Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35015

"Star Wars"-Star

82-jähriger Lando-Calrissian-Darsteller outet sich als nicht-binär

Billy Dee Williams erzählt in einem Interview, dass er sich nicht als rein männlich oder rein weiblich ansieht.


Billy Dee Williams als Lando Calrissian im Film "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" aus dem Jahr 1983 (Bild: Lucasfilm)

Zu Update springen: Williams doch nicht genderfluid: seine Kommentare seien missverstanden worden (5.12.)

Schauspieler Billy Dee Williams hat sich in einem Interview mit dem Magazin "Esquire" als genderfluid geoutet. Williams erklärte, er benutze sowohl weibliche als auch männliche Personalpronomen, um sich zu beschreiben: "Ich sage 'er' und 'sie', weil ich mich auch als sowohl weiblich als auch als männlich ansehe", so Williams. "Ich bin eine sehr sanfte Person. Ich habe keine Angst, diese Seite von mir zu zeigen."

Der 82-Jährige ist insbesondere durch seine Darstellung von Lando Calrissian in den "Krieg der Sterne"-Filmen "Das Imperium schlägt zurück" (1980) und "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (1983) bekannt geworden. Im neuen Blockbuster "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" wird Williams erstmals seit 36 Jahren wieder in der Rolle zu sehen sein. Der Film wird ab dem 18. Dezember in den deutschen Kinos gezeigt.

Direktlink | Billy Dee Williams spricht darüber, wie er in "Der Aufstieg Skywalkers" erneut in die Rolle von Lando Calrissian schlüpft

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Junger Lando Calrissian als pansexuell dargestellt

Bereits vergangenes Jahr sorgte Schauspieler Donald Glover, der den jungen Lando Calrissian im Film "Solo: A Star Wars Story" darstellt, für Schlagzeilen. Glover hatte beim Filmstart erklärt, dass Calrissian pansexuell sei (queer.de berichtete). Der 36-jährige Schauspieler und Sänger (Childish Gambino) begründete dies damit, dass Billy Dee Williams "Fluidität" in die Darstellung der Figur gebracht hätte. Und überhaupt: "Wie kann man im Weltall nicht pansexuell sein?", fragte Glover.

Williams war diese Aussage Glovers vor dem "Esquire"-Interview offenbar unbekannt. Darauf angesprochen, erklärte der 82-Jährige: "Wirklich? Der Kleine ist brillant – gucken Sie sich doch nur seine Videos an." Dabei verwies er auf Glovers Megahit "This Is America".

Direktlink | Donald Glover (Childish Gambino) stellt den jungen Lando dar und hat auch nebenher eine Musikkarriere

Williams spielte in seiner Jahrzehnte dauernden Karriere in vielen erfolgreichen Kinofilmen oder TV-Produktionen mit, darunter in "Freunde bis in den Tod" (1971), "Nachtfalken" (1981) oder "Batman" (1989). Deutschen Zuschauern dürfte er auch bekannt sein aus der Klamotte "Trabbi goes to Hollywood" (1991) mit Thomas Gottschalk. Kritiker-Lob brachte ihm dieser Film nicht ein – in US-Zeitungen wurde die Komödie als "dummkopf movie" bezeichnet. Neben seiner Schauspielerei arbeitet Williams auch als Sänger und Maler.

Mehrere andere Stars haben sich bereits als nicht-binär geoutet, darunter Sam Smith und Jonathan Van Ness. (dk)

 Update  5.12. Williams doch nicht genderfluid

Der Schauspieler fühlt sich in einem Interview mit der "New York Times" missverstanden (siehe queer.de-Artikel).



-w-

-w-

#1 Leon 4Anonym
  • 03.12.2019, 12:47h
  • Dem sein outing wird wahrscheinlich mehr positive Wirkung haben als die meisten kampagnen hierzu....

    Normalerweise lassen mich outings von celebrities völlig kalt da es mich schlichtweg nicht juckt wer mit wem und wer sich als was identifiziert, aber hier... ... Ja, ein seliges Lächeln kann ich net bestreiten!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GerritAnonym
  • 03.12.2019, 15:17h
  • Der hat auch mal in ein paar Folgen vom Denver-Clan mitgespielt. Ich glaube, als Mann von Dominique Devereauy (Diahann Carroll), wenn ich das richtig im Kopf habe.
  • Antworten » | Direktlink »