Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35110
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Nach Teilnahme am CSD: Feuerwehr-Chef tritt zurück


#11 Ralph
  • 16.12.2019, 18:06h
  • Dass Herr Ziebs sich auch auf einem CSD engagiert hat und dass ihm auch das zum Vorwurf gemacht wird, ist der "normalen" Presse -soweit ich dort von der Affäre erfahren habe- keine Erwähnung wert. Nebenbei: Das Wort "strukturkonservativ" ist das Salonsynonym für "rechtsextrem". Man sollte sich auf dieses Wort nicht einlassen, sondern Klartext reden.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 lindener1966Profil
  • 16.12.2019, 19:10hHannover
  • Ich bin sprachlos......mega ätzend. Manchmal bin ich wohl zu naiv. Da hilft eigentlich nur die große Presse, Aber da wird wohl nicht viel kommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#13 LillyComptonAnonym
  • 16.12.2019, 21:49h
  • Das überrascht mich nicht und von jetzt wieder würde ich da aus eigener Erfahrung auch nicht sprechen wollen.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 Frank19243
  • 16.12.2019, 23:36h
  • Antwort auf #8 von Frederic
  • Mancher kann das womöglich machen ...

    Da man aber nicht einfach so in die FFW eintreten kann, sondern aufgenommen werden muss, ist das nicht unbedingt so einfach.
    Wir sind z.B. nicht in unsere örtliche FFW aufgenommen worden. Gründe wurden uns zwar nicht genannt, aber aufgrund einiger der Mitglieder können wir relativ sicher spekulieren ...

    Und dieser Artikel festigt dann leider das Bild, das ich von "unserer" Feuerwehr bereits hatte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »
#15 Wyndakyr
#16 TheDadProfil
  • 17.12.2019, 12:56hHannover
  • ""Vor wenigen Wochen hatte das allerdings noch anders geklungen: Vizepräsident Frank Hachemer hatte Ziebs etwa ausdrücklich wegen seinen Aussagen zum Rechtsextremismus kritisiert und erklärt, er habe seine parteipolitische Neutralität verletzt.""..

    Vor den Erfahrungen aus der Geschichte des Deutschen Reiches und der "NSDAP", und der Gleichschaltung die auch die Feuerwehr zu willigen Helfern des Nazi-Regimes machte, GIBT ES KEINE solche "parteipolitische Neutralität" gegenüber Rechtsextremisten und Faschisten !

    Die Anmahnung einer solchen "parteipolitische Neutralität" ist Teil des Problems, und nicht Teil einer Lösung !
  • Antworten » | Direktlink »
#17 Steven87Anonym
#18 Julian SAnonym
  • 18.12.2019, 07:39h
  • Der Innenminister Horst Seehofer hat jetzt angekündigt, rechte Tendenzen in Polizei und Bundeswehr bekämpfen zu wollen. Offenbar betrifft das auch Teile der Feuerwehr, wenn ein engagierter Feuerwehrchef aufgrund seiner freiheitlichen Positionen zum Rücktritt gedrängt wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#19 daVinci6667
  • 18.12.2019, 13:36h
  • "Die teilweise rechtsnationalen Tendenzen bei der AfD sind eine Gefahr für die Demokratie. Es wäre dramatisch, wenn die Feuerwehr da reinrutscht." Daraufhin forderten ihn fünf von sieben Vizepräsidenten zum Rücktritt auf.

    Ich kann es echt kaum glauben. Da muss einer gegen weil er es wagt simple Wahrheiten auszusprechen und am CSD teilnimmt? Echt wahr?

    Seid ihr da drüben echt wieder so weit?

    Haben wir 2019 oder 1939?
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel