Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=34822
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Cookinseln wollen doch an Verbot von Homosexualität festhalten


#1 MarbelaAnonym
  • 05.11.2019, 12:18h
  • Gottlosigkeit ist vor allem, wenn man in all seinen Mitgeschöpfen nicht Gott selbst sieht, der doch alles erschaffen haben soll!

    Wer sollte es als Christ den wagen, die Schöpfung Gottes zu kritisieren und verbessern zu wollen, da Gott ja unfehlbar sein soll.

    Alles nur vorgeschoben, um durch Heruntermachen anderer das mangelnde Selbstbewußtsein, das viele dieser Leute haben zu stützen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Religioten-WatchAnonym
  • 05.11.2019, 13:22h
  • 55 % Mitglieder der protestantischen Cook Islands Christian Church
    +
    17 % katholische Kirche
    +
    8 % Adventisten
    +
    4 % Pfingstgemeinden (Assembly of God/Apostolic Church)
    +
    4 % Mormonen
    +
    2 % Zeugen Jehovas
    ____________________________________________________
    =
    90 % verdummbibelte Christen

    Kein Wunder also.

    de.wikipedia.org/wiki/Cookinseln#Ethnien_und_Religionen
  • Antworten » | Direktlink »
#3 PetterAnonym
  • 05.11.2019, 13:23h
  • Die wollen also weiter im geistigen Mittelalter leben und nichts von Moderne und freiheitlich-demokratischer Grundordnung wissen...
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Taemin
#5 JohanAnonym
  • 05.11.2019, 13:49h
  • 20.000 Einwohner, kleiner wie Stuttgart. Man ist fast gewillt zu sagen, lasst doch die paar Einwohner am Ende der Welt ihre Ansichten behalten. Wer dort wirklich lebt und schwul oder lesbisch ist wird
    von dort sowieso nach Neuseeland oder Australien gehen.
    Kann das Vereinigte Königreich nicht einfach per Beschluss alle unsinnigen alten Kolonialgesetze im Commonwealth für ungültig erklären. Dann hätten wir so ein Miniproblem auf ner winzigen Insel nicht.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 FredericAnonym
  • 05.11.2019, 14:41h
  • Wer noch in der Kirche ist, dem sollte bewusst sein, dass er mit jedem Cent Kirchensteuer die Inhaftierung von Schwulen fördert.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 TheoAnonym
  • 05.11.2019, 15:20h
  • Gut für den Tourismus?
    Ich kenne ganz viele Leute, die durch solche Aussagen abgeschreckt werden...
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Julian SAnonym
  • 05.11.2019, 17:59h
  • Dort sollte kein Tourist mehr hin, denn damit unterstützt man das.

    Und auch weitere wirtschaftliche Sanktionen wären hilfreich. Es zeigt sich immer wieder, dass wirtschaftliche Sanktionen sehr schnell wirken.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 JohanAnonym
#10 Religioten-WatchAnonym
#11 HereWeGoAnonym
  • 06.11.2019, 09:44h
  • Und immer wieder dasselbe Mysterium: sämtliche Ex-Kolonien, egal wo auf der Welt, sind wie besessen, die ihnen damals aufgezungene Gesetzgebung sowie die ihnen ebenso aufgezwungene 'Religion' auf's äußerste zu verteidigen. Wozu das ganze Streben nach Unabhängigkeit all dieser Ex-Kolonien, wenn man gleichzeitig agiert wie eine viktorianische Musterkolonie? Schizoid.
    ...selbst die USA zelebrieren zwar ihren Independence Day wie manisch, haben aber ihren Weg aus dem evangelikalen Puritanismus immer noch nicht wirklich gefunden... Sehr seltsam.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 thorium222Profil
  • 06.11.2019, 11:35hMr
  • "Christliche Würdenträger"
    Ist ja auch so würdevoll, anderen Menschen ihre Rechte zu nehmen.
    Man sollte nicht die Diktion von Verrückten übernehmen. Christlich hat mit Würde offensichtlich nichts zu tun.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 DramaQueen24Ehemaliges Profil
  • 07.11.2019, 08:01h
  • Na toll! Eine arme Region, auf Tourismus angewiesen, verurteilt Homosexualität wegen dem Einfluss ultrareligiöser Kreise, die keine Millionen ins Land pumpen werden. Die Inseln gehören zum Commonwealth. Vielleicht sollte jemand aus Westminster denen klar machen, was für ein Schaden das bringt?
  • Antworten » | Direktlink »
#14 DramaQueen24Ehemaliges Profil
#15 TheDadProfil
  • 07.11.2019, 09:42hHannover
  • Antwort auf #5 von Johan
  • ""20.000 Einwohner, kleiner wie Stuttgart.""..

    Kleiner als Stuttgart ?

    Kleiner als Böblingen :
    Einwohner: 50.155 (31. Dez. 2018)

    Das ändert aber ja nichts an der Situation..

    ""Die Cookinseln sind "frei asoziiert" mit dem Staat Neuseeland, der unter anderem für die Außenpolitik verantwortlich ist.""..

    In Neuseeland ist seit April 2013 die Ehe geöffnet..

    Wie kann man sich da noch solch rückständigen Bewohnern irgendeiner Insel als "Türöffner zur Welt" andienen ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #5 springen »
#16 TheDadProfil
  • 07.11.2019, 09:48hHannover
  • Antwort auf #14 von DramaQueen24
  • ""Man sollte sie aus dem Commonwealth werfen.""..

    Das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit vertraglich genauso unmöglich, wie einen Staat aus der EU zu werfen..

    Es ist ja nicht einmal möglich, diejenigen die freiwillig gehen wollten, endlich mal raus zu kriegen..

    ""verurteilt Homosexualität wegen dem Einfluss ultrareligiöser Kreise""..

    Äh ?
    Welche wären denn das, nach der Aufzählung in Kommentar Nr.#2 ?

    Die Pfingstler, die Mormonen, oder die Zeugen Jehova ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »

» zurück zum Artikel