Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3370
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
CDU: Die Homo-Ehe bleibt


#1 gerdAnonym
  • 04.09.2005, 10:10h
  • Zunächst einmal es bleibt festzuhalten, in der CDU finden positive Veränderungen statt...es gibt doch viele Anzeichen, dass die CDU realitätsnäher und offener mit den Anliegen von homosexuellen Paaren umgeht.

    Da gibt es im Bundesland Hamburg den Spitzenpolitiker Ole von Beust, da hat sich mittlerweile die LSU in der CDU gegründet, da gibt es ein Positionspapier, dass das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Verfassungsmäßigkeit der Eingetragenen Lebenspartnerschaft anerkennt und da sind mittlerweile die zahlreichen Synodenentscheidungen in den protestantischen Landeskirchen der EKD, die Segnungsgottesdienste für standesamtlich, verpartnerte Paare ermöglichen (was einen erheblichen Einfluss auf die CDU hat).

    So könnnen wir damit rechnen, dass auch unter einer CDU-Regierung die Eingetragene Lebenspartnerschaft uns erhalten bleibt. Mehr aber auch nicht....weitere Fortschritte werden durch die CDU "kaum zu erwarten sein". Immer noch ist das Steuerrecht für homosexuelle, verpartnerte Paare zutiefst ungerecht, insbesondere bei der Erbschafssteuer.

    Auch werden immer wieder "kleine" Angriffe von einigen Leuten in der CDU auf homosexuelle Personen (siehe Fetisch-Festival in Berlin zu Herrn Wowereit) oder zur Thematik "Homosexualität" negativ aufgegriffen (siehe Handbuch in den Schulen in NRW).

    -----

    Daher es sind deutliche gute Veränderungen in der jetzigen CDU ersichtlich, aber wir sollten uns nichts "vormachen": die CDU wird keinen weiteren Handschlag freiwillig für uns rühren...da schneidet der künftige potentielle Koalitionspartner FDP "besser ab".

    Es gibt bessere Parteien als die CDU aus homopolitischer Sicht....nur wohlgemerkt die CDU hat sich in den letzten Jahren positiv verändert: für das Kreuz bei der CDU reicht es aber "noch" nicht im Jahre 2005.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel