Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34487
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Sam Smith will nicht mehr mit männlichen Personalpronomen angesprochen werden


#7 ursus
  • 16.09.2019, 18:27h
  • Antwort auf #1 von NonBinary
  • "Am besten ist es immer noch, eine Person selbst danach zu fragen, welches Pronomen zu ihr passt."

    Das sehe ich auch so. Das kann ggf. zwar ein bisschen anstrengend sein, ich finde aber, dass man es auch als eine interessante Bereicherung an sprachlichen und sozialen Perspektiven begreifen kann. Herausforderungen sind ja nicht immer negativ.

    Ich sehe gewisse Chancen, dass sich auch "hen" im Deutschen durchsetzen könnte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #1 springen »

» zurück zum Artikel