Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35414

Kuppelshow

Casting für zweite Staffel von "Prince Charming"

Für Deutschlands erstes Gay-Dating-Format sucht RTL erneut schwule Singles im Alter von Mitte 20 bis Ende 30. Mit Fotos und einem Video kann man sich jetzt als Kandidat bewerben.


Szene aus der ersten Staffel: "Prince Charming"-Boys posieren als Regenbogen-Flagge (Bild: TVNOW)

RTL sucht Kandidaten für die zweite Staffel von "Prince Charming": "Du bist Single, im Alter von Mitte 20 bis Ende 30 und hast richtig Lust, dich zu verlieben? Dann bist Du hier genau richtig", heißt es im Casting-Aufruf der Kölner Produktionsfirma Seapoint im Auftrag des RTL-Streamingdienstes TVNOW. Seapoint steht auch hinter den bekannten TV-Formaten "Let's Dance" und "Das Sommerhaus der Stars".

"Im ersten Gay-Dating-Format Deutschlands hast Du auch in der zweiten Staffel die Chance, deinen Prince Charming zu finden", heißt es weiter zur Kandidatensuche. "Erlebe heiße Flirts, emotionale Höhepunkte und die Möglichkeit auf den Hauptgewinn: die ganz große Liebe!" Interessenten müssen mehrere Bilder und ein Video von sich hochladen.

- Werbung - Video - Abheben und Frankreich und die Welt entdecken

Viel Lob für erste Staffel von Zuschauern und Kritikern

"Prince Charming" basiert auf dem amerikanischen Format "Finding Prince Charming", das 2016 als eine Art schwuler "Bachelor" ins Leben gerufen und im LGBTI-Sender Logo gezeigt wurde. In den USA lief die Sendung aber nur wenig erfolgreich und wurde bereits nach einer Staffel abgesetzt.

In Deutschland wurde "Prince Charming" im Herbst 2019 auf TVNOW gezeigt und erhielt aufgrund des klugen Castings und unterhaltsamer Spannungsbögen überwiegend gute Kritiken – auch von queer.de. RTL bestellte deshalb bereits die zweite Staffel, bevor die letzte Folge der ersten überhaupt zum Streaming bereitgestellt wurde (queer.de berichtete).

Im Frühjahr soll die Show erstmals im linearen TV im Privatsender Vox ausgestrahlt werden (queer.de berichtete). Mitte Januar wurde die Kuppelsendung für den prestigeträchtigen Grimme-Preis nominiert (queer.de berichtete). (cw)



#1 Gisela GuppenreuthAnonym
  • 31.01.2020, 22:55h
  • Na hoffentlich melden sich da auch wieder so herrliche Charaktere wie Suff-und-Mief-Toense, Tränen-Domme, die quirlige Aaronika, Bruzzel-Münzmalle-Andy, Rebroff-Tränensack-Kiril usw.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 FredericAnonym
  • 01.02.2020, 09:53h
  • Eigentlich müssten auch ein paar Bären und nicht nur dünne Männer daran teilnehmen. Das wäre super.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 andreAnonym
  • 01.02.2020, 13:12h
  • Etwas "hinterm Mond" die Veranstaltung. Nicht mehr zeitgemäß. Will ja nicht gleich mit der "homophob-Keule" kommen, wie oft sonst, bei Kleinigkeiten, so üblich, aber bißchen zu "weiß" das Ganze. "People of Colors" fehlen. Ein Farbiger war wohl, bei der letzten Staffel dabei. Ich will durchtrainierte schwarze Menschen, Latinos oder Asiaten sehen. Die gibts wirklich! Auch in Deutschland. Drama-Queens und Heulsusen und zu feminine Leute, mag ich nicht. Das sind die Leute, in der Sendung, über die sich dann die Heten auslassen und lachen. Der "Verarschungs-Faktor" eben, für die Quote. Aber meine persönliche Meinung.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Gisela GuppenreuthAnonym
  • 01.02.2020, 14:16h
  • Antwort auf #3 von andre
  • Ja, da hast du schon Recht, was die Bandbreite angeht.
    Aber ein paar der von dir genannten haben ja echte Mini-Cornichons im Bützchen. Das nutzt dann ja auch keinem.
    Da hatten die Trullas dieser Staffel doch einige Schwengel zu bieten. Oftmals der Fall!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 ShawnAnonym
#6 Gisela GuppenreuthAnonym