Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34263
Home > Kommentare

Kommentare zu:
US-Politiker: "Sündige" Schwule sterben mit 42


#1 WeseraalProfil
#2 Dirk_in_Berlin
#3 Homonklin44Profil
  • 14.08.2019, 19:10hTauroa Point
  • Man soll ja nicht von Gesichtern auf Charakter schließen, weil das ebenso unwissenschaftlich wäre. Aber irgendwie...

    Ja, und alle Schwulen, die älter als 42 sind, ficken "unsündig" weiter.
    Kuriose "Logik".
    Und was da alles zum Senator taugt. Ojemine.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Idioten-WatchAnonym
  • 14.08.2019, 19:44h
  • Eigentlich hat die vielgepriesene free speech in Amerika auch was Gutes: Die Idioten sind schneller an den verbalen Müll zu identifizieren, den sie von sich geben.
    Dann nutze ich auch mal mein Recht auf free speech:
    Um wieviel niedriger als in den anderen westlichen Staaten ist denn eigentlich die durchschnittliche Lebenserwartung in den USA, wenn man die Gefahr berücksichtigt, aufgrund des hochgelobten und verteidigten Waffenrechts leichter Opfer eines Massakers werden zu können? Müsste das nicht auch die Lebenserwartung senken?
  • Antworten » | Direktlink »
#5 GayofcultureAnonym
  • 14.08.2019, 20:11h
  • Rudolf Brazda, Alfred Biolek, James Bidgood, Helmut Baumann, Boy Gobert, Karl Lagerfeld, Armani, Sänger der Pet Shop Boys, George Michael, Wilhelm Wieben, Thomas Mann, Hurd Hatfield, Richard Chamberlain, Walter Sedlmayr etc. Das sind schwule Promis, die mir spontan einfielen und die weit über 42 sind oder wurden. Die Liste ist ewig lang. Noch Fragen Herr Senator?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 LotiAnonym
#7 BaerchenProfil
  • 15.08.2019, 00:42hzuhause
  • ...Aha...na das ist ja wirklich eine merkwürdige Ansicht...jetzt frage ich mich ganz ernsthaft ob ich möglicherweise schon längst tot und nur zu faul bin umzufallen, ich bin54...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 alter schwedeAnonym
  • 15.08.2019, 08:14h
  • Ich habe vor kurzem gehört, daß in den USA alle Männer welche im örtlichen Telefonbuch auf den ungeraden Seiten, unterhalb von Kleinanzeigen für Pferdesalbe stehen, bereits mit 38 Jahren sterben.

    Als Ausnahme gilt: Männer mit Brustbehaarung können älter werden, wenn sie sich täglich im Intimbereich mit Pferdesalbe einreiben.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 QueerBierHereEhemaliges Profil
  • 15.08.2019, 08:18h
  • Als leidenschaftlicher zocker und splatterfan warte ich ja seit Jahren auf ne ordentliche zombieinvasion... Das die regenbogenfarbend zu Lady Gaga über die Straße hüpfend (ja, Klischees incoming, chillt) statt findet konnte ja niemand ahnen oO ;)

    *night of the living gays
    *resident elton
    *28 bears later
    ....
  • Antworten » | Direktlink »
#10 OuchAnonym
#11 LotiAnonym
#12 ZenkimausAnonym
#13 dendroAnonym
  • 15.08.2019, 17:22h
  • Verstehe ich nicht, warum da alle empört sind. Der Gute blamiert sich doch total selbst mit diesem haltlosen Unsinn. Da wäre höchstens noch Donald Trump Bruder im Geiste, aber dann wir es schon dünn. :-)))
  • Antworten » | Direktlink »
#14 Homonklin44Profil
#15 MusicAnonym
#16 DramaQueen24Ehemaliges Profil
  • 17.08.2019, 05:05h
  • Bin weit über 60, lebe immer noch!
    Rat an den US-Politiker:

    Hass und Vorurteile machen nicht nur Falten und Herzprobleme, man stirbt auch früher. Denk mal darüber nach.
  • Antworten » | Direktlink »
#17 TheDadProfil
  • 17.08.2019, 12:03hHannover
  • Antwort auf #16 von DramaQueen24
  • ""Bin weit über 60, lebe immer noch!""..

    Das Überleben einer Trans*Frau ist immer noch kein Gegen-Beweis zu einer Theorie die das Früh-Ableben Schwuler Männer belegen will..

    Allein die Idee ist schon so absurd, daß sie die Dummheit dieses Verdummbibelten Menschen belegt..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #16 springen »
#18 Wombat07Anonym
  • 17.08.2019, 12:18h
  • Glaubt man an Gott, dann muss man die Homosexualität als gottgegeben und gewünscht respektieren. Denn sonst hätte ja Gott einen Fehler gemacht. Und da bereits bei über 500 Tierarten auch gleichgeschlechtliche Liebe nachgewiesen wurde, (bei anderen hat man es nur noch nicht untersucht), wären das sehr viele Fehler. Und ein gläubiger Mensch unterstellt doch nicht Gott Fehler, besonders weil das ja nur aus der Sicht dummer Menschen welche wären. Hätte Gott keine Homosexualität gewollt, es gäbe sie nicht.

    Glaubt man nicht an Gott, so reicht auch die einfache Feststellung, dass Homosexualität angeboren, nicht änderbar ist und in der Natur bei vielen Tierarten vorkommt (vielleicht sogar allen). Homosexualität ist normal, Homophobie nicht (die gibt es nur bei dummen Menschen).
  • Antworten » | Direktlink »
#19 DramaQueen24Ehemaliges Profil
  • 18.08.2019, 07:16h
  • Antwort auf #18 von Wombat07
  • In den Köpfen von Religioten sind sowohl Gott als auch die Bibel perfekt, demzufolge wurde der Mensch heterosexuell erschaffen (was für ein Schwachsinn!).
    Da die Bibel angeblich Homosexualität verurteilt (was sie nachweislich nicht tut, denn es geht immer um die Abkehr von Gott und dem Hinwenden zu "heidnischen" Ritualen, wozu auch die Tempelprostitution gehörte), geben diese Religioten den Homosexuellen die Schuld, und meinen, über sie richten und sie verurteilen zu können.
    Dabei "vergessen" diese Religioten zu oft, dass die Erkenntnisse von damals nicht mit dem Wissen von Heute kompatibel ist, und ignorieren Letzteres.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#20 Taemin
  • 19.08.2019, 21:10h
  • Die moderne Medizin hat es offenbar fertiggebracht, dass ein Mensch auch nach vollständiger Amputation des Gehirns weiterleben kann.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel