Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?33953

"Prince Charming"

RTL-Videoportal plant Datingshow für Schwule

Nach "Der Bachelor" und "Die Bachelorette" lässt RTL Männer Männer in pittoresker Kulisse angraben – am Ende soll die große Liebe stehen. Interessenten können sich jetzt bewerben.


2013 versuchte sich RTL mit der Datingshow "Mama Mia", die aber aus Quotensicht floppte (Bild: RTL)

"Das gab es noch nie in Deutschland", so wirbt RTL für seine neue Realityserie "Prince Charming" (Englisch für Märchenprinz), die ab November auf TVNOW zu sehen sein soll. TVNOW ist das Videoportal der Mediengruppe RTL, das auch kostenlos und ohne Anmeldung genutzt werden kann, sofern der Zuschauer Werbeblöcke über sich ergehen lässt. In der Show soll ein Mann in mehreren Etappen unter einer Vielzahl von Kandidaten seinen "Prince Charming" finden.

"'Prince Charming' ist die erste reine Gay-Dating-Reality-TV-Show in Deutschland – und passt perfekt ins breite Spektrum der TVNOW-Programme", heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung. "Wir wollen unsere Zuschauer mit Fragen locken, die sie üblicherweise nicht zu stellen wagen." Die Antworten würden dann auf "äußert charmante und sehr unterhaltsame Weise" geliefert, erklärte RTL-Streamingchef Moritz Pohl.

"Du hast Lust, dich zu verlieben?"

Wer an der neuen Show teilnehmen will, kann sich jetzt bei castingfueralle.de bewerben. "Du bist Single, im Alter von Mitte 20 bis Ende 30 und hast richtig Lust, dich zu verlieben? Dann bist du hier genau richtig", heißt es auf der Seite. "Erlebe heiße Flirts, emotionale Höhepunkte und die Möglichkeit auf den Hauptgewinn: die ganz große Liebe!"

Eine Staffel der Realityshow wurde bereits 2016 in den USA unter dem Titel "Finding Prince Charming" ausgestrahlt (queer.de berichtete). Die Sendung lief im LGBTI-Sender Logo, der auch die ersten acht Staffeln von "RuPaul's Drag Race" in Erstausstrahlung zeigte. Der amerikanische "Prince Charming" sorgte für einige Kontroversen, nachdem er als Ex-Callboy geoutet worden war (queer.de berichtete).

"Prince Charming" ist nicht der erste RTL-Versuch in schwulem Dating

Bereits 2013 versuchte es RTL mit einer Show ums Verkuppeln, in der auch ein Schwuler mitspielte: In "Mama Mia – Wer heiratet meinen Sohn" sollten die Mütter ihren Söhnen die Frau – oder den Mann – fürs Leben präsentieren (queer.de berichtete). Die Serie erwies sich jedoch als Quotenflop und wurde am Ende sogar aus der Primetime in den Sonntagnachmittag verbannt (queer.de berichtete).

RTL setzt dieses Jahr ganz auf Datingshows. So plant der Sender auch noch eine wöchentliche Datingshow unter dem Namen "Paradise Hotel", bei dem sich Paare in Mexiko zwischen Liebe und Geld entscheiden müssen. Auch "Temptation Island – Insel der Versuchung" soll in eine zweite Staffel gehen, gab der Kölner Sender bekannt. (dk)



#1 JarJarProfil
  • 28.06.2019, 15:59hKiel
  • Ein schwules Bachelor kann schon deshalb nicht funktionieren weil die Kandidaten spätestens nach 3 Tagen ne Orgie feiern würden. XD
    Ich weiß nicht ob so ein Trashformat sein muss, aber hey wir wollen ja mehr Sichtbarkeit und wenn es 1000 Hetentrashsendungen gibt ist es wohl angebracht auch die Homosexuellen so hinzustellen. Ich höre schon die Klischeekiste klappern.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 AnselmAnonym
  • 28.06.2019, 16:19h
  • Warum sollten alle Männer um den Prince Sharming buhlen? Viel realistischer wäre zu beobachten, wie zwischen den Kandidaten Paare und Eifersüchteleien entstehen. Wenn man 30 attraktive, schwule Männer auf Partnersuche auf einen Fleck bringt, dann ist sehr wahrscheinlich, dass einige den Prince Sharming Prince Sharming seien lassen werden und untereinander anbandeln. Vielleicht ist sogar der ein oder andere Mitkandidat viel attraktiver als der "Prince Sharming".
  • Antworten » | Direktlink »
#3 QueerBierHereEhemaliges Profil
  • 28.06.2019, 16:38h
  • Ich befürchte eher das RTL hier durchweg Charaktere castet die den Klischeevorstellungen des RTL Zuschauers entsprechen: ne Horde Proseccotrinkender, Connor oder Fischer hörenden bussi bussi Typen deren Themenspanne zwischen Gucciklamotten, Fitnesscenter und bräunugsspray liegt... (ok, die letzten Punkte könnten auch deutsche "Gangster"rapper beschreiben, aber Ihr wisst was ich mein)...

    Könnte dennoch oder gerade deswegen unterhaltsam sein
  • Antworten » | Direktlink »
#4 AlexAnonym
  • 28.06.2019, 17:34h
  • Hoffentlich der nächste Flop. Ich hab aber auch noch nie verstanden, was an solchen Kuppelshows auch nur im entferntesten Interessant sein soll.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Harald gayAnonym
  • 28.06.2019, 18:21h
  • Ist ja mal wieder klar das Mann das alter auf Ende 30 beschränkt finde ich nicht gut den wir schwule singel mit 54 sind auch noch was auf der welt
  • Antworten » | Direktlink »
#6 Patroklos
  • 28.06.2019, 21:07h
  • Ich finde das Format zwar super, ABER das mit der Altersbeschränkung geht gar nicht! Außerdem wäre es besser, wenn das Format im RTL-Programm frei empfangbar wäre.

    "Der Bachelor" und "Die Bachelorette" kann RTL ruhigen Gewissens auf TV Now verbannen, dienen doch beide eher als Rekrutierung für die nächsten Dschungelcampkandidaten.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 andreAnonym
  • 29.06.2019, 07:04h
  • Antwort auf #1 von JarJar
  • Wäre nicht schlecht wenn wir bei Ersterem optisch und akustisch dabei sein könnten. Ich glaube aber eher mehr herumzicken als Heten. Wenn's lustig ist, warum nicht. Kommt auf den Typ an
    Durchtrainierte Handwerker mit Händen so gro§ wie Klodeckel und Sixpack oder zickige Friseure, die immer ganz ganz wichtig sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 LotiAnonym
#9 QueerBierHereEhemaliges Profil
#10 LotiAnonym