Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?34948

Donnerstagabend bei RTL

Hermanns fragt Jauch: "Hatten Sie schon mal homosexuelle Erfahrungen?"

Bei der Promi-Ausgabe von "Wer wird Millionär" turtelt Thomas Hermanns mit Moderator Günther Jauch – und klärt ihn über die "Zwei-Liter-Rotwein-Bisexualität" auf.


Thomas Hermanns war einer von vier Promis bei "Wer wird Millionär?" (Bild: Screenshot RTL)

Komiker Thomas Hermanns hat in der am Donnerstagabend im Rahmen des RTL-Spendenmarathons ausgestrahlten Promi-Spezialausgabe der Spielshow "Wer wird Millionär?" mit Moderator Günther Jauch geturtelt und damit für Heiterkeit gesorgt. Nach der 8.000-Euro-Frage sagte der 56-Jährige, dass er eher auf Seifenopern und Datingshows stehe. Jauch erklärte, er möge Tier-Dokus. "Insofern sind wir eigentlich aubalanciert", attestierte der Komiker, worahfhin Jauch erwiderte: "Wir sollten heiraten."

Hermanns griff diese Vorlage auf und sagte: "Ich hab eh so ein Date-Gefühl die ganze Zeit. Hatten Sie schon mal homosexuelle Erfahrungen?" Das führte zu Gelächter im Publikum, das schließlich applaudierte. Jauch antwortete mit einem Lächeln: "Darüber können wir nach der Sendung sprechen." Hermanns erwiderte: "Sehr gut, da freue ich mich. Wir sind ja in Köln… Außerdem gibt's ja bei Heteros manchmal diese Zwei-Liter-Rotwein-Bisexualität. Da können wir dann dran arbeiten."


Moderator Günther Jauch konnte bei der Frage nach homosexuellen Erfahrungen nur breit lächeln (Bild: Screenshot RTL)

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Am Ende schaffte es Hermanns, 125.000 Euro für den guten Zweck zu erspielen. Er war damit erfolgreicher als die anderen Promis: Sängerin Jeanette Biedermann, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bestsellerautor Sebastian Fitzek brachten es jeweils auf 64.000 Euro.

4,64 Millionen Menschen schalteten laut GfK die Promiausgabe von "Wer wird Millionär?" ein. Damit konnte die Show vier Mal so viele Zuschauer gewinnen wie die parallel ausgestrahlte Realitysendung "Queen of Drags" auf ProSieben (queer.de berichtete).

Thomas Hermanns ist in der Vergangenheit für sein Engagement für LGBTI-Rechte geehrt worden. So erhielt er 2007 die Kompassnadel des Schwulen Netzwerks NRW, weil er seine Popularität nutze, um ganz selbstverständlich und offen die Schwulen- und Lesbenbewegung zu begleiten (queer.de berichtete). Ein Jahr später ging Hermanns eine eingetragene Lebenspartnerschaft ein (queer.de berichtete). Bekannt geworden ist der Komiker vor allem durch seinen "Quatsch Comedy Club", für den er letztes Jahr mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde.

Die gesamte Promi-Ausgabe von "Wer wird Millionär?" kann kostenlos (mit Werbeunterbrechungen) bei TVNOW gestreamt werden. (dk)



Hape Kerkelings "Kein Pardon" wird Musical

Schwule Comedy-Connection: Thomas Hermanns bringt Hapes Kultfilm in Düsseldorf auf die Bühne - den zickigen Showmaster spielt Dirk Bach.
Thomas Hermanns: Coming-out nicht leichter geworden

Komiker Thomas Hermanns erklärte, das Coming-out sei heute für Schwule trotz der politischen Fortschritte nicht leichter geworden.
#1 LotiAnonym
  • 22.11.2019, 13:33h
  • Ist schon eine tolle Type die Hermanns. Sehr intelligent und integer. Wir haben den selben Hausarzt. Kleiner Unterschied, ich bin nur zweite Klasse Patient.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 niccinicciAnonym
  • 22.11.2019, 13:55h
  • der hermanns ist zusammen mit harpe kerkelink einer der schlagfertigsten schwulen im fernsehen. witzig und intelligent!
  • Antworten » | Direktlink »
#3 LotiAnonym
  • 23.11.2019, 15:19h
  • Nur so nebenbei bemerkt, wenn ich die Hermanns hier schreibe, ist das nicht negativ gemeint.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Patroklos
  • 23.11.2019, 18:29h
  • Thomas Hermanns ist nicht auf den Mund gefallen und Hape Kerkeling genausowenig. Die Show war auch ein Grund dafür, daß die Einschaltquoten von "Queen of Drags" zurückgingen.
  • Antworten » | Direktlink »