Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse TV-Tipps Termine
© Queer Communications GmbH
https://www.queer.de/detail.php?article_id=35590
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Karneval in Kroatien: Regenbogenfamilie aus Pappe verbrannt


#36 TheDadProfil
  • 25.02.2020, 08:33hHannover
  • Antwort auf #35 von Numinex
  • ""Na da ist es doch bestimmt beruhigend zu wissen für dich, dass weder die Verfassung Kroatiens, noch eines anderen Mitgliedsstaates die öffentliche Scheinhinrichtung gesellschaftlicher Minderheiten regelt oder erlaubt.""..

    Such doch mal diese Verfassungen nach "Brauchtums-Pflege" und "Tradition" ab..
    Denn wenn es dort nicht "erlaubt" ist, so wird sich dort auch kaum eine Verbot finden lassen..

    Und dann schau Dich in den Fastnachts-Hochburgen im Süden um, weit weg vom Rheinland, wo in Hunderten Gemeinden jedes Jahr zu Aschermittwoch EXAKT GLEICHE Vorgänge ablaufen, und je nach Gusto Frauen-Figuren (Hexen) oder an "Heilige" erinnernde Puppen dem Feuer übergeben werden..

    YouTube ist voll mit Videos über ähnliche Vorgänge..
    Ob dort dann "Regenbogen-Familien" dem Feuer übergeben werden, oder Hetero-Figuren die als "Opfer" für den Karneval herhalten müssen macht keinen Unterschied..

    ""Zudem ist es auch keine kroatische Tradition, LGBT Menschen und deren Kinder auf dem Karneval scheinhinzurichten.

    Und ein echte Maßnahme der EU wäre es, entgegen zu den bekannten Floskeln, eine offizielle Untersuchung einzuleiten, Kroationen wegen der Verletzung der europ. Menschenrechtscharta offiziell zu rügen oder Sanktionen, die den Geldbeutel treffen, zu erlassen.""..

    Ich frage mich gerade ob Du den Artikel gelesen hast ?

    ""als das jährliche Maskottchen des Bösen.""..

    Das deutet auf eine langjährige "Tradition" hin, in der in diesem Jahr vermeintlich über das Ziel hinausgeschossen wurde..

    Die EU "einzuschalten" um dann "den dummen kroaten" zu erklären wie man seine "Traditionen" findet, ist sowas von überzogen, so lange es in Bayern und anderen "katholischen Landstrichen" der BRD exakt gleiche "Traditionen" gibt, die man NICHT der gleichen Prozedur unterzieht !

    Es geht auch ohne "europäisches Gehabe" :

    www.queer.de/detail.php?article_id=35590#update
  • Antworten » | Direktlink » | zu #35 springen »

» zurück zum Artikel