Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35290
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
"Mich ärgert das, wenn heutzutage noch Leute ihre Homosexualität verstecken"


#1 PetterAnonym
  • 15.01.2020, 12:44h
  • "Mich ärgert das, wenn heutzutage noch Leute ihre Homosexualität verstecken"

    Mich ärgert das auch.

    Denn wenn die Gesellschaft und die Politik wüssten, wie viele wir sind und wie vielfältig wir auch sind, wäre die Akzeptanz viel größer bzw. die volle Akzeptanz viel schneller erreicht.

    Und gerade bei Promis kommt noch hinzu, dass sie auch eine gewisse Vorbildfunktion haben. Wenn sie der Öffentlichkeit was vorgaukeln, sagen sie damit auch aus, dass das etwas ist, was man verbergen muss, was bei Promis besonders fatal ist.

    Und letztlich nützt es auch jedem selbst, denn dieses ewige Versteckspiel, das ständige Aufpassen, die Angst vor Enttarnung, die Selbstverleugnung, etc. bleiben langfristig nicht ohne Folgen für die Psyche und vielleicht auch den Körper.

    ABER:
    Ich finde das zwar (gerade heutzutage) nicht okay, das zu vertuschen und ermuntere auch jeden, sich zu outen. Aber dennoch ist das die persönliche Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss. Und ich wäre gegen Zwangs-Outings. (Obwohl die Zwangs-Outings von Hape Kerkeling und Alfred Biolek durch Rosa von Praunheim dmals viel zum Positiven bewegt haben und den Betroffenen und ihren Karrieren auch nicht geschadet haben.)
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel