Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35419

Neue Regeln

Nach Beschwerden geht Berliner Stadtbad gegen Schwulensex vor

In Neukölln beschwerten sich Stadtbad-Besucher, weil sich Männer dort gerne sexuell vergnügten. Laut einem Medienbericht ziehen die Betreiber nun Konsequenzen und verbieten Männern, die Duschtür zu schließen.


Das Stadtbad Neukölln gehört zu den schönsten Bädern Deutschlands – das fanden offenbar auch einige erregte Männer… (Bild: Berliner Bäder-Betriebe)

Den Betreibern des Stadtbads Berlin-Neukölln wurde es zu bunt: Insbesondere sonntags während der FKK-Badezeit habe es laut "Berliner Morgenpost" wiederholt "Beschwerden von aufgebrachten Badegästen" gegeben, weil es "meist unter Männern" zu sexuellen Handlungen auf dem Gelände gekommen sei.

Die Betreiber wollen dem Treiben auf eigene Art Herr werden: Demnach sei das Duschen sonntagabends nur noch bei geöffneter Tür gestattet. Auf diese Art sollen die Bademeister eingreifen können, falls sich doch wieder ein paar Männer vergnügen sollten.

Gegenüber der "Morgenpost" wollte sich das städtische Bad nicht konkret zu den neuen Regeln mit den geöffneten Türen äußern. Pressesprecher Matthias Oloew sagte lediglich: "Die Privatsphäre beim Duschen im Stadtbad Neukölln ist gewährleistet, da die Tür zur Schwimmhalle geschlossen ist." Er wollte auch nicht sagen, wie lange diese Maßnahme dauern soll.

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Sex im Schwimmbad kann als Erregung öffentlichen Ärgernisses geahndet werden

Immer wieder gibt es Debatten über Sex in öffentlichen Schwimmbädern. Manchmal enden sie in einer gerichtlichen Auseinandersetzung: So wurden 2017 vier ältere Männer in Hamburg angeklagt, weil sie in einer Sauna der Alsterschwimmhalle "unbekleidet aneinander sexuelle Handlungen" vorgenommen hätten (queer.de berichtete). Die 59- bis 75-Jährigen kamen am Ende glimpflich mit einer Verwarnung davon (queer.de berichtete). Die Erregung öffentlichen Ärgernisses kann nach Paragraf 183a des Strafgesetzbuchs mit Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden.

Schwulen oder bisexuellen Männern, die sexuelle Abenteuer in einer Badeatmosphäre suchen, wird empfohlen, eine Schwulensauna aufzusuchen. Derartige Einrichtungen gibt es in über 30 deutschen Städten. Vergangenes Jahr wählten die Nutzer von gay.de die Pluto Gay Sauna in Essen zur besten deutschen Schwulensauna (queer.de berichtete). (cw)



#1 WadimAnonym
  • 31.01.2020, 13:57h
  • Ob Hetero, Homo oder sonstwas, ich denke man kann von einem Menschen, der bei halbwegs klarem Verstand ist, erwarten dass die Triebe soweit gezügelt werden bis man irgendeinen Ort gefunden hat an dem das ganze nicht zu sehen oder allgemein akzeptiert ist.
    Solche Skandalen schaden nur unserem Ruf und führen zur Verstärkung von Homophobie.
    Ich bin nicht weniger empört als die Denunzianten, die eher homophob sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 MandorallenEhemaliges Profil
#3 anonymAnonym
  • 31.01.2020, 14:10h
  • offene türen bei den duschkabinen? das finde ich ja total geil! da muss ich unbedingt mal hin ;)
  • Antworten » | Direktlink »
#4 TomDarkProfil
  • 31.01.2020, 14:25hHamburg
  • "Schwulen oder bisexuellen Männern, die sexuelle Abenteuer in einer Badeatmosphäre suchen, wird empfohlen, eine Schwulensauna aufzusuchen."

    Dem ist nichts entgegenzusetzen. Das Leben könnte manchmal so einfach sein.
    =)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 KalteKlötenAnonym
#6 FeuerfuchsAnonym
  • 31.01.2020, 15:36h
  • Ich sage gleich, dass ich da noch nicht war. Aber abschließbare Duschkabinen? Ist das vllt ein Fehler und es sind eher Umkleidekabinen gemeint?
    Zur Sache an sich: sicherlich ist das ne spannende Sache. Und solange keiner was merkt, ist dem auch nichts entgegenzusetzen. Nächstes mal dann eben in der Umkleide und etwas weniger laut stöhnen ;-)
    Und nein, Boiler und Konsorten sind kein gleichwertiger Erlebnisort. Gerade die körperliche Ertüchtigung im Vornherein ist doch das Anziehende. Wird schwierig, im Whirlpool der Gay-Sauna seine Bahnen zu ziehen...
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LivuraAnonym
  • 31.01.2020, 16:04h
  • Antwort auf #5 von KalteKlöten
  • Ohne spießig klingen zu wollen, das ist ein öffentliches Schwimmbad das wahrscheinlich auch viele Kinder besuchen. Es gibt genug Orte an denen man vögeln kann, ich würde auch nicht durch die Körperflüssigkeiten von anderen Leuten laufen wollen wenn ich ins Schwimmbad gehe.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 ZipfelmützeAnonym
#9 LivuraAnonym
#10 VenicejensiAnonym