Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35268

Rasende Reporterin

Karla Kolumna wäre heute lesbisch

Elfie Donnelly, die Schöpferin von Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg, wird 70 Jahre alt. Mittlerweile würde sie ihre berühmten Hörspiele etwas anders schreiben.


Karla Kolumna ist die rasende Reporterin aus den Hörspiel-Reihen Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg (Bild: Kiddinx Studios)
  • 12. Januar 2020, 15:56h, noch kein Kommentar

Kurz vor ihrem 70. Geburtstag am 14. Januar hat Elfie Donnelly, die Schöpferin von Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg, vorsichtige Kritik an ihren eigenen Hörspielen geübt. Trotz ihres für die damalige Zeit unkonventionellen Lebensstils (der Sohn aus der ersten Ehe wuchs ab seinem vierten Lebensjahr für einige Jahre beim Vater auf), seien ihre frühen Figuren recht klassisch, räumte sie in einem dpa-Interview ein.

In den Bibi-Blocksberg-Hörspielen können zwar nur die Frauen der Familie hexen. Vater Blocksberg bleibe aber der Chef, findet Donnelly. "Das würde ich heute anders machen", sagte die Autorin. Die Hörspiele seien eben ein Kind ihrer Zeit: "Auch wenn ich selbst ganz anders gelebt habe, hatte ich immer im Hinterkopf, wie es eigentlich sein müsste."

Ginge es nach ihr, würde auch ihre Kinderserien heute anders aussehen: Sie könne sich eine lesbische Karla Kolumna gut vorstellen, meinte Donnelly. Karla Kolumna ist als rasende Reporterin aus den Hörspiel-Reihen Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg bekannt. "Vielen Journalisten diente sie dereinst als berufliches Vorbild – und vermittelt Kindern bis heute einen ersten Eindruck von journalistischer Arbeit", würdigte die "Süddeutsche Zeitung" die Figur.

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Über 60 Millionen Hörspiele verkauft

Die Idee zu dem sprechenden Elefanten Benjamin Blümchen mit einer Vorliebe für Zuckerstückchen hatte Elfie Donnelly 1977. Mehr als 60 Millionen Hörspiele wurden den Kiddinx-Studios zufolge verkauft. Allein von Benjamin Blümchen gibt es 143 Hörspielfolgen, eine Zeichentrickserie, 2019 kam ein Film in die Kinos. Bibi Blocksberg hat es auf 130 Hörspielfolgen, drei Kinofilme und eine Trickserie gebracht. Die Auskoppelung "Bibi und Tina" immerhin auf 95 Hörspielfolgen und ganze vier Kinofilme.

Elfie Donnelly hat damit nur noch wenig zu tun. Schon 1988 trat sie ihre Rechte ab. Sie wollte nicht mehr an Serien und Verträge gebunden sein, sondern "tabula rasa" machen. Das führte sie und ihren zweiten Ehemann Peter Lustig unter anderem für mehrere Jahre in den Ashram des Gurus Bhagwan nach Indien. Die beiden waren knapp 18 Jahre liiert, haben einen gemeinsamen Sohn und blieben auch nach ihrer Scheidung Freunde.

Aber auch ohne Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg wurde der Autorin nicht langweilig. Nachdem sie mit zwei Krimis einen kurzen Ausflug in die Erwachsenenliteratur wagte, kehrte sie schnell wieder zu ihren Wurzeln zurück und veröffentlichte diverse Hörspiele für Kinder. Aktuell schreibt sie neue Folgen für ihre Hörspielserie "Draculino" über einen kleinen Jungen, der zuerst in einem katholischen Waisenhaus, dann bei gutmütigen Vampiren aufwächst. Das Stück komme deutlich politischer daher als die früheren Sachen, findet sie.

Die ein oder andere Sache haben ihre alten Stücke mit den neuen Hörspielen aber doch gemeinsam: "Es kommt mal wieder ein bestechlicher Bürgermeister vor – in meinen Hörspielen muss immer ein Politiker dabei sein, der seine Stellung ausnutzt", erklärte Donnelly. (cw/dpa)