Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34554
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Urteil: Britischer Transmann nicht als Vater seines Kindes anerkannt


#8 Still_IthEhemaliges Profil
  • 26.09.2019, 09:43h
  • Antwort auf #3 von Frage
  • Das ist dringend notwendig!

    Kindergarten und Schule könnte nämlich möglicherweise sonst entgehen, dass sie das Kind einer Person mit dem Stempel "unnormal" aufnehmen sollen.
    Da bräuchte eine Trans*-Person sich nicht ständig outen, OBWOHL diese Trans*-Person so dreist war, sich nicht sterilisieren/kastrieren zu lassen, was man ja eigentlich von "solchen Leuten" immer noch erwarten sollte. Es gäbe keinen Klatsch und Tratsch, und die anderen Eltern würden gar nicht bei nächster Gelegenheit aufs Auge gedrückt bekommen, von welchem Elter sie sich da besser fernhalten sollen.

    Was außerdem auch unbedingt notwendig ist, um die öffentliche Ordnung zu gewährleisten, ist die Erschwerung bis hin zur Verunmöglichung gemeinsamer Reisen in viele Länder mit Grenzübergang, solange das Kind minderjährig ist. Es gibt Leute, die sollten das sowieso am besten gar nicht dürfen, sich ihren Urlaubsort frei aussuchen, und die Angst davor, an der Grenze zur Identitätsklärung wegen widersprüchlicher Dokumente festgehalten und ggf. auch vom betreffenden Kind dazu getrennt zu werden, ist insofern unabdingbar.

    Man sieht also: Ganz offensichtlich IST das notwendig.
    Alles andere würde die staatlich unterstützte Gängelung von "Andersartigkeit" einschränken, die gewisse Menschen eben schlicht und ergreifend verdient haben, wenn sie meinen, so leben zu müssen, wie sie das dann tun. Als ob irgendwelche OP-Verbote aufgrund von Menschenwürde jetzt tatsächlich eine Erlaubnis darstellen sollten, die Organe, die man sich nicht mehr verstümmeln lassen muss, am Ende auch noch benutzen zu dürfen.

    Am Ende gibt's noch Kinder mit zwei Vätern.
    Wo kämen wir denn da hin.

    *das mit dem Sarkasmus schreib ich wohl lieber mal dazu
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »

» zurück zum Artikel