Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35339
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Dänemark: Blut von seit vier Monaten keuschen Schwulen bald willkommen


#12 AmmeAnonym
  • 21.01.2020, 19:44h
  • Antwort auf #11 von Homonklin_NZ
  • "Diese Unterschiede kommen doch nur wegen der Mutmaßung zustande, dass angeblich alle Homosexuellen Analsex mit Wildfremden wie die brünstigen Eber hätten, und weil dieses Märchen so weiter gegeben wird,anscheinend auch als Lehrmeinung."

    Nein, die kommen ursprünglich zustande, weil in Mittel-und Nordeurops die HIV-Prävalenz unter MSM tatsächlich ganz erheblich höher war und immer noch ist als im Durchschnitt (was u. a. auch mit dem relativ hohen Infektions-Risiko beim Analsex zu tun hat, aber nicht nur damit).

    Das wurde und wird sicherlich alles auch übertrieben, es ist aber auch nicht einfach nur Mutmaßung, sondern hat schon auch was mit den Fakten zu tun.

    Eine Keuschheitsfrist von 4 Monaten rechtfertigt das allerdings nicht. Diese Frist ist medizinisch unsinnig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »

» zurück zum Artikel