Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34472
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
CDU Berlin will Status der LSU bundesweit aufwerten


#3 Carsten ACAnonym
  • 14.09.2019, 14:51h
  • "Die CDU steht für Toleranz"

    Jetzt musste ich aber gerade mal herzlich lachen...

    Aber nur bis ich an die Opfer der Politik der Union dachte und mir das Lachen im Halse stecken blieb.

    1. Toleranz bedeutet, dass man etwas immer noch minderwertig findet, es aber halt toleriert. Stattdessen geht es um volle Akzeptanz.

    2. Bei der Abstimmung zur Eheöffnung, die gerade mal 2 Jahre her ist, hat nicht mal ein Drittel der Abgeordneten der Union dafür gestimmt. D.h. mehr zwei Drittel haben dagegen gestimmt.

    3. Auch bei anderen noch ausstehenden Diskriminierungen im AGG, im Abstammungsrecht, im Transsexuellenrecht, bei der rechtlichen Lage Intersexueller, etc. blockiert die Union.

    4. Von Art. 3 GG wollen wir erst gar nicht sprechen. Da wird die Aufnahme der Merkmale "geschlechtliche Identität" und "sexuelle Orientierung" wohl niemals mit der Union zu machen sein.

    Fazit:

    Die Union sieht bei immer mehr Wahlen, dass sie in den Städten immer schwächer wird und nur noch auf dem Land halbwegs erfolgreich ist. Und sie erkennen, dass das immer mehr zum Problem wird.

    Also wollen sie sich modern geben, damit auch in den urbanen Räumen der Zuspruch wieder größer wird.

    Aber es bringt nichts, nur zu reden und dann doch anders zu handeln.

    Wenn die CDU wirklich den Anspruch hat "die Lebenswirklichkeit der Menschen in der eigenen Politik widerzuspiegeln" und das auch für alle Bürger machen will und nicht nur für ausgewählte, dann muss sie erst mal beweisen, dass sie es ernst meinen.

    Und dazu gehört als erster Schritt volle rechtliche Gleichstellung, inkl. Art. 3 GG, AGG, Abstammungsrecht, Transsexuellenrecht, Intersexuellenrecht, etc.

    Solange das nicht passiert und entgegen des demokrtischen Gleichheitsgrundsatzes für uns andere Regeln gelten als für alle anderen, braucht die Union mit solchen reinen Marketing-Sprüchen gar nicht erst zu kommen...
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel