Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35282
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Wird Beatrix von Storch AfD-Landeschefin?


#9 JadugharProfil
  • 15.01.2020, 02:35hHamburg
  • Antwort auf #8 von easykey
  • Wie brandgefährlich sie sind, habe ich vor ein paar Tagen wahrgenommen. In Hamburg haben sie viele Behörden und Verlage, welche Wochenblätter als Stadteilzeitungen verbreiten, schon sehr massiv unterwandert. In Hamburg Neugraben weiß ich, wer im Bezirksamt von der AfD ist.
    In Hamburg Neugraben las ich letzte Woche das Wochenblatt, innerhalb der Zeitung war eine zweite Zeitung beigefügt worden welche heißt:
    UNS HAMBURG
    Darüber etwas kleingedruckt:
    AFD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft. 9. Ausgabe | Winter 2020

    Es ist ein Hetzblatt gegen Minderheiten, Linke werden als Linksterroristen bezeichnet, weil sie gerne zündeln,
    Helmut Schmidt gilt als eine Jahrhundertgestalt wegen seinen fremdenfeindlichen Aussagen wie:
    Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, da gibt es Mord und Totschlag. Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen usw..
    Es gab etliche fremdenfeindliche Bezeichnungen in jener beigefügten Zeitung.
    Weiterhin spricht man von Klimahysterikern.

    Zwar bin ich Physiker ausgerechnet im Bereich der Thermodynamik und kann physikalisch die Treibhausgasthesen nicht beweisen, sondern nur die Aussagen der Thermodynamik. Ich persönlich mag lieber Fakten bezüglich der Klimadebatten sehen und möchte entsprechend physikalische Beweise sehen, die noch ausstehen. Da ist es ein Unding, daß manche Menschen zu Klimahysterikern abgestempelt werden.

    Wenn ich sehe, wie Afd-Abgeordnete das Magnus-Hirschfeld-Institut von innen heraus kontrollieren wollen, so scheint es eine Strategie der AfD zu sein, mittels Unterwanderung alle Institutionen von innen heraus zu zerschlagen, damit sie irgendwann zuschlagen können.

    Da gab es noch den schönen Spruch von der AfD im beigefügten Blatt von UNS HAMBURG:

    Gestern belächelt,
    Heute bekämpft,
    und Morgen haben wir Recht!

    Genau habe ich es jetzt nicht wiedergegeben, da ich in der Eile nicht sogleich diesen Spruch gefunden habe.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #8 springen »

» zurück zum Artikel