Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35304

Ringelpiez mit Anfassen

Edith bekommt Familienzuwachs

Edith Schröder lädt am Samstag zur "We are family"-Ausgabe ihrer "Kiezdisko" in das Berliner SchwuZ. Präsentiert wird die legendäre Party von queer.de.


Liebt Speiseeis im Januar: Edith Schröder (Bild: SchwuZ)

Edith Schröder ist Berlin-Neuköllns Antwort auf Greta Thunberg: Die "Kiezdisko"-Chefin ist komplett klimaneutral. Und sie isst komplett klimaneutral. Heißt: Speiseeis im Januar. So viel, wie reingeht. Kein Wunder bei den Temperaturen, vor allem den inneren. "Ich persönlich stecke ja dauerhaft im Klimakterium, bin also sozusagen die personifizierte Hitzewelle. Allerdings verursache ich dabei keinerlei Abgase. Außer die unter meinen Achseln. Und manchmal die unter meinen Brüsten. Aber lasst uns von etwas anderem reden." Sehr gern.

Und einfach, denn Edith bekommt mit dem Beginn des neuen Jahres nun auch offiziell Familienzuwachs: Anna Klatsche und Victoria Bacon, oder – wie Edith liebevoll sagt: "Die hübschE Irre und die irre Hübsche" – gesellen sich dauerhaft zu ihr, und werden fester Bestandteil des "Kiezdisko"-Teams.

- Werbung -
Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

"Die hübsche Irre und die irre Hübsche"


Victoria Bacon und Anna Klatsche werden fester Bestandteil des Kiezdisko-Teams. (Bild: SchwuZ)

Edith erklärt: "Victoria wollte ja mal Model werden. In Amerika. Das hat aber aus offensichtlichen Gründen nicht geklappt. Deswegen ist sie mit ihrer besten Freund_in, der Anna, in meine, die Nogatstraße, gezogen. Als ich sie das erste Mal betrunken im Nogat-Eck gesehen habe, wusste ich: Die gehören hier her und zu mir. Neuköllner Glämmer vom Allerfeinsten."

"Also bekam die Anna im letzten Monat ihren Partypuff bei der 'Kiezdisko'. Ein rauschender Erfolg. Also berauschend vor allem. Und Victoria schwebte letztes Mal so schön über den Gästen, ich wollte nicht nein sagen. Deswegen sind sie jetzt immer da. Und machen mit mir zusammen, um das zu feiern, dieses Mal eine 'We are family'-Show."

Anna ist ein Kind der Neunziger und spielt die Musik ihrer Kindheit. Außerdem gibt es "eine Flugshow mit Schörlchenrunde". Was das ist? Was sehr, sehr Schönes. Und Lustiges. Mit Alkohol!

Ediths hedonistisches Wohnzimmer

Das SchwuZ in der Neuköllner Rollbergstraße ist Ediths hedonistisches Wohnzimmer. Hinter mancher starken Frau steht ein nicht ganz so lauter Mann. So auch hier: "Der Ades Zabel hat mir vor mehr als über dreißisch Jahren erfunden", erklärt die Gastgeber_in. "Det is so lange her, dass ick mittlerweile real jeworden bin."

Zur Januar-Ausgabe der "Kiezdisko" am Samstag, den 18. Januar gibt's Pop von der Hausherr_in und ihren Schwestern. Außerdem werden All-Time-Favourites gespielt. Wie getanzt wird? "Ringelpiez. Mit Anfassen. Überall", fasst Edith zusammen. "Mutti-Kulti" nennen es andere. Edith sagt: "Es wird mit Sicherheit ein familiärer Abend. Im Sinne von 'Schnaps ist dicker als Wasser'". Darauf einen Futschi! (ps)