Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=33797
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Bhutan legalisiert Homosexualität


#7 TheDadProfil
  • 09.06.2019, 13:38hHannover
  • Antwort auf #5 von Sven100
  • ""In welchem CHRISTLICHEN asiatischen Land ist Homosexualität verboten?""..

    Bevor Du eine solche Antwort einforderst definiere zunächst einmal "christliches Land", und beweise das es solche Länder mit Ausnahme des Vatikan-Staates irgendwo gibt..

    Der daraus gezogene Umkehrschluß eines "islamischen Staates" bezüglich der "Religion" (!) ist dabei ebenso falsch wie der dabei implizierte Fehlschluß der Existenz von "hinduistischen" ,oder "buddhistischen Ländern"..

    Und wieso sich dann eigentlich auf Asien fokussieren, wo das Gegenbeispiel vielleicht woanders zu finden sein wird ?
    Zum Beispiel in einem direktem Nachbarstaat Brasiliens..

    Guyana..

    de.wikipedia.org/wiki/Homosexualit%C3%A4t_in_Guyana

    Das einzige Land in Südamerika, umgeben von Staaten in denen Ehe-Freiheit vorherrschen..
    In Guyana haben wir es mit folgender Bevölkerungs-Struktur zu tun :

    Anteile der Religionen an der Bevölkerung:

    56,7 % Christen, davon
    17,0 % Pfingstler
    8,1 % Katholiken
    7,0 % Anglikaner
    5,0 % Siebenten-Tags-Adventisten
    1,7 % Methodisten
    1,1 % Zeugen Jehovas
    17,9 % andere Christen
    und
    28,8 % Hindus
    7,3 % Muslime
    4,3 % Atheisten
    0,5 % Rastafaris
    0,1 % Bahai
    1,3 % andere

    Gesetzeslage :
    ""Während lesbische Kontakte straffrei sind, werden schwule Kontakte in Guyana nach § 352 des Criminal Law (Offences) Act als grobe Unzucht von einem Mann mit einem anderen Mann, entweder öffentlich oder privat, mit Freiheitsstrafe bis zu 2 Jahren bestraft. Für versuchten Analverkehr beträgt die Strafe 10 Jahre, für vollzogenen Analverkehr ist eine lebenslange Freiheitsstrafe nach §§ 353354 möglich.

    Gleichgeschlechtliche Paare werden staatlicherseits nicht anerkannt. In Guyana ist weder eine gleichgeschlechtliche Ehe noch eine eingetragene Partnerschaft gesetzlich zugelassen. Ein Antidiskriminierungsgesetz zum Schutz der sexuellen Orientierung existiert nicht.""..

    Übrigens..
    Paragraphen im Dreihunderter-Bereich deuten überwiegend auf einen "Britischen Ursprung" der Strafgesetzgebung hin..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »

» zurück zum Artikel