Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33751

Stonewall-Jubiläum

Madonna tritt beim WorldPride auf

Die Sängerin wird zum Abschluss des New Yorker CSD bei einer großen Hafen-Party singen, gab der Pride bekannt.


Madonna bei der Ankündigung ihres Auftritts

  • 3. Juni 2019, 16:44h, noch kein Kommentar

Poplegende Madonna wird in wenigen Wochen bei einer großen Feier im Rahmen des New Yorker CSD auftreten. Das gab die von einer Regenbogenflagge umhüllte Sängerin am Montag im Rahmen eines Interviews mit dem Sender NBC bekannt.

Twitter / TODAYshow

Gerüchte über einen Auftritt bei dem Pride Island Festival am Sonntag, den 30. Juni, hatte es schon seit Monaten gegeben; die zweitägige offizielle CSD-Veranstaltung an einem Pier der Stadt ist entsprechend lange ausverkauft. Für den Samstag war schon länger Grace Jones als Headlinerin angekündigt.

Der CSD mit der Parade am gleichen Sonntag und etlichen weiteren Veranstaltungen in vielen Stadtvierteln steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des 50. Jubiläums des Aufstands im "Stonewall Inn". Die Bar in der Christopher Street war im Juni 1969 nach einer Polizeirazzia Ausgangspunkt für einen mehrtägigen Widerstand gegen die staatliche Diskriminierung von Homosexuellen und markiert einen wichtigen Wegpunkt der Schwulen- und Lesbenbewegung, an den jährlich weltweit die Christopher Street Days bzw. Gay Prides erinnen.

Aufgrund des Jubiläums ist der New York Pride zugleich als diesjähriger WorldPride ausgewählt worden (queer.de berichtete). Zu den Feierlichkeiten werden bis zu vier Millionen Besucher aus aller Welt erwartet. Für sie gibt es auch eine Eröffnungs-Benefiz-Veranstaltung am 26. Juni mit Stars wie Whoopi Goldberg und Cyndi Lauper sowie nach der Parade eine Abschlusskundgebung am Times Square, zu der Melissa Etheridge und Jake Shears erwartet werden.

Regenbogen-Kollektion von Madonnas neuem Album

Nach Angaben der Pride-Veranstalter sei davon auszugehen, dass Madonna bei der Pride-Veranstaltung mehrere Lieder performt. Am 7. Juni erscheint das 14. Album der Ikone, "Madame X". Dazu soll es eine "Pride Collection" geben, bestehend aus einer Vinyl-Scheibe in Regenbogenfarben, einer Regenbogenflagge und einem Download des Songs. Alle Erlöse gingen an das Trevor Project, das sich um junge LGBTI kümmert.

Madonna hatte bereits im Mai die Pride-Hymne "I Rise" aus ihrem neuen Album veröffentlicht (queer.de berichtete). In der Silvesternacht war sie als Überraschungsgast im "Stonewall Inn" aufgetreten und hatte in einer kämpferischen Rede an die damaligen Vorkomnisse erinnert (queer.de berichtete). "Ich stehe hier stolz an dem Ort, wo Pride seinen Anfang nahm, dem legendären Stonewall Inn, zur Geburt eines neuen Jahres", so die Sängerin damals. Man komme zusammen, um "50 Jahre Revolution, 50 Jahre Kampf für Freiheit, 50 Jahre von Blut, Schweiß und Tränen" zu feiern.

Erst vor rund zwei Wochen war Madonna beim Finale des Eurovision Song Contest in Tel Aviv aufgetreten. Der Auftritt zu einer von einem Unternehmer beglichenen Millionengage führte zu fast so vielen Schlagzeilen wie der Wettbewerb selbst, da die Sängerin zu ihrem Klassiker "Like a Prayer" die Töne nicht traf. In den USA wurde der ESC nicht live ausgestrahlt, die Sängerin veröffentlichte später eine stimmlich nachbearbeitete Fassung des Auftritts. (nb)