Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35374

Musik als Trost

Verletzt, geheilt, Halsey

Mit ihrem neuen Album "Manic" schließt die US-amerikanische Elektro-Pop-Sängerin ein Kapitel.

  • 27. Januar 2020, 07:44h, noch kein Kommentar

Das neue Album "Manic" von Halsey ist am 17. Januar 2019 erschienen

Trennungen lassen sich am besten mit Musik verarbeiten. Diese Weisheit nutzte Halsey, die den mitreißenden Country-Pop-Song "You should be sad" nur mit einer Gitarre auf dem Boden ihres Wohnzimmers in Nashville schrieb.

Die powervolle Ballade handelt von einer gescheiterten Beziehung, in der die Sängerin von ihrem Partner betrogen wurde. Im Musikvideo zur neuen Single drückt die Sängerin auf kraftvolle Art aus, wie man einem Verflossenen zeigen kann, was er verpasst: In Anlehnung an ihre weiblichen Idole singt Halsey wie Shania Twain auf einer Heuballen-Pyramide im Leopardenkostüm und reitet wie Lady Gaga nackt auf einem weißen Pferd.

"You should be sad" ist die aktuelle Single und ist mit weiteren Songs  wie "Graveyard", "SUGA's Interlude"  "Finally // beautiful stranger" und vielen weiteren auf Halseys neuem Album "Manic" zu hören. "Die herzzerreißenden Songs sind alles Country-Songs", erzählt die Sängerin. Das steht aber auch für die Wandelbarkeit, welche die amerikanische Künstlerin auf dem Album zeigen wird: "Das Album ändert seine Identität genauso oft, wie ich es tue."

Direktlink | Halsey mit ihrer aktuellen Single "You should be sad"

Traumatische Erfahrung durch eine Ex-Beziehung

"Mit dem Album schließe ich ein Kapitel", erzählt Halsey. "Ich schließe sozusagen mit dem Album "Graveyard" den Sargdeckel". Fans stellten fest, dass in den Musikvideos zu "Graveyard" und "clementine" dasselbe Aquarium zu sehen ist und fingen an zu spekulieren: ""clementine" ist quasi die Fortsetzung von "Graveyard". "clementine" steht symbolisch für den Heilungsprozess, nach der traumatischen Erfahrung durch eine Ex-Beziehung in "Graveyard". Um sich selbst zu heilen, muss Halsey erst von der anonymen jungen Frau verlassen und verletzt werden", schreibt ein Fan. Halseys Make-Up in "clementine" stehe dabei für die Verletzung -  den blauen Fleck oder das blaue Auge -,  die sie sich durch das Trauma zugezogen hat und die zu heilen beginnt.

Die 24-jährige Sängerin hat übrigens das Albumcover von "Manic" selbst gemalt hat. "Ich habe zum Malen des "Manic"-Covers siebeneinhalb Stunden gebraucht, viele von euch haben sich das alles im Live-Stream angeschaut. Hier ist der ganze Arbeitsprozess in drei Minuten", twitterte sie. (cw/pm)

Direktlink | Halsey beim Malen ihres Albumcovers

Halsey live in Deutschland

09. Februar – Frankfurt (Jahrhunderthalle)
28. Februar – Berlin (Verti Music Hall)
29. Februar – München (Zenith)