Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35273

RTL-Show

Steffi Jones wird Kandidatin bei "Let's Dance"

Mit der Ex-Bundestrainerin Steffi Jones wird in dieser Staffel erneut eine offen lesbische Frau an der RTL-Tanzshow teilnehmen.


Steffi Jones wird ab 21. Februar für RTL das Tanzbein schwingen (Bild: RTL / Carsten Nachlik)
  • 13. Januar 2020, 12:33h, noch kein Kommentar

Der Fernsehsender RTL hat die ersten vier Promi-Kandidatinnen und -Kandidaten für die Realityserie "Let's Dance" angekündigt, die am 21. Februar an den Start gehen wird. Auch die frühere Fußballspielerin und deutsche Nationaltrainerin Steffi Jones soll bei der 13. Staffel der Serie mittanzen.

"Als Kind war mein größter Wunsch, Fußballspielen zu lernen. 40 Jahre später ist mein größter Wunsch, tanzen zu lernen", so begründete die 47-Jährige ihre Teilnahme in der populären Unterhaltungssendung.

Noch ist unbekannt, ob Jones mit einer Frau oder einem Mann tanzen wird. Letztes Jahr hatte Schlagersängerin Kerstin Ott mit einer Frau getanzt – eine Premiere für die seit 2006 laufende Sendung (queer.de berichtete). Ott belegte am Ende den zehnten Platz von 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Einmal Weltmeisterin, drei Mal Europameisterin, sechs Mal deutsche Meisterin

Jones hatte zu den erfolgreichsten Fußballerinnen der Welt gehört. Sie spielte zwischen 1993 und 2007 111-mal für das deutsche Fußballnationalteam und wurde mit ihm ein Mal Weltmeisterin und drei Mal Europameisterin. Mit ihren Teams FSV Frankfurt und 1. FFC Frankfurt gewann sie außerdem sechs Mal die deutsche Meisterschaft. Als Nachfolgerin von Silvia Neid als Bundestrainerin war sie weniger erfolgreich: Im Frühjahr 2018 wurde Jones nach mehreren Niederlagen vom Deutschen Fußballbund gefeuert (queer.de berichtete).

Noch während ihrer aktiven Laufbahn hatte sich Jones im Februar 2013 beim "Ball des Sports" in Wiesbaden als lesbisch geoutet und ihre Freundin vorgestellt, die Bankerin Nicole Parma (queer.de berichtete). Im Juni 2014 ging das Paar eine eingetragene Lebenspartnerschaft ein.

Neben Jones gab RTL als weitere Promis bei "Let's Dance" Ilka Bessin ("Cindy aus Marzahn"), Soap-Schauspieler Tijan Nije ("Alles was zählt") und den schweizerischen Sänger Luca Hänni bekannt. Hänni hatte seine Karriere als 17-Jähriger 2012 bei RTL als Kandidat und späterer Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" begonnen. Während der Sendung fiel er durch einen homofeindlichen Ausbruch gegen eine Mitkandidaten ("blöde Schwuchtel") auf (queer.de berichtete). 2019 nahm er mit "She Got Me" für die Schweiz am Eurovision Song Contest teil und konnte den vierten Platz erobern, das beste Ergebnis für die Eindgenossenschaft seit 1993 (queer.de berichtete). Danach trat er unter anderem beim Cologne Pride auf. (dk)