Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?34808

Gesundheit

EU-Start-up bietet diskrete Behandlungen bei Erektionsstörungen und vorzeitiger Ejakulation online an

Beim anerkannten britischen Online-Arzt- und Apothekendienst Apomeds kann man sich Medikamente online verschreiben und gleichzeitig liefern lassen.


Bei Apomeds kann man Medikamente rasch und unkompliziert online bestellen, ohne einen Termin beim Arzt ausmachen zu müssen (Bild: @brucemars / Unsplash)

  • 3. November 2019, 15:08h, noch kein Kommentar

Das Unternehmen Apomeds mit Sitz in Großbritannien ist ein Online-Arzt- und Apothekendienst, der rezeptpflichtige Medikamente zur Behandlung von Problemen wie Erektionsstörungen, vorzeitiger Ejakulation und Geschlechtskrankheiten anbietet.

Der Dienst erfolgt online. Das bedeutet: Patienten müssen keinen Arzttermin ausmachen oder in die Apotheke gehen, um die Medikamente zu erhalten. EU-lizenzierte Ärzte ermitteln anhand eines Online-Anamnesebogens, ob der Patient sich für die Behandlung eignet oder nicht, und verschreiben ein elektronisches Rezept, das nach Wunsch direkt an die Versandapotheke geleitet wird. Die Versandapotheke bearbeitet das Rezept und schickt das Medikament innerhalb von 24 Stunden diskret verpackt frei Haus.

Medikamente rasch und unkompliziert online bestellen

Der Bestellprozess ist einfach und kann mit ein paar wenigen Schritten erledigt werden. Somit kann man Medikamente rasch und unkompliziert online bestellen, ohne einen Termin beim Arzt ausmachen zu müssen. Man erspart sich außerdem die Wartezeit in der Arztpraxis und peinliche Fragen.

Neben den Behandlungen im Bereich Männergesundheit werden auch Medikamente für Geschlechtskrankheiten wie Chlamydia, Genitalherpes und Feigwarzen angeboten.

Die Idee eines Online-Apotheken- und Arztdienstes ist nicht neu, aber die Art und Weise, wie Apomeds dieses Problem aufgreift – und die einfache und benutzerfreundliche Plattform – ist erfrischend anders.

Erektionsstörungen bei jungen Männern keine Seltenheit!

"Einer von vier Männern unter 40 leidet in Deutschland an Erektionsstörungen, und es werden immer mehr. Es ist bekannt, dass viele Männer in Ihren Dreißigern und Vierzigern die an erektiler Dysfunktion leiden zu verlegen sind, einen Arzt aufzusuchen", sagt der verantwortliche Arzt der Plattform Apomeds. "Das wollen wir ändern". Und weiter: "Zumindest sollte es heutzutage möglich sein, die beste Behandlung und zugelassene Original-Medikamente zur Behebung von eher peinlichen Problem zu erhalten, ohne sich an illegale Quellen wenden zu müssen." DasS an der Sache was dran ist, beweisen die Fakten, denn 80 Prozent der illegal eingeführten Medikamente in Deutschland sind billige Potenzmittel aus Asien.

Die Plattform wird von dem Medicine & Healthcare Products Regulatory Agency in Großbritannien reguliert und arbeitet nur mit registrierten Versandapotheken zusammen. Das neueste Produkt auf der Plattform ist ein HIV-Selbsttest. (ak)