Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34643
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
LGBTI-Aktivisten: Rückständige Gesundheitsversorgung treibt trans* Personen in den Selbstmord


#27 trans naysayerAnonym
  • 10.10.2019, 20:58h
  • Antwort auf #25 von TransMum
  • P.S.

    @Anonyma hat in diesem Forum mal geschrieben:
    "In demokratischen Gesellschaften gibt es nur eine Möglichkeit, Menschen, die nicht straffällig geworden sind, zu stigmatisieren. Indem man sie pathologisiert und psychiatrisiert."

    Da Du trans bist, wirst Du deshalb der Medizin/Psychiatrie, ihrer Definitions-Gewalt, "Behandlung" und ihren "Therapie-Zielen" übergeben. Du wirst der Medikalisierung zugeführt.

    Im Fall von trans erzwingt man diese Medikalisierung mit der Zwangs-Therapie. Gesellschaftliche Kontrolle durch Übergabe an und Aufsicht durch die Medizin/Psychiatrie.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »

» zurück zum Artikel