Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?34830

Schönheitstourismus

Haartransplantation in der Türkei: Istanbul Mekka für Beauty-Fans

Kampf gegen Haarausfall: Namhafte Ärzte und führende Spezialisten führen Haartransplantationen am Bosporus deutlich günstiger durch als in Deutschland.


Auch in Istanbul gibt es verschiedene Ärzte, die Haartransplantation anbieten (Bild: Elithairtransplant)
  • 6. November 2019, 14:34h, noch kein Kommentar

Wenn die Haare zunehmend dünner werden, ist das oft ein echtes Problem für betroffene Männer. Volles und gesundes Haar wird mit Ästhetik und Jugend gleichgesetzt. Schwindet die Haarpracht, baut sich oft ein Leidensdruck auf, der sich nicht einfach ignorieren oder beseitigen lässt. Geheimratsecken verändern die Optik merklich und schütteres Haar lässt um Jahre altern.

Das Wichtigste für Betroffene im Kampf gegen Haarausfall ist die Ursachenforschung. Wer weiß, welche Gründe verantwortlich sind, kann gezielt handeln. Häufig hat Haarausfall genetische Gründe. Dagegen können Patienten auf der einen Seite für den Rest des Lebens Medikamente einnehmen. Auf der anderen Seite steht ihnen die Möglichkeit einer Haartransplantation offen.

Warum Istanbul in Sachen Haartransplantation eine gute Wahl sein kann, ist Thema dieses Beitrags.

Kostenpunkt Haartransplantation Istanbul: Türkei fällt durch günstige Preise auf

Landläufig herrscht die Meinung, dass Haartransplantationen kostenintensiv sind. Fest steht, dass die Preise tatsächlich variabel sind und sich nicht nur von Arzt zu Arzt, sondern auch von Land zu Land unterscheiden. Um einen hilfreichen Vergleich herzustellen, wird der Kostenvergleich auf die Durchschnittswerte pro verpflanzte Haarwurzel begrenzt. Eine Haarwurzel wird in der Fachsprache auch "Graft" genannt.

Die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Deutschland gibt vor, wie teuer Haartransplantation sein dürfen. Die großen GOÄ richtet sich an Privatpatienten, denn die gesetzliche Krankenkasse übernimmt in Deutschland im Regelfall keine Kosten. Die GOÄ ist allerdings dazu geeignet, die üblichen Kosten für Haartransplantation in Deutschland zu eruieren. Von Bedeutung sind die Abrechnungsnummer 491,744 und 2385. Abgerechnet wird in der Regel die Entnahme von Haarfollikeln, die lokale Betäubung und die Versorgung der Entnahmestelle des Implantats. Kommen weitere Leistungen hinzu zum Beispiel Voruntersuchungen Nachuntersuchung, steigen die Kosten weiter an. Mit Blick auf die Fixkosten wird deutlich, dass der Preis pro Graft mit steigender Anzahl sinkt.

Zahlenbeispiel:

Eine Klinik in Deutschland berechnet für die Transplantation von 800 Crafts insgesamt 4000 Euro. Das entspricht einem Preis pro Graft von 5 Euro.

Werden 2.500 Crafts transplantiert, beläuft sich der Preis auf knapp 12.000 €. Ein Graft kostet bei diesem Angebot 4,80 Euro.

Die genannten Zahlen orientieren sich an der Abrechnungsverordnung GOÄ. Die Ärzte in Deutschland können bei Privatpatienten unabhängig davon abweichende Preise machen. Manche arbeiten bereits ab 3,50 € pro Graft, andere verlangen deutlich mehr als 5 Euro.

Preis in Istanbul/Türkei: Haartransplantation deutlich günstiger

Auch in Istanbul gibt es verschiedene Ärzte, die Haartransplantation anbieten. Tatsächlich ist ihre Dichte vergleichsweise hoch und wer sich für eine Haartransplantation interessiert, sollte sich in der Stadt am Bosporus umsehen. Die Preise sind niedriger und liegen je nach Operationstechnik, Arzt und persönlichen Voraussetzungen des Patienten um die 40 % unter dem deutschen Niveau. Auch hier gibt es selbstverständlich verschiedene Angebote und der Preis allein sollte nicht über die Arztwahl entscheiden. Darüber hinaus sind Aspekte wie Reputation, Erfahrung, aktuelle Technik, deutschsprachige Kommunikation und umfassende, transparente Aufklärung über Risiken und Chancen zu berücksichtigen. Schließlich soll der Eingriff komplikationslos und in einer professionellen Umgebung mit vertrauenswürdigem medizinischem Personal stattfinden.

Istanbul/Türkei hat sich in den letzten Jahren von einem Geheimtipp für Medizintouristen zu einem offenen Geheimnis für Beauty-Fans entwickelt. Was Haartransplantation angeht finden sich hier namhafte Ärzte und führende Spezialisten.

Ein angesehener Haarspezialist, der Haartransplantationen in Istanbul/Türkei anbietet, ist Dr. Abdulaziz Balwi. Dr. Balwi führt die Behandlungen ausschließlich in der Istinye Üniversitesi Klinik in Istanbul durch. Er ist als Arzt für Elithairtransplant tätig. Wer eine Haarverpflanzung in Istanbul ins Auge fasst, kann die Punkte Reputation, Erfahrung, aktuelle Technik, deutschsprachige Kommunikation und Risikoaufklärung im positiven Sinne abhaken. Der Haarspezialist, der ein eigenes Shampoo entwickelt hat, ist zudem in der Forschung tätig, schult neue Ärzte und bildet sich selbst stetig weiter.

Preis für Transplantation ist nicht alles: Reisekosten bedenken

Wenn die Option, eine Haartransplantation in der Türkei – zum Beispiel in Istanbul – näher in Betracht gezogen wird, müssen zu den Kosten für den Eingriff die Reisekosten mit berücksichtigt werden. Vorausschauend planen ist deshalb besonders wichtig, weil sich dann günstige Flüge und Unterkünfte in der Nähe der Klinik buchen lassen. Flüge in die Türkei variieren je nach Jahreszeit und es ist sicherlich sinnvoll, außerhalb der Ferienzeiten an den Bosporus zu fliegen. Oft sind bereits Tickets unter 100 € zu haben. Im Herbst eine Flugreise in die Türkei zu buchen und einen Urlaub mit der Haartransplantation zu verbinden ist sicherlich eine gute Idee. Auf diese Weise lässt sich die Nachsorge ebenfalls vom behandelnden Arzt in der Türkei übernehmen.

Medizinische Reise vorbereiten

Vorsorglich ist es ratsam, vor dem Abflug in der Türkei Kontakt zu einem Facharzt in Deutschland aufzunehmen oder den Hausarzt in die Pläne einzuweihen. Im Regelfall brauchen Patienten ihn zwar nach einem medizinischen Urlaub in der Türkei nicht, doch falls die Reise so kurz ist, dass die Nachsorge nicht umfassend in der Türkei vorgenommen werden kann, dann sollte diese gewissenhaft in Deutschland übernommen werden.

Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen ist ein entspannter und geruhsame Aufenthalt wichtig – und das trotz der Entscheidung des türkischen Regierung, ein queeres Sportfest in Istanbul kurzfristig zu verbieten. Patienten sollten nach Möglichkeit mit ihrem Partner in die Türkei fliegen, der die moralische Unterstützung in die Hand nimmt. Auch ist es angenehm, in der romantischen Altstadt gemeinsam zu bummeln und ein Candlelight-Dinner mit Blick über die atemberaubend schöne Stadt zu genießen. Zwar ist ein Bad im Meer kurz nach dem Eingriff nicht gestattet, doch es spricht nichts dagegen einen ausgedehnten Spaziergang am Wasser zu unternehmen.

Nach dem gemeinsamen Urlaub starten beide Partner zurück in Deutschland mit frischem Elan und verjüngtem Äußeren in den Alltag – vielleicht mit einem kurzen Zwischenstop im "Pink Apple" Zürich. Denn dort lässt sich wunderbar shoppen und intensive Quality-Time mit dem Partner genießen. (ak)