Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://queer.de/?35582

Longplayer

King Princess – Neues von der Königin

Die Deluxe-Version des Debütalbums "Cheap Queen" der queeren New Yorker Musikerin enthält bislang unveröffentlichte Tracks.


Mit 11 Jahren lehnte King Princess alias Mikaela Straus einen Plattenvertrag ab, um ihren Schulabschluss zu machen (Bild: Columbia)
  • 22. Februar 2020, 10:56h, noch kein Kommentar

King Princess alias Mikaela Straus ist die New Yorker Sängerin, Multi-Instrumentalistin und Songwriterin. Sie ist in einer musikalischen Familie aufgewachsen und verbrachte einen Großteil ihrer Kindheit im Studio ihres Vaters in Brooklyn, wo sie mit einem alten Neve-Board rumspielte und dabei Gitarre und Keyboard erlernte. Mit 11 Jahren lehnte sie einen Plattenvertrag ab, um ihren Schulabschluss zu machen, was sie schließlich an die Thornton School of Music der University of Southern California (USC) führte. Dort studierte sie ein Jahr lang bei der legendären Pianistin und Blues-Sängerin Patrice Rushen, bevor sie die USC verließ, um sich ganz der Musik zu widmen.

Ihre Debüt-EP "Make My Bed" aus 2018 wurde bisher mehr als 220 Millionen Mal gestreamt. Die Breakout-Single "1950" hat eine Platin-Auszeichnung in Australien und eine Gold-Auszeichnung in Neuseeland, Kanada und Norwegen bekommen. Die EP wurde vom Rolling Stone und Complex zu einer der besten des Jahres gewählt, während "1950" von Refinery29, Rolling Stone, Highsnobiety, Billboard, Idolator und Consequence of Sound unter anderem zu einem der besten Songs des Jahres gewählt wurde.

Neue, unveröffentlichte Songs


Die Deluxe Edition "Cheap Queen – Deluxe Edition" von King Princess ist am 14. Februar 2020 erschienen

Lange ließ King Princess ihre Fans schmoren – nun endlich legt die junge New Yorkerin ihr aufwühlendes Lo-Fi-Indie/Rock-Epos "Ohio" als offiziellen Release vor. Seit jeher ist der fünfminütige Song fester Bestandteil ihrer Live-Sets und kommt traditionell als Konzert-Abschluss zum Einsatz. Trotz der großen Popularität – und persönlicher Ankündigung der Künstlerin – fand sich "Ohio" dann überraschend doch nicht im Tracklisting des Debütalbums "Cheap Queen", das im Oktober 2019 erschien. Für die aktuelle Veröffentlichung erhielt der Fan-Favourite nun sogar ein Video.

"Ohio" ist neben den bis dato unveröffentlichten Tracks "All Dressed in White", "Forget About It", "Best Friend" und "Back Of A Cab" auf der Deluxe Version von "Cheap Queen" enthalten, welches letzte Woche am Valentinstag erschienen ist. Der Longplayer wurde von King Princess und Mike Malchicoff in Los Angeles geschrieben und produziert und erschien bei Mark Ronsons Zelig-Label. Darüber hinaus wirkten Tobias Jesso Jr., Father John Misty und The Dap-Kings an der Entstehung mit.

Direktlink | Offizielles Video zu "Ohio" von King Princess

Nach Abschluss ihrer Nordamerika-Tour wird die Sängerin, Multiinstrumentalistin und Songwriterin den britischen Superstar Harry Styles auf seiner Europatour begleiten und somit auch vier Konzerte in Deutschland geben. (cw/pm)

King Princess live in Deutschland (Harry Styles Support Tour)

29. April 2020 – Berlin, Mercedes-Benz Arena
8. Mai 2020 – Hamburg, Barclaycard Arena
27. Mai 2020 – Köln, Lanxess Arena
28. Mai 2020 – München, Olympiahalle