Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35365

Heimkino

Eine brisante Ménage-à-trois

Das hochsinnliche und extravagante Drama "White Lily" erzählt von der leidenschaftlichen Dreiecksbeziehung zwischen einer Bildhauerin, ihrer Geliebten und einem jungen Mann.


Tokiko lebt zusammen mit ihrer Schülerin Haruka, die beiden verbindet eine leidenschaftliche sexuelle Beziehung (Bild: Busch Media Group)
  • 25. Januar 2020, 07:56h, noch kein Kommentar

Die renommierte Bildhauerin Tokiko lebt zusammen mit ihrer besten Schülerin Haruka. Die beiden Frauen verbindet nicht nur eine berufliche, sondern auch eine sexuelle Beziehung. Haruka empfindet leidenschaftliche Zuneigung und Verehrung für ihre Mentorin. Doch seit einiger Zeit macht sie sich Sorgen, weil Tokiko zum Alkoholismus neigt und sich auf zweifelhafte One Night Stands mit fremden Männern einlässt. Haruka lässt sie schweigend gewähren, weil sie zu viel Respekt empfindet.

Die angespannte Situation spitzt sich zu, als Tokiko den jungen Satoru als zusätzlichen Schüler aufnimmt. Völlig ungeniert beginnt sie eine Affäre mit ihm. Haruka ist schockiert, muss aber eingestehen, dass sie sich selbst ebenfalls zu Satoru hingezogen fühlt. In dieser brisanten Ménage-à-trois führen Eifersucht und sexuelle Begierden schließlich zu einer verhängnisvollen Eskalation.

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Leidenschaftlich, unverbraucht und freizügig


"White Lily" ist auf DVD, Blu-ray sowie digital erhältlich

Inszeniert wird die intime Dreiecksgeschichte von Regisseur Hideo Nakata, der das japanische Original der Romanverfilmung "The Ring" und dessen Fortsetzung "The Ring 2" schuf und dem modernen Asia-Horror damit zu einem weltweiten Hype verhalf. Er drehte ebenfalls das US-Remake von "The Ring 2" mit Starbesetzung, u.a. Naomi Watts und Sissy Spacek.

Mit "White Lily" hauchen Hideo Nakata und Japans traditionsreichstes Filmstudio Nikkatsu dessen "Roman Porno"-Filmen aus den 1970er-Jahren neues Leben ein: Hochsinnlich und in extravaganter Bildsprache wird das Erotikdrama leidenschaftlich, unverbraucht und in ebenso ästhetischen wie freizügigen Bildern neu erzählt.

"White Lily" lief auf dem renommierten Busan International Film Festival, den größten Filmfestspielen im asiatischen Raum. (cw/pm)

Direktlink | Offizieller Trailer

Infos zum Film

White Lily. Originaltitel: Howaito rirî. Erotikdrama. Japan 2017. Regie: Hideo Nakata. Darsteller: Rin Asuka, Kaori Yamaguchi, Shôma Machii. Laufzeit: ca. 85 Minuten. Sprache: deutsche Synchronfassung, japanische Originalfassung. FSK: Freigegeben ab 18 Jahren. Verleih: Busch Media Group
Galerie:
White Lily
12 Bilder