen und damit bei seinen Anhängern punkten kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 stephan
#9 von_wegenAnonym
  • 19.05.2019, 15:43h
  • Wie verlogen Trump sein kann. Er hat nur deshalb "großartig" geschrieben, weil er weiß, dass Buttigieg leider momentan nicht zu den ersten beiden Favoriten zählt.
    Ich würde gerne wissen wollen, was Trump zu Kamala Harris sagt, denn sie ist weit vorne.

    ©BuntesUndSchönes
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel