Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?34852

Werbung

Kerle.reisen bietet jetzt Gruppenreisen exklusiv für junge Gays an

Der größte Anbieter von Gay-Gruppenreisen im deutschsprachigen Raum erweitert sein Angebot: junge.Kerle.reisen spricht Gays unter 39 Jahren an.


junge.Kerle.reisen richtet sich an Gays bis 39 Jahre (Bild: pexels.com / Pixabay)

Eine neue Marke von Kerle.reisen richtet sich künftig speziell an junge Gays. Wie es zu junge.Kerle.reisen gekommen ist, erklärt Geschäftsführer Martin Richter im Interview. Zudem stellt er auch noch die neuesten Reiseziele von Kerle.reisen vor und gibt einen exklusiven Einblick in die weitere Planung für 2020.

Frage: Martin, was war der Anlass für Eure neue Marke junge.Kerle.reisen?

Martin Richter: Die Kerle auf unseren Reisen sind altersmäßig und regional bunt gemischt – das kommt sehr gut an und wird von den meisten als Bereicherung wahrgenommen. So treffen Gays mit unterschiedlichen Lebensgeschichten und Erfahrungen aufeinander – jeder profitiert davon, jeder nimmt etwas nach Hause mit. Von Jüngeren kam jedoch häufiger der Wunsch nach Reisen unter Gleichaltrigen. Daher die neue Marke junge.kerle.reisen, die sich an Gays bis 39 Jahre richtet.



Was unterscheidet die Reisen für junge Gays zu den Kerle.reisen-Touren?

Die Touren auf www.junge.kerle.reisen sind aktiver, etwas wilder und weniger luxuriös. So teilt man sich das Doppelzimmer und spart damit bares Geld. Im Vordergrund steht das gemeinsame Urlaubserlebnis unter Gleichaltrigen.

Welche Reisen habt Ihr für die jungen Kerle im Angebot?

Wir starten mit fünf Europa-Touren – und mit Vietnam, dem ersten Fernreiseziel. Insbesondere bei der Vietnam-Rundreise, die im März zur besten Reisezeit startet, haben wir mit 1.698 Euro einen richtig tollen Preis, bei dem bereits die Langstrecken- sowie zwei weitere Inlandsflüge nach Zentral- und Südvietnam inkludiert sind.

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Hier die Reisen für junge Kerle im Überblick:



(Bild: Quelle: stock.adobe.com)

VIETNAM – Natur, Kultur & Abenteuer I 20. – 30. März 2020: Die Rundreise verspricht einen genialen Mix an Ausflügen und Einblicken in das vielseitige Land. Auf einem traditionellen Segelschiff durch die weltbekannte Halong Bucht segeln, die charmante Altstadt des Küstenortes Hoi An und das pulsierende Saigon entdecken sowie optional das unglaubliche Straßenchaos in der Hauptstadt Hanoi auf einer Vespa erleben, sind nur einige Highlights der Tour.


(Bild: iStock.com / Maridav)

WINTERSPASS – Wintersport & Wellness I 28. März – 3. April 2020: Die jungen Kerle erwartet ein schönes Wellnesshotel in einer traumhaften Winterlandschaft. Ob Profisportler oder Anfänger – jeder entscheidet selbst, was er mit den anderen unternehmen will. Zur Auswahl stehen Schneeschuhwanderungen, Langlauf, Rodeln, Skifahren und Relaxen im großen Wellnessbereich.


(Bild: Gut Riedelsbach)

BAYERISCHER WALD – Wellness, Fun & leckeres Bier I 3. – 5. MAI 2020: Wellness, Fun & leckeres Bier im ersten Bier- und Wohlfühlhotel der Welt – die besten Voraussetzungen für eine spannende Auszeit unter jungen Gays. Die Teilnehmer lernen sich in lockerer Atmosphäre kennen – bei einer Wanderung, am knisternden Lagerfeuer, beim Chillen im Wellnessbereich und beim leckeren Abendessen mit selbst gebrautem Bier.


(Bild: iStock.com / dennisvdw)

MADEIRA – Wandern auf der Blumeninsel I 18. – 25. Juni 2020: Die immergrüne Blumeninsel ist mit ihrer üppigen Natur und den milden Temperaturen ein wahres Paradies, das die jungen Gays auf ausgiebigen Wanderungen entlang der sogenannten Levadas durch urwaldähnliche Vegetation bis hinauf ins Hochland entdecken. Das Landhotel mit Sonnenterrasse und Außenpool mit Blick auf Küste und Klippen bietet den perfekten Rahmen zur anschließenden Entspannung.


(Bild: pixabay.com / larahcv)

IRLAND – Steilküste, Schafe & Guinness I 12. – 19. Juli 2020: Steilküste, Schafe und Guinness – auf der grünen Insel am westlichsten Ende Europas warten faszinierende landschaftliche Gegensätze auf die jungen Kerle. Bei Wanderungen durch eine einmalige, ursprüngliche Szenerie aus grünen Gebirgsketten, schroffen Steilküsten, endlosen Hochmooren und einsamen Sandstränden am wilden Atlantik kann man sich richtig auspowern und den Kopf frei bekommen.


(Bild: imagebank.sweden.se)

SCHWEDEN – Nordisches Sommerparadies I 30. August – 6. September 2020: Ein Sommer in Schweden – die jungen Kerle tauchen ein in die Wildnis Schwedens in ein nordisches Sommerparadies – ein Ort umgeben von Wäldern direkt an der Ostsee mit Strand. Der ideale Ort für entspannte Wanderungen, Radtouren, Kanufahrten, ins Wasser springen und einfach runterkommen.


(Bild: iStock.com / LUNAMARINA)

Frage: Kommen wir auf Eure Hauptmarke Kerle.reisen zurück. Welche neuen Ziele habt Ihr im Programm?

Martin Richter: Neue Ziele in Europa sind die Algarve und Ibiza – und es folgen in Kürze noch Menorca und Lanzarote für Oktober 2020. Alle Touren gehen eine Woche lang und sind entspannte Wanderreisen – denn beim Wandern kommt Mann einfach am schnellsten und besten ins Gespräch. Jede Reise hat ihre individuellen Extras – auf der Ibiza-Reise ist es ein optionaler Radausflug auf die Nachbarinsel Formentera, auf Lanzarote eine Weinprobe und bei der Menorca-Tour ein brandneues Wellness-Hotel für einen unvergesslichen Urlaub unter Gays. Ein echtes Programm-Highlight ist auch unser erster Biker-Treff im Bayerischen Wald im Mai 2020. Mit dem Motorrad geht es durch das idyllische Dreiländereck zwischen Deutschland, Tschechien und Österreich. Übernachtet wird in unserem Partnerhotel Gut Riedelsbach, dem ersten Bier- und Wohlfühlhotel der Welt. Ein echtes Erlebnis!


(Bild: stock.adobe.com / R.M. Nunes)

Was plant Ihr für die Zukunft?

Wir planen aktuell für 2020 weitere, sehr ausgefallene Reisen in die Ferne. Angedacht sind eine Reise durch die Mongolei – ein echtes Kerle-Abenteuer – und eine Rundreise durch das aufgeschlossene Taiwan, das als erstes Land in der Region die Ehe für alle eingeführt hat. Eventuell kommt auch noch ein exotisches Ziel im Indischen Ozean hinzu. Die Kerle-Community soll sich überraschen lassen. Die Ideen gehen uns jedenfalls nicht aus.



Apropos Kerle-Community – habt ihr wieder Kerle-Treffs, bei denen man direkt mit Euch ins Gespräch kommt?

Haben wir. Ab Ende November touren wir wieder durch die Republik und machen Station in Berlin, Hamburg, Köln und München. Zu den Events ist jeder herzlich eingeladen, der in entspannter Atmosphäre Kerle treffen möchte, die bereits mit Kerle.reisen unterwegs waren oder es vorhaben. Und natürlich kann man auch uns von Kerle.reisen kennenlernen. Aufgrund des begrenzten Anzahl von Plätzen empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung über unsere Internetseite.


Hier die Kerle-Treffs im Überblick:

Info-Events zu Kuba & Japan: In Köln und München empfängt Kerle.reisen interessierte Gays zu einem Info-Event zu den Reisezielen Kuba und Japan. Mit vielen Bildern, Fakten und Details präsentiert ein Länderspezialist Land und Leute.

KÖLN I Sa, 30. November 2019: www.kerle.reisen/kerle-treff-koeln
MÜNCHEN I Sa, 7. Dezember 2019: www.kerle.reisen/kerle-treff-muenchen

Kerle-Stammtische: In Berlin und Hamburg erwartet die Teilnehmer ein lockeres Treffen oder auch Wiedersehen im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens. Dafür hat Kerle.reisen jeweils in einem beliebten Restaurant eine große Tafel reserviert. Ein schöner Jahresausklang in netter Gesellschaft.

HAMBURG I Fr, 13. Dezember 2019: www.kerle.reisen/kerle-treff-hamburg
BERLIN I Mo, 30. Dezember 2019: www.kerle.reisen/kerle-treff-berlin


Mehr Infos über junge.Kerle.reisen

Reisen unter jungen Gays in individuellen Kleingruppen mit ausgefallenen Reisezielen und einem coolen Mix aus Natur, Fun & Action – ein Urlaub, der haften bleibt und neue Freunde schafft. Das ist das Konzept des Reisevermittlers unter der neuen Marke junge.Kerle.reisen.

Jede Reise wird begleitet von einem deutschsprachigen Guide, der die Region wie seine Westentasche kennt und sich vor Ort um alles kümmert. Die Reiseziele und Unterkünfte sind mit Bedacht gewählt und stets gay-friendly.

Das Reiseangebot ermöglicht viel Freiraum zur individuellen Reiseplanung. Der Teilnehmer entscheidet vorab, ob er sein Zimmer mit Preisvorteil mit einem Mitreisenden teilt oder alleine nutzen möchte. Bei Reisezielen, die einen Flug erfordern, kann frei gewählt werden, ob der Flug selbst oder mit der Reise gebucht wird. Zudem ist jede Reise optional verlängerbar.

Das junge.Kerle.reisen-Angebot wird in regelmäßigen Abständen um weitere ausgewählte Reiseziele erweitert. Über den Newsletter können sich Gays stets über die neuen Angebote informieren. Auf Facebook, Instagram und Pinterest kann man zudem der Hauptmarke Kerle.reisen folgen.



#1 ricklaAnonym
  • 26.11.2019, 03:21h
  • Wirklich? Reisen fuer junge gays. Was soll das? Es ist fast 2020 und Altersdiskriminierung sollte eigentlich nicht mehr stattfinden. Bin selbst noch ein "junger" Gay (36) aber habe fuer solche Angebote kein Verstaendnis.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 IronikerEhemaliges Profil
  • 26.11.2019, 07:29h
  • Soso. 18 und 39 ist also "gleichaltrig".
    35 und 45 aber dann beispielsweise nicht.

    Diese Mathematik muss man erst einmal nachvollziehen können... *augenroll*
  • Antworten » | Direktlink »
#3 stromboliProfil
  • 26.11.2019, 08:46hberlin
  • Antwort auf #2 von Ironiker
  • "Soso. 18 und 39 ist also "gleichaltrig".
    35 und 45 aber dann beispielsweise nicht."

    Womöglich wurde hier das verfallsdatum für "junge_gays" von 35 bis 39 nicht herausgerechnet...
    Also bis 35 noch "jung" ( was immer das aus aussagen will..) und darüber die schutzaltergrenze 36-39 mit verfallsanzeichen.
    Ab 40 gilt dann die alters-grenze , wobei diese altersgruppen dann einen reisebegleiter unter 35 brauchen.

    Mein vorschlag: reisen für alte gays ab 40 organisieren mit integriertem altersgerechten wellness.
    Miet-rollatroren, treppenlift und krückstocktherapien incl...

    Hauptsache die jeweilige konsumentengruppe ist und bleibt unter sich.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 ArbeiterkindAnonym
  • 26.11.2019, 09:15h
  • 'So treffen Gays mit unterschiedlichen Lebensgeschichten und Erfahrungen aufeinander'

    Lebensgeschichten und Erfahrungen mit finanziellen Sorgen werden sicherlich nicht dazu gehören.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 TheDadProfil
  • 26.11.2019, 11:23hHannover
  • Könnte mir mal einer erklären was einen in die "innere Mongolei" treiben könnte, um sich Wüste anzuschauen ?

    Mal davon abgesehen das die Glotzerei auf die Menschen in "ihren einfachen Jurten" und dem "naturbezogenem einfachem Leben" immer etwas von "Zoo" assoziiert..

    Wenn ich Wüste will, fahr ich in die Einöde der Lüneburger Heide, und beseh mir dort wandernde Schafhirten, deren Tiere die "Kulturlandschaft" pflegen..
    (Kulturlandschaft ist ein erfundenes Wort für abgeholzte Wälder)..
  • Antworten » | Direktlink »
#6 ReisekaufmenschAnonym
  • 26.11.2019, 15:11h
  • Antwort auf #5 von TheDad
  • Manch einem mag der Horizont der niedersächsichen Provinz genügen, anderen halt nicht. Aufgeschlossenheit und neue Erfahrungen bergen natürlich immer die Gefahr, dass die eigene Engstirnigkeit auf den Prüfstand gestellt wird. Diese Gefahr ist bei der Begegnung mit Heidebauern hingegen gering ...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 ricklaAnonym
  • 26.11.2019, 18:43h
  • Antwort auf #3 von stromboli
  • LOL
    Ja eigentlich warum nicht exclusiv Reisen fuer middle aged Gays? Und dann natuerlich Senioren reisen fuer 60+.
    Witzig ist natuerlich auch dass das einzige Paar das sich das sich auf einer Reise kennengelernt haben u39 und Ue 40 ist. (lt. Kerle reisen Webseite).
    Die wuerden sich dann natuerlich in der Zukunft auch nicht mehr kennen lernen.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 IronikerEhemaliges Profil
  • 27.11.2019, 04:53h
  • Antwort auf #7 von rickla
  • Genau. Altersklassifizierung und -ghettoisierung, strikt voneinander abgegrenzt:

    18-39
    40-59
    60+

    Jeder "echte Kerl" (und nur für solche sind diese Reisen ja ÜBERHAUPT, wie man so liest) darf nur in "seiner" Altersklasse mit. Wer Bekannte, Freunde, gar Partner in einer anderen Altersklasse hat: Pech.
    Bin ich 59, darf ich mit 40jährigen verreisen - werde ich 60, müssen meine Reisegefährten sprunghaft mindestens 20 Jahre älter sein, und ich darf zwar ohne weiteres mit 80jährigen verreisen, aber eben nicht mit 40jährigen, weil das eine dann "gleichaltrig" ist und das andere nicht.

    "Gleichaltrig" scheint ja ohnehin unglaublich wichtig zu sein - was zählen schon die Beziehungen mit einem größeren Altersunterschied? Und kleinkariert wie die Deutschen nun mal sind, hat man ja sogar schon von Hotels gehört, in denen ein Pärchen von 39 und 41 Jahren nicht einchecken durfte, weil er eine "zu alt" war.

    Das Einstufen von Menschen in absurde und unbrauchbare Kategorien und Schubladen hat gute alte deutsche Tradition. Genauso wie das Einstufen in die Kategorie "echter Kerl" z.B.

    Und dann gibt es noch Einkommenskategorien. Viele davon können sich solche Reisen ohnehin nicht leisten.

    Ich hätte aber eh' keinen Bock drauf - denn ich habe mich nicht jahrzehntelang emanzipiert, und das mit harten Kämpfen in der Gesamtgesellschaft, um nun plötzlich wieder ein "echter Kerl" in einer bestimmten Altersschublade sein zu sollen.

    Aber wenn's schee macht... lasst Euch in Schubladen stopfen, wie Ihr wollt. Manche brauchen's ja möglichst eng, ohne Bewegungsfreiheit. Zu viel Freiheit macht ja vielen Menschen Angst. Und zwar eigene Freiheit und die Freiheit Anderer. Siehe auch der Gesamttrend in der politischen Entwicklung.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 ricklaAnonym
  • 27.11.2019, 17:02h
  • Antwort auf #8 von Ironiker
  • Drei Freunde und ich (37,39,42 u. 49), also 2 in der "priviligierten" Kategorie und 2 schon ausgemustert hatten eigentlich vor eine Reise mit denen zu buchen. Die Reise hatte zwar keine "Altersempfehlung" also haetten wir grosszuegigerweisse zusammen reisen duerfen. Wir haben es natuerlich nicht bebucht. Jede Selektierung von Menschen in Kategorien sollte fuer jeden fuehlenden Menschen einfach ekelhaft sein. Mein Geld werden die "Kerle" auf jeden Fall nicht bekommen.
  • Antworten » | Direktlink »