Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35339
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Dänemark: Blut von seit vier Monaten keuschen Schwulen bald willkommen


#11 Homonklin_NZAnonym
  • 21.01.2020, 19:04h
  • Diese Unterschiede kommen doch nur wegen der Mutmaßung zustande, dass angeblich alle Homosexuellen Analsex mit Wildfremden wie die brünstigen Eber hätten, und weil dieses Märchen so weiter gegeben wird,anscheinend auch als Lehrmeinung.

    Also unbedingt notwendig scheint das Blut niicht zu sein. wenn die sich über zu wenig Spender beklagen, können sie da auch eine Bezahlung rausrücken, dann melden sich vielleicht mehr von den Sorten Menschen, die ihnen dafür vorschweben.

    Andererseits, wie wollen die überhaupt erheben, ob ein Schwuler spendet, oder ein Hetero, Bisexueller? Steht nun ja nicht im Blutbild drin. Blutspende ist doch auch nicht sio angelegt, dass vorher die gesamte Lebensführung dokumentiert werden muss. Würde man denken.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel