Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33864

Spanienurlaub

Szene-Bars und -Clubs an der Costa del Sol

Spanien Süden bietet neben absoluten Traumstränden ein erlebnisreiches Nachtleben auch für LGBT-Touristen – vor allem in Torremolinos und Malaga.


Sonnenuntergang an der Costa del Sol (Bild: Hernán Piñera / flickr)
  • 17. Juni 2019, 18:42h, noch kein Kommentar

Andalusien lockt mit seinem unvergleichlichen Charme und der mediterranen Atmosphäre zahlreiche Gäste an seine Küstenorte. Der sonnige Süden des Landes bietet mit seinen tollen Stränden und regem Nachtleben perfekte Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Urlaub.

Die weltoffene Mentalität, die in der Region vorherrscht, ermöglicht es, sich mühelos auf die breit gefächerten Bedürfnisse eines bunt gemischten Publikums einzustellen. So überrascht es nicht, dass auch die LGBT-Community hier ein reiches Unterhaltungsangebot vorfindet.

Hotspots und versteckte Winkel

Malaga verfügt über einen der größten Flughäfen Spaniens. Die Universitätsstadt liegt an der Costa del Sol und ist von Bergen umgeben. Als Provinzhauptstadt bietet sie Touristen einige Sehenswürdigkeiten. Der Hotspot der LGBT-Szene jedoch befindet sich gute 10 km entfernt in Torremolinos.

Hier finden sich exklusive Strände mit trendigen Beach Bars. Am populärsten sind der zentral gelegene "Banana Beach" und "El Gato". Letzterer ist wegen der gegenüberliegenden "El Gato Lounge" besonders gut besucht. Auch der "Poseidon Beach" im Norden der Stadt ist bei Angehörigen der Szene sehr beliebt.

Spezielle Strandabschnitte für Gays finden sich auch in anderen Ortschaften – allerdings ist Torremolinos mit seinem Angebot an Bars und Clubs nicht zu überbieten. "Cabopino" nennt sich ein besonders schöner Küstenabschnitt in Marbella, allerdings bietet das Nachtleben dort nicht annähernd so viele Reize wie die Partyhochburg Torremolinos.

Nach einem entspannten Tag am Strand kann man abends Tapas essen gehen und dann das Tanzbein schwingen. Wer sich ins nächtliche Vergnügen stürzen und Party machen will, der wird hier nicht zu kurz kommen.

Auch im Nachbarort Benalmadena wird gerne gefeiert, zudem verfügt diese Stadt über eine schicke Spielbank. Das Casino-Hotel Torrequebrada bietet mit zahlreichen Spielautomaten, Roulette, Blackjack, Poker und Punto Banco alles, was das Spielerherz begehrt. Wer sich online schon einmal warm spielen möchte, dem empfiehlt es sich, die Vorteile von Online Casinos mit Echtgeld zu nutzen. Internetanbieter begrenzen die Spielauswahl oft massiv, wenn man nur Spielgeld einsetzen möchte.

Doch die Sonnenküste hat noch mehr zu bieten.

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Lebendige Szene


Gasse in Torremolinos (Bild: e_ella / flickr)

Auch kleinere Gemeinden bieten zum Teil überraschend mehr, als man annehmen könnte. So findet etwa in der Kleinstadt San Luis de Sabinillas und im angrenzenden "Puerto de la Duquesa" alljährlich die Manilva Pride statt. Drei Tage lang wird hier in dem Gastronomie-Viertel rund um den kleinen Hafen gefeiert. Zahlreiche Acts sorgen für ausgelassene Stimmung.

Die stilvolle Bar "Mirror Mirror" von Christian Lee Dunn, Mitbegründer des Events, bietet auch außerhalb der Veranstaltungstage einen Grund, einmal den "Puerto de la Duquesa" zu besuchen. Wer an der Küste in Richtung Gibraltar unterwegs ist, kann bequem einen Abstecher hierher machen.

Für erlebnisreiche Abende und wilde Nächte jedoch empfehlen sich vor allem die Bars und Clubs in Torremolinos und Malaga.

10 Spitzenlokale der LGBT-Szene:

TORREMOLINOS

● Chiringuito Poseidon
(Paseo Maritimo, Playa del Lido, 29620 Torremolinos)

"Chiringuitos" nennen sich die typisch spanischen Strandbars. Diese hier liegt am gleichnamigen Strandabschnitt und verfügt über eine große Terrasse. Die Bar ist der perfekte Ort, um sich an einem entspannten Tag am Strand zwischendurch zu erfrischen oder abends einen Drink zu nehmen.

● Codigo
(Calle Danza Invisible, La Nogalera, 29620 Torremolinos)

Die Bar befindet sich im zentral gelegenen Viertel "la Nogalera". Je nach Tageszeit wird sie von unterschiedlichem Publikum frequentiert und ist ein guter Ausgangspunkt, um den Abend einzuleiten und sich ein bisschen auf das Nachtleben einzustimmen.

● Eden Copas
(Calle la Nogalera 4, 29620 Torremolinos)

Junges Publikum und Touristen zieht es häufig in diese Bar, denn das gebotene Showprogramm ist unterhaltsam. Es treten täglich lokal bekannte Künstler, wie Xenon o Satin Greco auf. Für Stimmung ist also gesorgt und getanzt wird außerdem – zu den Hits der Saison.

● Anfora
(Calle La Nogalera 521, 29620 Torremolinos)

Bei lesbischem Publikum sehr beliebt, verfügt die Bar über eine großzügige Terrasse und eignet sich gut, um neue Kontakte zu knüpfen. Spanische und internationale Popmusik und leckere Drinks sorgen für ausgelassene Stimmung.

● Men's Bar
(La Nogalera 713-714, 29620 Torremolinos)

Die Fetisch-Bar zieht ein ganz spezielles Publikum an. Hier findet sich viel Leder, ein Video-Room und ein kleiner dunkler Cruising-Bereich im Keller. Ab etwa 23:30 Uhr füllt sich die Bar vor allem mit Männern eher reiferen Alters.

● Parthenon
(La Nogalera 716, 29620 Torremolinos)

Dies ist einer der ältesten Gay-Clubs der Stadt und wurde Mitte der Neunziger eröffnet. Immer noch gehört er zu den beliebtesten und zieht ein gemischtes Publikum an. Die stilvolle Deko erinnert an die Siebziger Jahre, die DJs spielen Pop und House. Hier kann man in toller Atmosphäre auf zwei Etagen die Nacht durch tanzen, Spaß haben und bis in die Morgenstunden chillen. Einen Dark-Room gibt es auch.

MALAGA

● El Carmen
(Plaza de la Merced 21, 29012 Malaga)

In dieser Lounge Bar trifft man sich zum Frühstücken, wie auch zum Tapas essen. Das Ambiente ist modern und elegant und auf der Speisekarte finden sich verschiedene Drinks und leckere Snacks. Auf dem zentral gelegenen Platz kann man auch bis in die Nacht hinein gemütlich sitzen.

● Calle Bruselas
(Plaza de la Merced 21, 29012 Malaga)

Im Art-Deko-Stil präsentiert sich das Cafe, indem vor allem junge Gays gerne ihr Frühstück verzehren. Allerdings kommen auch Gäste aller Art und das Publikum ist insgesamt recht gemischt. Das Angebot ist, von Kaffee über Tapas bis zu abendlichen Drinks, umfassend und die Musik geschmackvoll ausgewählt.

● La Comedia
(Calle Comedias, 15, 29008 Malaga)

Im Sommer 2018 ist dieser Club in der Altstadt eröffnet worden. Wer es glamourös und glitzernd mag, der sollte sich die Live-Auftritte hier nicht entgehen lassen. Top Bands und schrille Drag Queens gehören regelmäßig mit zum Programm und man macht sich alle Mühe mit dem Ziel, zur Nummer Eins der LGBT-Locations in Malaga aufzusteigen.

● Theatro
(Calle Lazcano 5, 29008 Malaga)

Der Theatro Club verspricht viel mehr zu sein, als nur eine Disko. Ein abwechslungsreiches Programm und DJs unterschiedlicher Musikrichtungen tragen zur Erfüllung des Versprechens bei. In toller Atmosphäre trifft man auf ein gemischtes Publikum und alle sexuellen Orientierungen sind vertreten.

Nachtschwärmer

Nach Anbruch Nacht beginnt der Spaß erst richtig. Wer gerne feiert, wird von seinem Urlaub an der Costa del Sol nicht enttäuscht sein. Denn das Wort "Fiesta" wird in Spanien groß geschrieben. Die hiesigen Clubs und Bars der LGBT-Szene versprechen heiße Nächte, die man nicht so schnell vergisst.