Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?34811

Mehr als 40 Millionen verkaufte Platten

Das Allerbeste von Rick Astley

Der britische Sänger feiert seine außergewöhnliche Geschichte mit der Veröffentlichung der neuen karriereübergreifenden Compilation "The Best of Me".


Mit nur 21 Jahren tauchte Rick Astley mit seinem Klassiker "Never Gonna Give You Up" auf und führte damit die Charts auf der ganzen Welt an (Bild: Peter Neill)
  • 4. November 2019, 04:39h, noch kein Kommentar

Im Alter von 21 Jahren tauchte Rick Astley aus den Schatten des Produktionsteams Stock, Aitken und Waterman auf und wurde zu einem der größten Weltstars. Sein äradefinierender Klassiker "Never Gonna Give You Up" führte die Charts auf der ganzen Welt an und katapultierte ihn auf eine Reise, die 8 aufeinanderfolgende UK Top 10 Hits und 40 Millionen Verkäufe umfassen würde. Und nachdem er sich auf seine Familie konzentriert hatte, schoss er fast 30 Jahre später mit seinem erfolgreichen Platin-Verkaufsalbum '50' auf Platz 1 zurück.

Jetzt feiert Rick seine außergewöhnliche Geschichte mit der Veröffentlichung der neuen karriereübergreifenden Compilation "The Best of Me". Es zeigt den ersten Durchlauf von Hits ("Whenever You Need Somebody", "Together Forever" u.a.) neben aktuellen Fan-Favoriten wie "Keep Singing", "Angels On My Side" und "Beautiful Life". Es fördert aber auch einige weniger bekannte, aber dennoch herausragende Songs wie z.B. "Lights Out" von 2010 zu Tage.

Qualitativ hochwertiges Songwriting


"The Best of Me" von Rick Astley ist am 25. Oktober 2019 erschienen

Das Tracklisting ist mit einem Schritt in die Vergangenheit und einem Blick in die Zukunft gerichtet. Der Eröffnungssong und Single "Every One of Us" wurde von Rick Astley geschrieben, komplett von eingespielt und produziert. Ein brandneuer Song, der zeigt, dass die Kraft von Rick Astley 2.0 unvermindert ist. Und es schließt mit einer neuen "Pianoforte"-Version von "Never Gonna Give You Up". Der Verzicht auf peppige 80er Jahre-Beats zugunsten eines intimen Klavierarrangement fängt den Song in einem neuen Licht ein, sein innerer Herzschlag wird umso deutlicher.

"Es war eine erstaunliche Erfahrung, "Never Gonna Give You Up" zu überarbeiten", sagt Rick. "Dieser Song ist Teil meiner DNA und bedeutet mir sehr viel. Ich hoffe, die Leute mögen das, was ich damit gemacht habe, genauso sehr wie ich. Und "Every One of Us" geht es um das Feuer in uns allen. Wir alle haben etwas zu geben, auch wenn es sich nicht immer so anfühlt wie wir. Ich habe das Glück, jedes Mal, wenn ich auf der Bühne stehe, dieses Feuer zu spüren, und das hilft mir, es auch in meinem Alltag zu spüren."

In Fortführung dieses Geistes der Neuerfindung nahm Rick unabhängig voneinander eine Reihe von "Reimagined" Interpretationen seiner alten und neuen Lieder für die zweite CD von "The Best of Me" auf. Während sich Ricks musikalischer Stil im Laufe der Jahre weiterentwickelt hat, zeigen die "Reimagined" Aufnahmen, dass qualitativ hochwertiges Songwriting schon immer ein wesentliches Merkmal seiner Arbeit war.

Direktlink | Rick Astley mit "Never Gonna Give You Up" (Pianoforte)

Anfang des Jahres absolvierte Rick als Special Guest von Take That eine gigantische 38-tägige Stadiontour, bei der er vor über 500.000 Zuschauern auftrat. Er spielte auch vor kurzem das Isle of Wight Festival, Pub in the Park und Chris Evans' Carfest. Rick Astley hat seit der Veröffentlichung von "50" über 100.000 Tickets für seine britischen Shows verkauft und wird in Kürze Konzerte in Australien und Japan sowie seine erste Show in Neuseeland geben. (cw/pm)