Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34663
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Berlin: Frau von Taxifahrer homofeindlich beleidigt und angegriffen


#1 FinnAnonym
  • 12.10.2019, 14:01h
  • Dieser Typ ist offenbar für diesen Job nicht geeignet und eine Gefahr nicht nur für seine Fahrgäste.

    Der sollte unverzüglich die Personenbeförderungs-Lizenz verlieren.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 TomDarkProfil
  • 12.10.2019, 20:40hHamburg
  • Vielleicht hasst dieser homophobe Taxifahrer seinen Job so sehr, dass er sich damit erhofft, Lizenz und Job zu verlieren, um nicht mit einer Eigenkündigung Nachteile beim Job-Center zu riskieren.

    Vielleicht aber auch nur ein armseliger, kaputter Typ, den man eigentlich nur bemitleiden könnte, wenn er nur nicht so dumm wäre ...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 LotiAnonym
  • 13.10.2019, 06:13h
  • Bitte mich nicht falsch verstehen, doch hat die Frau sich meines Erachtens nicht richtig verhalten. An ihrer Stelle hätte ich mich dem Fahrzeug zuerst mal nicht genähert, kein Kontakt mit dem Fahrer gesucht, sondern mir gleich die jeweilige Taxinummer, sowie Autonummer gemerkt und aufgeschrieben. Dann die Polizei verständigt und eine Anzeige wegen homophober Beleidigung gestellt. Doch oftmals reagiert der Mensch in solch eine Situation anders als gewünscht.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 berliner_bärchenAnonym
  • 13.10.2019, 10:04h
  • Antwort auf #3 von Loti
  • Ich hätte mich in dieser Situation nicht so verhalten. Aber nicht weil ich glaube, dass sich die Frau falsch verhalten hat, sondern weil ich zu feige wäre, mich gegen aggressiv vorgetragene Homophobie zu wehren. Die Frau hat sich gewehrt und völlig zu recht, sie hat zurück gespuckt, völlig zu recht; sie hat diesen Wurm von einem Taxifahrer gezeigt, wer hier der Abschaum ist. Wenn sich alle - so wie ich leider (noch) - verhalten, geben uns Homophobe noch mehr auf's Maul. Das mag derb ausgedrückt sein, aber es wird Zeit sich zu wehren. Danke an die Frau für ihren Mut.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #3 springen »
#5 LotiAnonym
  • 13.10.2019, 10:49h
  • Antwort auf #4 von berliner_bärchen
  • Sicher kann man es auch so sehen wie Du es beschrieben hast und natürlich finde auch ich diese Reaktion vollkommen angebracht. Hut ab vor dieser Frau. Nur gehen beim Lesen dieses Vorfalls die Gedanken bei mir noch einen Schritt weiter. Aber belassen wirs dabei. Was wäre wenn.............nützt hier niemanden.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#6 SchleicheRAnonym
  • 13.10.2019, 12:25h
  • Antwort auf #5 von Loti
  • kalkuliertes Risiko...

    Muss man eben selbst entscheiden. Ich wäre auch zum Taxi gegangen...
    Wenn man sich alles gefallen lässt, dann macht man sich zu einem leichten Opfer. Aber diese "Leute" müssen eben begreifen, dass sie ein beträchtliches Risiko eingehen, wenn sie, z.B. mich, angehen.
    Zugegeben, hängt das auch immer von meiner Form und der Situation ab, wie gesagt, kalkuliertes Risiko. ´bin jetz´auch net so blöd und spring wie´n Irrer in eine 3er Gruppe... - oder in ein Messer.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#7 LotiAnonym
  • 13.10.2019, 14:17h
  • Antwort auf #6 von SchleicheR
  • Nur zu Deiner Erinnerung. In Berlin nimmt man derartige Beleidigungen mittlerweile sehr ernst. Deshalb schrieb ich von Anzeige stellen um es diesen Idioten voll zu zeigen. Ob es was gebracht hätte, steht auf einem anderen Blatt. Aber gut, jeder Mensch reagiert eben anders.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #6 springen »
#8 FinnAnonym
  • 14.10.2019, 08:16h
  • Ich hätte diesen Trottel auch zur Rede gestellt. Ich habe aber auch genug Ausbildung, um im Notwehrfall dafür zu sorgen, dass er diesen Tag nie mehr vergisst.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 TikiAnonym

» zurück zum Artikel