Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33863

Gefeuert!

Polen: Feuerwehrmann wollte keine Homosexuellen retten

Ein homophober Hitler-Fan brüstete sich in einem südpolnischen Dorf damit, dass er keine Angehörigen sexueller Minderheiten retten werde. Jetzt wurde er entlassen.


Ein homophober Feuerwehrmann sorgt in Polen für Schlagzeilen (Bild: Arcadiu? / flickr)

Die Führung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Brzezinka in Südpolen hat nach Angaben von "Polsat News" den Feuerwehrmann Marcin J. aus dem Dienst ausgeschlossen, weil er privat in sozialen Netzwerken erklärt hatte, dass er Schwule und Lesben nicht aus einem Feuer retten werde. Außerdem schrieb der Mann, dass er Adolf Hitler verehre und vermisse.

Die Vorgesetzten des geschassten Feuerwehrmannes entschuldigten sich Anfang Juni für die Worte des früheren Mitarbeiters. Dieses Verhalten widerspreche den Regeln und Grundlagen des Rettungsdienstes. "Wir sind hier, um jedem Menschen zu dienen, der uns braucht, ungeachtet seiner Ansichten, Überzeugungen, Rassenzugehörigkeit, Religion und der sexuellen Orientierung", betonte die Geschäftsführung in einer Stellungnahme, die auf Facebook veröffentlicht wurde. Viele Facebook-Nutzer lobten die Feuerwehr für ihre schnelle Reaktion und erklärten, dass es bei derartigen Dienstleistungen keine Ungleichbehandlung geben dürfe.

W reakcji na post na prywatnym koncie Facebook'owym jednego z naszych druhów, Zarz?d OSP w Brzezince przy obeczno?ci…

Gepostet von OSP Brzezinka am Mittwoch, 5. Juni 2019
Facebook / OSP Brzezinka | Auf Facebook entschuldigte sich die Leitung der Feuerwehr in Brzezinka

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

In Polen heizt die rechtspopulistische Regierung der PiS-Partei von Jarolsaw Kaczinski vor den Parlamentswahlen im Herbst die Stimmung gegen sexuelle und geschlechtliche Minderheiten ein. Erst vor einer Woche hetzte der staatliche Fernsehsender gegen den CSD in Warschau (queer.de berichtete). Im April hatte Kaczynski gar erklärt, dass die Gleichbehandlung von LGBT die Weiterexistenz Polens gefährden würde (queer.de berichtete). Auch die katholische Kirche in Polen warnt vor Minderheitenrechten, da Homosexuelle der christlich-europäischen Kultur "fremd" seien (queer.de berichtete).

Insbesondere im ländlichen Polen sind Homo- und Transphobie immer noch weit verbreitet. Laut Umfragen will eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung auch am Ehe-Verbot für Schwule und Lesben festhalten. (dk)



#1 lindener1966Profil
  • 17.06.2019, 21:50hHannover
  • Vielleicht ist er nur deshalb entlassen worden, weil er seine Sympathie für Hitler geäußert hat ?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 marcocharlottenburgAnonym
#3 easykeyProfil
#4 goddamn liberalAnonym
#5 SarkastikerAnonym
#6 PetterAnonym
  • 18.06.2019, 13:09h
  • Die Entlassung war unvermeidbar.

    Wer seinen Job nicht vollständig ausführen will, gehört entlassen. Punkt.

    Das gilt umso mehr bei Ärzten und anderem medizinischen Personal, Feuerwehrleuten, Polizisten, etc., wo es wirklich um die Gesundheit und das Leben von Menschen geht.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 mayoAnonym
#8 TomDarkProfil
  • 18.06.2019, 20:26hHamburg
  • Antwort auf #7 von mayo
  • Was ist denn das für eine Aussage?!?

    Wir wollen uns mal nicht über Zahlen streiten, aber:

    Polen hatte im II. Weltkrieg insgesamt ca. 6 Millionen Tote zu beklagen.

    Deutschland ca. 6,3 Millionen.

    de.m.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges

    Ich weiß echt nicht, was dieser Vergleich soll, denn sehr viel mehr deutsche Opfer als polnische waren es daher auch nicht!

    Mal abgesehen, wie viel mehr das polnische Volk durch den Angriffskrieg und den Holocaust leiden musste.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 mayoAnonym
  • 18.06.2019, 21:05h
  • Antwort auf #8 von TomDark
  • Meine Antwort war auf die Aussage von goddam liberal bezogen: Ob ein Verehrer Hitlers ein Pole oder ein Deutscher ist, hat wenig zur Sache, weil beide zweifellos Idioten sind. Hitler hat beide Nationen gleichermaßen ins Unglück gestürzt.
    BTW: Inzwischen geht man von ca. 5,4 mln. polnischen Opfern aus. 3 mln. davon waren polnische Juden.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 TheDadProfil
  • 18.06.2019, 23:02hHannover
  • Antwort auf #7 von mayo
  • ""Und was hat das zur Sache? Hitler hat mit seinem Krieg viel mehr Deutsche als Polen auf dem Gewissen.""..

    Ich würde da noch mal nachrechnen !

    Und selbst wenn, dann täte das überhaupt nichts zur Sache..

    Übrigens starben "die meisten Deutschen" unter anderem an den Folgen des vom Hitler-Regime angezettelten Krieges, und damit unter anderem durch die Einwirkungen der Alliierten Soldaten..
  • Antworten » | Direktlink »