Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35559

"Sin City"-Schauspielerin

Rosario Dawson outet sich als bisexuell

Die politisch engagierte Hollywood-Schauspielerin spricht in einem Interview erstmals über ihre sexuelle Orientierung.


Rosario Dawson bei einem Auftritt beim San Diego Comic-Con (Bild: Gage Skidmore / flickr)

  • 19. Februar 2020, 11:12h, noch kein Kommentar

Die 40-jährige US-Schauspielerin Rosario Dawson hat sich im Magazin "Bustle" als bisexuell geoutet. Bereits seit längerem hatte es Spekulationen um die sexuelle Orientierung der "Sin City"-Darstellerin gegeben, nachdem sie 2018 in einem Instagram-Eintrag anlässlich der CSD-Saison geschrieben hatte: "Fröhlichen Pride-Monat. Ich sende Liebe an all meine LGBTQ+-Kumpels."

Auf diesen Eintrag angesprochen, sagte Dawson: "Viele Menschen haben gesagt, dass ich mein Coming-out hatte – so war es aber nicht." Und weiter: "Ich meine, das Ganze ist nicht unrichtig, aber ich habe mich nie wirklich geoutet. Nun ja, ich nehme, jetzt wohl schon." Allerdings führte sie auch aus: "Ich hatte nie eine Beziehung in diesem Bereich, deshalb hat es sich nie authentisch angefühlt, mich so zu bezeichnen."

Dawson ist zur Zeit die Freundin des 50-jährigen US-Senators Cory Booker, der vergangenes Jahr seine Kandidatur für die Präsidentschafts-Vorwahlen der Demokraten bekannt gegeben hatte. Im Rahmen seines Wahlkampfes setzte er sich auch für LGBTI-Rechte ein – im Oktober letzten Jahres marschierte er etwa mit homosexuellen Asylbewerbern über die mexikanisch-texanische Grenze (queer.de berichtete). Dawson selbst sprach damals darüber, wie eigenartig es wäre, als First Lady ins Weiße Haus einzuziehen – sie erklärte, als Präsidentengattin würde sie sich hauptsächlich dem Themengebiet "Obdachlosigkeit unter Jugendlichen" widmen. Wegen schlechter Umfragewerte zog Booker seine Kandidatur allerdings Mitte Januar zurück.

View this post on Instagram

Spread The Love Unconditional

A post shared by rosariodawson (@rosariodawson) on

Instagram / rosariodawson | Rosario Dawson mit ihrem Freund Cory Booker

- Werbung - Video - BEAUTIFUL DESTINATION MALTA

Die Filmkarriere von Dawson hatte 1995 begonnen, als sie im umstrittenen Teenager-Drama "Kids" ihre erste Rolle übernahm. Danach spielte sie in Dutzenden Filmen und Serien mit, darunter auch in vielen Blockbustern wie "Men in Black II", "Alexander", "Sin City", "Unstoppable – Außer Kontrolle" oder "Der Zoowärter". Ihr aktueller Film ist die Horrorkomödie "Zombieland: Doppelt hält besser" mit Jesse Eisenberg, Woody Harrelson und Emma Stone.

Auch politisch engagierte sich die Tochter einer puerto-ricanisch-afrokubanischen Mutter und eines irischstämmigen Vaters seit ihrer Jugend. 2004 wurde sie verhaftet, als sie gegen den damaligen Präsidenten George W. Bush demonstrierte. 2012 war sie eine aktive Unterstützerin in der Wiederwahlkampagne von Präsident Barack Obama, 2016 setzte sie sich für den Präsidentschaftskandidaten Bernie Sanders ein. (dk)



-w-

-w-