Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34775
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Jüdischer Weltkongress fordert Verbot von Neo-Nazi-Parteien


#7 GerritAnonym
  • 29.10.2019, 14:24h
  • Mit der Auszeichnung Angela Merkels hat man aber den Bock zum Gärtner gemacht.

    Nicht nur, dass sie keine konkreten Maßnahmen unternimmt, sondern sie positioniert sich auch oft nicht mal klar.

    Wie oft gab es nicht z.B. schon Gewalt gegen LGBTI in Deutschland. Alleine für Berlin berichtet queer.de fast täglich über Vorfälle. Nicht ein einziges mal hat sich mal Frau Merkel dazu geäußert.

    Und auch bei Rassismus, Antisemitismus, etc. ist sie extrem schweigsam.

    Man merkt ganz deutlich, dass sie nirgends anecken will und es sich mit niemandem versauen will. Aber man kann nicht immer nur im Nebel bleiben, sondern muss auch mal klar Position beziehen. Gerade als Bundeskanzlerin.

    Dieses Herumeiern und dieses Verweigern klarer Positionen mag einem oft Wahlerfolge sichern, aber irgendwann rächt sich das dann. Und das sehen wir jetzt, wo als Folge die Rechten stärker und stärker werden und das Land immer mehr gespalten ist,
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel