Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34071
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Moskau: Adoption durch schwules Paar löst Strafermittlungen aus


#1 MarcAnonym
  • 18.07.2019, 08:31h
  • Sind denn wirklich alle RussInnen so dumm, diesen hanebüchenen Mumpitz zu glauben, der ihnen da staatlicherseits serviert wird????
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Religioten-WatchAnonym
#3 SarkastikerAnonym
#4 SchleicheRAnonym
  • 18.07.2019, 10:54h
  • Antwort auf #1 von Marc
  • Mit Angst und gruppenbezogenem Narzissmuss kannst Du den Menschen alles Glauben machen und sei es noch so abstrus, z.B. dass die Menscheit oder das Volk durch Homosexualität aussterben würde. Jeder noch denkende Mensch erkennt sofort, dass so eine Aussage nur absoluter Schwachsinn sein kann. Schon allein vor dem Hintergrund, dass sich ausnahmslos alle Gesellschaften in Koexistenz sexueller Minderheiten entwickelt haben. Emotional narzisstisch gesteuerte Gruppen denken da gar nicht darüber nach. In Ihnen herrscht das Gefühl, eine zerstörerische Kraft bedroht ihre Existenz und die eigene Lebensart, die der Lebensart der ´Anderen´ ja überlegen ist.

    Die eigentliche Bedrohung liegt in der Abgrenzung der verschiedenen Gruppen voneinander. Der Umgangston hat sich deutlich verschlechtert. Der unterschwellige Groll gegen die jeweilige andere Gruppe äußert sich in immer schärferen Verbalangriffen und schlägt häufiger in körperliche Gewalt um. Diese Spirale trifft nicht nur auf Gruppen innerhalb eines Landes zu, sondern auch auf Beziehungen der Länder insgesamt zueinander.
    Letzteres wird meiner Meinung nach von einer kleinen Gruppe zum Zwecke des Machterhalts gesteuert (Trump, Putin, Erdogan, Orban...)

    p.s.
    www.spektrum.de/news/kollektiver-narzissmus-kann-demokratien
    -gefaehrden/1659300
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »
#5 Religioten-WatchAnonym
#6 GrüzefixAnonym
  • 18.07.2019, 16:37h
  • Es ist ja wohl erst einmal viel wichtiger das die beiden Männer und ihre Kinder das Land verlassen haben und hoffentlich in einem sicheren Land leben. Das gilt natürlich für all die anderen Homosexuellen Paare und ihren Kindern die das Land aus Angst verlassen haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 DramaQueen24Profil
  • 18.07.2019, 16:49hBerlin
  • Sie sagen, sie handeln zum Wohl des Kindes, meinen jedoch zum Wohl der eigenen homophoben Vorurteile. Ich hoffe, Paar und Kind sind in Sicherheit vor den russischen Behörden.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 DramaQueen24Profil
  • 20.07.2019, 07:43hBerlin
  • An die schwule Familie:

    Bleibt, wo Ihr seid, kommt nicht zurück! In Russland findet Ihr keine Gerechtigkeit, sondern nur Hass und Vorurteile!
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel