Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?34724

Ab Donnerstag im Kino

Die gestandene Lesbe und die Ex-Hetera

In seinem Dokudrama "Easy Love" begleitet Regisseur Tamer Jandali sieben Frauen und Männer zwischen 25 und 45 in ihrem Ringen um Liebe – darunter auch ein lesbisches Paar.


Pia war noch nie mit einer Frau zusammen, Lenny will nicht wieder nur ein "Experiment" nach einer gescheiterten Hetero- Beziehung sein (Bild: mindjazz pictures)
  • 22. Oktober 2019, 06:35h, noch kein Kommentar

Die "Generation Y" ist kreativ, egozentrisch, hedonistisch. Des eigenen Glückes Schmied zu sein, bedeutet Lust und Last zugleich. Individualismus und Ungebundenheit reiben sich an Einsamkeit und Desillusion. Doch die Abenteuerlust und Suche nach Selbstverwirklichung ist ungebrochen. Ihr Begehren führt sie oft auf Irrwege, manchmal zum Therapeuten, aber auch zur großen Liebe.

In "Easy Love" begleitet Regisseur Tamer Jandali sieben Frauen und Männer zwischen 25 und 45 in ihrem Ringen um Liebe. Vier gemeinsame Monate in Köln, rund um den Brüsseler Platz, bilden den Rahmen für diesen Ensemblefilm. Gedreht wurde mit einem flexiblen, kleinen Team, bis der Sommer vorbei war.

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Passen Lenny und Pia wirklich zusammen?


Poster zum Film: "Easy Love" startet am 24. Oktober 2019 im Kino

Mit dabei ist auch ein lesbisches Paar: Lenny ist frisch verliebt in Pia und zieht prompt zu ihr nach Köln. Sie ziehen durch die Nächte, sind mutig zusammen und öffnen sich einander. Pia war noch nie mit einer Frau zusammen. Und Lenny will nicht wieder nur ein "Experiment" nach einer gescheiterten Hetero-Beziehung sein. Das Kennenlernen im Zeitraffer schafft intensive Nähe und bald auch Reibung. Passen sie wirklich zusammen?

Die Protagonist*innen von "Easy Love" sind Laien, deren reale persönliche Situation die Ausgangsbasis für die Filmhandlung liefert. Mit ihnen als Koautoren wurden Figuren und Konstellationen entwickelt, die sich weitgehend mit ihrer Lebensrealität decken, aber durch Zuspitzung, Verdichtung und ein individuelles Moment der Imagination darüber hinausgehen. Die weiterführende Handlung entstand sukzessive während der Dreharbeiten – durch die entstehenden Dynamiken im realen Leben der Protagonist*innen und ihre Interaktion mit den anderen Realdarstellern. Ihr authentisches emotionales Erleben stand dabei im Vordergrund. (cw/pm)

Direktlink | Offizieller Trailer

Infos zum Film

Easy Love. Dokudrama. Deutschland 2019. Regie: Tamer Jandali
. Protagonisten: Stella Vivien Dhingra (Stella) Niclas Jüngermann (Nic)
 Sönke Andersen (Sören) Sophia Seidenfaden (Sophia) Lenika Lukas (Lenny)
 Pina Felizitas (Pia)
 Amelie Liebst (Maria). Laufzeit: 89 Minuten. Sprache: deutsche Originalfassung. FSK 16. Verleih: mindjazz pictures. Kinostart: 24. Oktober 2019