Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33631

The Voices Of Sticks & Stones

Zehn Vorträge, die dein Leben verändern könnten

Bei der queeren Job- und Karrieremesse Sticks & Stones am 25. Mai in Berlin treten prominente Speaker*innen auf – dabei geht es u.a. um Eurovision, Pinkwashing und die Zukunft der Arbeit.


Die Sticks and Stones zeigt jungen Queers bereits seit zehn Jahren, wie sie einen guten Arbeitgeber finden (Bild: Gabriele di Stefano)
  • 18. Mai 2019, 11:34h, noch kein Kommentar

Europas größte queere Job- und Karrieremesse, die Sticks & Stones, feiert am 25. Mai ihr zehnjähriges Bestehen im Funkhaus Berlin. Vor Ort werden 50 verschiedene Speaker*innen und Panelteilnehmer*innen zu speziellen Themen sprechen. Die Besonderheit der Präsentation liegt in den verschiedenen Stimmen und Meinungen: Diese sollen die Besucher*innen nicht nur inspirieren, sondern auch zum Nachdenken anregen.

Auf vier Bühnen werden "The Voices Of Sticks & Stones" sich präsentieren können. Dabei hat jede Bühne einen besonderen Namen, dem eines LGBTI-Vorbilds. Dadurch will die Messe nicht nur aufklären, sondern auch weiterbilden.

Die Hauptbühne trägt den Namen des ersten offen schwulen Politikers in den USA, Harvey Milk. Die zweite Bühne wurde nach Marsha P. Johnson benannt, eine US-amerikanische Dragqueen und LGBTI-Aktivistin. Bühne drei verdankt ihren Namen der deutschen Professorin, Juristin und Richterin Susanne Baer. Im Bundesverfassungsgericht ist sie die erste offen geoutete Richterin und setzt sich aktiv gegen die Diskriminierung von LGBTI ein. Tim Cook, Chief Executive Officer von Apple, verleiht der vierten Bühne ihre Bezeichnung. Er zählt zu den wenigen Führungskräften, deren Coming-out weltweit Begeisterung auslöste. In einem offenen Brief schrieb er über sich, den Weltkonzern Apple und wie er sich mit seinem Job gegen Diskriminierung einsetzt.

Einen Überblick über alle Themen gibt es hier. Im Folgenden wollen wir euch zehn Vorträge empfehlen:

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

1. Stuart Cameron: "The Beginning I Launch der erste LGBT+ Business & Networking App"
Die Sticks & Stones feiert neben ihrem zehnjährigen Bestehen auch eine Weltpremiere – die weltweit erste LGBT+ Business & Networking App. Diese richtet sich an schwule, lesbische, bi, trans* und queere Menschen. Um neue berufliche Kontakte zu knüpfen und schneller einen Job zu finden, werden den Mitgliedern umfangreiche Möglichkeiten geboten, um sich und ihr Karriereprofil optimal zu präsentieren. Den Namen und die Funktionsweise der App verrät Stuart Cameron, CEO der UHLALA Group und Gründer der App, am 25. Mai im Funkhaus Berlin.

2. Ahmad Halloun Boung: "Eurovision Song Contest – Success goes beyond the glitter and spotlights. It is a Serious Business!"
Am Samstag ist es wieder soweit, und der Eurovision Song Contest findet statt. Wie auch in den Jahren davor, wird die 64. Ausgabe vermutlich wieder pompös, glitzernd und außergewöhnlich. Das allerdings viel mehr in dem Contest steckt als Gesang, möchte Ahmad Halloun Boungi, Academic Coordinator at Nuclio Digital School and Senior Editor bei ESCBubble, erklären. In der Präsentation soll gezeigt werden, wie die teilnehmenden Länder ihre Angebote für den Eurovision Song Contest nutzen, um damit wirtschaftliche Geschäfte zu führen. Was haben Länder von möglichen schlechten Ergebnissen mitgenommen, um diese positiv umzusetzen?

3. Carsten Stier: "Can I get an Amen?! – Deine Lebensgeschichte als Booster für den Beruf"
Beeinflusst die persönliche Lebensgeschichte den Stil von Führung oder Mitarbeit im Unternehmen?! Vermutlich. Auf eine sehr persönliche Reise durch die Vergangenheit lädt Carsten Stier, selbstständig im Bereich Leadership und Project Management, ein. Darin offenbart er auch, wie eine sehr bekannte Dragqueen ihr Leben auf den Kopf gestellt hat. In der Präsentation wird gezeigt, wie das Verständnis der eigenen Biografie eine entscheidende Rolle für Selbstbewusstsein und Auftreten im beruflichen Umfeld spielt. Denn wer die eigene Lebensgeschichte versteht, kann unbekanntes Potenzial freisetzen.

4. Anja Bank: "Ein CSD-Wagen macht ein Unternehmen nicht LGBT-freundlich"
Selbstverständlich positioniert sich ein Unternehmen mit einer Teilnahme am CSD pro LGBTI, aber wird es dadurch wirklich ein LGBTI-freundlicher Arbeitgeber? Neben reichweitenstarker Kommunikation sind es besonders die kleinen Maßnahmen, welche die Arbeitsbedingungen für queere Mitarbeiter*innen verbessern und ihnen so die Möglichkeit bieten, ihr Bestes im Job zu geben, ohne sich Gedanken über Diskriminierung zu machen. Zu diesen Punkten äußert sich Anja Bank, Employer Branding Managerin bei der Vodafone GmbH.

5. Panel: "LGBT+ freundlich oder Pinkwashing? Was macht wirklich LGBT+ freundliche Unternehmen aus und was erwartet die Community von Arbeitgeber_innen?"
In der Vergangenheit haben vermehrt Arbeitgeber auf eine Vielzahl von politischen Marketingstrategien zurückgegriffen, um sich und ihre Produkte durch vermeintliche LGBTI- Freundlichkeit ein besseres Image zu verschaffen. Diese Vorgang ist als Pinkwashing bekannt. Doch was macht einen Arbeitgeber tatsächlich queerfreundlich, und was erwarten Arbeitgeber*innen? Darüber diskutieren Tim Mehlis, Dora Osinde, Jens Schadendorf in einem Panel. Moderiert wird dieses von Thomas Steins.

6. Anastasia Biefang: "Überwindung von Vorurteilen – LGBTI und Bundeswehr"
Das Vorurteil, dass Frauen es schwerer haben bei der Bundeswehr, hält sich hartnäckig. Doch wie sieht es mit LGBTI und der Bundeswehr aus? Geht das? Warum erscheint die Paarung trans* und Soldat so ungewöhnlich? Wo haben diese Vorurteile ihren Ursprung? Einblicke in ihren persönlichen Werdegang gewährt Bundeswehr-Soldatin Anastasia Biefang. Sie berichtet, wie sie es schaffte, vermeintliche Grenzen zu sprengen und eigene Ängste zu überwinden.

7. Nico Abrell: "YouTube – Ein Weg für eine erfolgreiche Karriere"
Mit YouTube Geld zu verdienen, ist der Traum eines beinahe jeden Heranwachsenden unserer Zeit – doch so leicht sich das die Meisten vorstellen ist es in Wirklichkeit gar nicht. In Wahrheit steckt eine ganze Menge an Arbeit dahinter. Doch mit ein bisschen Enthusiasmus und dem nötigen Know-how steht der Zukunft eines erfolgreichen Social-Media-Influencers nichts mehr im Weg! In seinem Vortrag offenbart YouTube-Star und Autor Nico Abrell, wie er es geschafft hat.

8. Magnus Drewelies und Henrik Sehnert: "Out@Work Barometer 2018/19 – the paradox of LGBTQ+ talent"
Nur 37 Prozent der deutschen LGBTI-Arbeitnehmer*innen legen gegenüber allen Kolleg*innen ihre sexuelle Orientierung offen. Das belegt die internationale Studie "Out@Work" der Boston Consulting Group (BCG), für die die Strategieberatung weltweit mehr als 4.000 junge Berufstätige und Studierende unter 35 Jahren befragt hat. Wie die Studie zeigt, wären 85 Prozent aller LGBTI-Talente in Deutschland theoretisch bereit, sich im Job zu outen. Magnus Drewelies, Consultant bei der Boston Consulting Group, und Henrik Sehnert, Project Leader bei der Boston Consulting Group, werden noch weitere Aufklärungen für die Arbeitswelt der LGBTI leisten.

9. Cathy Narriman: "Bye-bye Bewerbungen, Biographien und Berufe! Wie die Jobs der Zukunft entstehen. Und wer sie bekommt"
Es wird immer seltener, dass Arbeitgeber*innen ein Leben lang den gleichen Beruf ausüben wollen. Überhaupt verändern sich die Jobs, die zu erledigenden Aufgaben und zu lösenden Probleme, immer rascher. Was zur Folge hat, dass sich Berufsbilder und Ausbildungen stetig verändern. In ihrem Vortrag möchte Cathy Narriman, Gründerin von Flipped Job Market, erklären, wie der heutige Arbeitsmarkt funktioniert, eine These darüber aufstellen, wie die Job- und Mitarbeiter*innensuche sich entwickelt und sie möchte darauf hinweisen, dass es das Beste ist, sich selbst nie zu vergessen.

10. Tim Mehlis: "'The stage is yours' – Vom Schauspieler zum App Manager und LGBT+ Kämpfer bei Axel Springer"
Einen persönlichen Einblick gibt auch Tim Mehlis, Product Owner BILD Premium Apps bei Axel Springer SE, in sein Leben und seinen Alltag. Noch vor wenigen Jahren hatte er mit seinen Kumpels die Berliner Nächte unsicher gemacht, um nur kurz danach vom Geheimdienst engagiert zu werden. Sowas geschieht jedoch meistens nur Schauspieler*innen. Mittlerweile hat Tim die Bühne gegen einen Platz bei der größten Verlagsgruppe Europas eingetauscht. Wie ihm seine schauspielerische Ausbildung in seinem Job hilft und welche vielfältigen Rollen er bei Axel Springer spielt, erzählt er bei der Sticks & Stones.

Gratis-Tickets für die Sticks & Stones am 25. Mai im Funkhaus Berlin gibt es hier.
(dd)