Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33714

"Wie weit geht der Gender-Wahn?"

AfD lädt homophoben Professor als Experten ein

Der Evolutionsbiologe Ulrich Kutschera will wieder seine homophoben Thesen verbreiten – dieses Mal auf einer Veranstaltung der AfD in Kiel.


Die Einladung der AfD-Fraktion in einem sozialen Netzwerk (Bild: Facebook / AfD-Fraktion SH)

Die AfD-Fraktion im schleswig-holsteinischen Landtag hat für Dienstagabend den homo- und transphoben Professor Dr. Ulrich Kutschera aus Kassel ins Kieler Landeshaus eingeladen. Die Veranstaltung steht unter dem Titel "Mann = Frau? Wie weit geht der Gender-Wahn?".

In sozialen Netzwerken wirbt die AfD für die Veranstaltung unter anderem mit der Argumentation: "Wussten Sie, dass im Schnitt 95% aller Menschen heterosexuell sind?" Allerdings werde durch die UN und die EU die "zerstörerische Ideologie" des "Gender Mainstreaming", also der Gleichbehandlung von Mann und Frau, vorangetrieben und "mit hohem politischen Druck durchgesetzt", wodurch es heute "deutlich mehr als ein paar Gendersternchen" gebe.


Dr. Ulrich Kutschera teilt gerne gegen sexuelle und geschlechtliche Minderheiten aus – und ist damit offenbar auf einer Wellenlänge mit den Rechtspopulisten der AfD

Kutschera empört über "links/grün/rot-indoktrinierte Gender-Homo-Lobby"

Der Evolutionsbiologe Kutschera sorgt bereits seit Jahren für heftige Proteste, weil er in Interviews konstant abwertende Thesen zu Homosexuellen und Transpersonen verbreitet und etwa wegen der Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren vor einem "Horror-Kinderschänder-Szenario" warnte (queer.de berichtete). In einem Interview verbreitete er auch die Verschwörungstheorie, dass eine "politisch einflussreiche links/grün/rot-indoktrinierte Gender-Homo-Lobby" die "'christlichen' Parteien fest im Würgegriff" habe (queer.de berichtete).

LGBTI-Aktivisiten äußerten scharfe Kritik an dem Auftritt: "Der Versuch ist durchschaubar, durch diffamierende Veranstaltungstitel mediale Aufmerksamkeit hervorzurufen", erklärte etwa die Kieler Gruppe Haki e.V. auf Facebook. "Aber wir lassen unseren Kampf für Akzeptanz und Selbstbestimmung durch Begriffe wie 'Gender-Wahn' nicht ins Lächerliche ziehen. Im Gegenteil: Schleswig-Holstein steht zusammen gegen billige Angriffe auf Minderheiten."

Am heutigen 28. Mai um 19 Uhr will die AfD Landtagsfraktion Schleswig-Holstein einen Vortrag mit dem diffamierenden…

Gepostet von HAKI e.V. am Montag, 27. Mai 2019
Facebook / HAKI e.V.

Zwar wurde Kutschera wiederholt von Politikern aus seiner hessischen Heimat, auch aus der CDU, wegen seiner diskriminierenden Äußerungen kritisiert. Wegen der Freiheit der Wissenschaft lehnte die Uni-Leitung in Kassel aber Konsequenzen gegen den Forscher ab. Der Professor ist eng mit dem rechtspopulistischen Milieu vernetzt – so sitzt er im Kuratorium der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung.

Sein Einfluss reicht sogar bis in demokratische Parteien: So wurde er letztes Jahr vom Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) in Heidelberg zu einer Vortragsreihe über Feminismus und Konservativismus eingeladen (queer.de berichtete). Kutschera sagte später ab, angeblich aus terminlichen Gründen (queer.de berichtete). (dk)



#1 IndoktrinationAnonym
  • 28.05.2019, 16:44h
  • Die AfD indoktriniert wieder :-/
    Dieses Mal wird Sänger WURST bildlich durch den Schmutz gezogen.

    Widerlich diese AfD.

    ©BuntesUndSchönes
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FaktencheckAnonym
  • 28.05.2019, 16:55h
  • Deutsches Grundgesetz, Artikel 3:
    "(2) Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."

    Diese Leute dämonisieren also einen der zentralsten Gedanken unseres Grundgesetzes als eine "gefährliche Ideologie".

    Wo die wirkliche Gefahr liegt, muss man nicht weiter erläutern.

    Aber das mit dem Grundgesetz und seinen fundamentalen freiheitlichen Idealen hat ja offensichtlich nicht mal das Führer- Verzeihung, Führungspersonal der CDU wirklich verinnerlicht...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 goldsteinerProfil
  • 28.05.2019, 16:57hNeusäß
  • Die Tatsache, dass bei all diesen AfD,- bzw. Storchaktionen immer der gute Prof. Dr. Kutschera geladen wird, beweist doch, dass es nicht sehr viele "Wissenschaftler" mit seiner Ansicht der Dinge gibt...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 goddamn liberalAnonym
#5 NonickAnonym
  • 28.05.2019, 17:18h
  • Es ist doch besser wenn Frauen nach ihrer zugedachten Rolle am Herd stehen und dem Mann untertänigst dienen. Schließlich hat jeder sich sein Leben selbst ausgesucht und wird nach eigenen Wünschen als Mann oder Frau geboren. Man wird ja auch ausführlich in Kenntnis darüber gesetzt was es heißt als Frau zu leben. Selbst dort wo man, wenn man als Frau geboren wird und deswegen einem als Kind die Genitalien verstümmelt werden.
    Das sucht man sich bestimmt alles selbst aus und hat sich gefälligst in seine "Norm-Rolle" zu fügen.

    Halt mal - sind Frauen eigentlich überhaupt Menschen?

    -Ach nein, wahrscheinlich nicht, sonst wären doch in den Höchsten Reihen der Kirchen welche zu finden. (/Ironie off)
  • Antworten » | Direktlink »
#6 JorisAnonym
  • 28.05.2019, 17:20h
  • Es gibt Menschen, deren biologisches Geschlecht nicht mit dem psychischen Geschlecht übereinstimmt. Und es gibt Menschen, die gerne mit Geschlechterklischees spielen. Und im Gegensatz zum Deutschen, wo es nur "Geschlecht" gibt, unterscheidet man im Englischen zwischen "sex" und "gender". Punkt. Das ist alles.

    Das sind wissenschaftliche Fakten, die man auch überall auf der Welt und zu allen Zeiten der Weltgeschichte findet.

    Das beeinflusst das Leben anderer Menschen genau zu 0%.

    Wo ist also das Problem?

    Wie kann man so viel Hass auf etwas haben, was einen selbst gar nicht beeinflusst? Das kann nur eine Projektion anderer persönlicher Probleme auf vermeintliche Minderheiten sein.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 AFD-WatchAnonym
  • 28.05.2019, 17:28h
  • Schnarch...
    Wussten Sie, dass 100% der Menschen... Menschen sind?
    Wie wäre es denn mit "Mensch = Mensch"?
  • Antworten » | Direktlink »
#8 goldsteinerProfil
#9 The_Big_CahunaProfil
#10 Meister YodaAnonym