Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?34533

Autobiografie

Jonathan Van Ness outet sich als HIV-positiv

Der 32-jährige Star aus der Netflix-Serie "Queer Eye" spricht erstmals öffentlich über seine Infektion und darüber, wie er als Kind sexuell missbraucht worden sei.


Jonathan Van Ness hat bei "Queer Eye" immer ein offenes Ohr für diejenigen, denen die Fab5 ein Makeover geben (Bild: Netflix)

US-Promifrisör Jonathan Van Ness hat in seiner am Dienstag erscheinenden neuen Autobiografie "Over The Top" erstmals berichtet, dass er mit HIV lebe. Der 32-jährige Experte aus der Netflix-Serie "Queer Eye" erklärte anlässlich der bevorstehenden Buchveröffentlichung gegenüber der "New York Times", wie sehr ihn dieses Coming-out belastet habe: "Ich hatte die letzten drei Monate jede Nacht Albträume, weil ich Angst davor habe, verletzbar zu sein."

Laut dem Buch habe er von seiner HIV-Infektion im Alter von 25 Jahren erfahren. Auslöser für einen Test sei gewesen, dass er in Ohnmacht gefallen sei, während er auf der Arbeit einem Kunden die Haare geschnitten habe. Er sei dann zur Wohltätigkeitsorganisation "Planned Parenthood" gegangen und wurde positiv getestet. "Dieser Tag war genauso verheerend, wie man es sich vorstellt", so Van Ness. Er sei gesund und ein stolzes "Mitglied der wundervollen HIV-positiven Community."

Van Ness berichtet in dem Buch über weitere Details aus seinem Leben, darunter ein schockierendes: Als er in einer Kleinstadt im Bundesstaat Illinois aufwuchs, sei er als Kind von einem älteren Jungen aus der Kirche sexuell missbraucht worden. "Viele Menschen, die in jungen Jahren sexuelle Übergriffe überlebten, haben eine Menge komplizierter Traumata", so der 32-Jährige. Als erster männlicher Cheerleader in seiner Highschool sei er außerdem regelmäßig bei Spielen der Football-Schulmannschaft mit Bierflaschen beworfen worden. "Ich war zu dick, zu weiblich, zu laut und zu unliebsam".

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Prostitution und Drogenkonsum

Als Teenager habe er sich schließlich prostituiert, zum Teil um seinen Kokain-Konsum finanzieren zu können. Er habe etwa auf der der Website Gay.com seine sexuellen Dienste angeboten. Inzwischen nehme er keine harten Drogen mehr, sondern konsumiere nur noch gelegentlich die legalen Drogen Alkohol und Marihuana. Eine Kehrtwende in seinem Leben sei das Casting für "Queer Eye" gewesen.

Seine Erlebnisse wolle er öffentlich machen, weil sich sein Heimatland in die falsche Richtung entwickle, so Van Ness weiter. "Die Trump-Regierung hat alles getan, was sie tun kann, um die Stigmatisierung der LGBT-Community um mich herum zu fördern", beklagte der 32-Jährige. Daher sei Sichtbarkeit heute wichtiger denn je.

Van Ness hatte sich bereits im Juni als nicht-binär geoutet (queer.de berichtete). Als Personalpronomen zieht der Fernsehstar das englische "he" vor – anders als der englische Popstar Sam Smith – diese Person möchte mit von anderen mit "they" bezeichnet werden (queer.de berichtete). (dk)



#1 Perplex1984Anonym
  • 02.10.2019, 17:08h
  • Ohje, ohjeh.

    Auf Aehnliche Weise war es nach Missbrauch mit 5 mir ebenso usw.

    Klinikeinweisungen und Tabakkonsum starker. Auch mal Alkohol und Gras bis hin zu Speed.

    Ich kann nachvollziehen somit. Prostituierte habe ich mich mit 10 bzw 9 das 1.mal und dann kam Kindermord fast durch Diesterwegsyndikat. Ich Werde mein Leben wieder in den Griff bekommen durch Arbeit und Sport.

    Wünscht mir Glück!
  • Antworten » | Direktlink »