Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=3371
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Homogurke für Berlins LSU-Chef Jan Kayser


#141 SvenAnonym
  • 30.11.2005, 13:04h
  • Es hat keiner das Recht, über den anderen zu urteilen oder ihn zu verletzen.
    Diese haben wir geschrieben, so dass Ihr wisst, wer wir sind und was wir machen und erreichen wollen. Unser Wunsch und Ziel ist es mit vielen Gleichgesinnten, die so denken und handeln wie wir, in Kontakt zu treten. Wir möchten keine oberflächlichen Freundschaften, Beziehungen oder Partnerschaften pflegen oder haben. Wir sind der Meinung, dass es solche Leute gibt, da wir sie schon genug kennen gelernt haben.
    Wenn Ihr mehr über uns erfahren wollt, dann schaut Euch doch unsere Seite www.gluecklicheswohnen.de an. Und fragt bitte nicht nach, was das soll, sondern lest bitte vorher, bevor Ihr urteilt. Wir stehen für jede faire Anregung und Diskussion bereit.
    Genauso haben wir www.rainbowanzeigen.de ins Netz gestellt. Mit dieser Seite wollen wir ein Netzwerk aufbauen, das sich gegen das Mobbing stellt. Hier versuchen wir mit Gleichgesinnten aus allen Berufs- und Dienstleistungszweigen etwas aufzubauen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Es geht hier nicht darum, einen großen Profit zu erwirtschaften. Wir wollen einen Zusammenhalt schaffen, wo man sich unterstützt und der bisher einmalig ist. Natürlich müssen wir für einige Sachen einen kleinen Obolus verlangen, der aber nur zur Kostendeckung dient.
    Wir suchen also Leute, die mit uns einer Meinung sind, einen Zusammenhalt, wie wir ihn vorhaben, suchen, um etwas Gemeinsames zu erreichen. Sprücheklopfer oder Leute, die nur an Sex denken, brauchen wir nicht.
    Also macht mit und lasst uns zusammen den Erfolg leben und genießen.
    Tragt Euch ein, schickt uns Themen, die wir veröffentlichen sollen, oder teilt uns Eure Anregungen mit.
    Wenn Ihr Euch jetzt fragt, was soll dies alles? Dann seid Ihr Leute, die auf den CSD herumlaufen und schreien, aber nichts tun wollen.
    Helft mit und lasst uns etwas Großes aufbauen.
    Liebe Grüsse
    Rüdiger & Sven und das Team
  • Antworten » | Direktlink »
#142 alexAnonym
  • 03.12.2005, 15:34h
  • tut mir very sorry. ich selber bin kein leder oder bärenmensch, aber die meisten von denen, die ich kenne stammen eher aus einer generation, bei denen es obligat war, ohne doktrien zu denken und über seine eigene denkweise zu reflektieren bzw akzeptanz zu üben. faschistoid empfinde ich da eher so die leute ab meiner generation bzw so, die sich zur zeit im bereich mitte 20/ mitte 30 bewegen (intoleranz der jugend? nee, icch glaube, da wurde eine generation schon etwas konservativer eingestimmt, karrierismus ist zb breiter abgelegt bei den studenten als vor 15 jahren.)
    Was ich sagen will : Vorsicht vor den braven jungs von nebenan, schwiegermama's liebling und dieses ganze angepasste gesocks, die wieder nur wieder ihre pflicht tun.
    ich muss mich in diesen zeiten leider in intoleranz üben, gegenüber diesen schmierigen, aalglatten JU-Strebertypen, die sich noch per Leo-K-TV-Prog steuern lassen und ihrem gott "lifestyle" fröhnen.
  • Antworten » | Direktlink »
#143 LinkerCacheAnonym
  • 16.12.2005, 09:06h
  • Ist doch ein guter Anfang, wenn unsere achso "Christliche" Regierung Folter für ein gutes Mittel zum zweck hält! Was kommt als nächstes??

    Deutschland soll foltern lassen – im Ausland
    Parteien ruecken von Folterverbot ab. Debatte zu moeglicher Kooperation mit Gewaltregimen
    -->
    www.jungewelt.de/2005/12-16/012.php

    Mittelalter in Berlin
    Im Bundestag wird Folter wieder salonfaehig: Innenminister Wolfgang Schaeuble und CDU-Politiker Ruprecht Polenz verteidigen Geheimverhoere in Syrien und Guantanamo
    -->
    www.jungewelt.de/2005/12-16/013.php

    "Das Verhaeltnis zu den USA neu bestimmen"
    CIA-Geheimfluege, Folter und Verschleppung: Was brachte die "Woche der Aufklaerung"? Gespraech mit Wolfgang Gehrcke
    -->
    www.jungewelt.de/2005/12-16/020.php
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel